27. Mai 2020

Das kann die iPhone-Kindersicherung

Nicht alle Funktionen des iPhones sind für Kinder gedacht. Wir zeigen, wie du einfach eine Kindersicherung einrichtest.

iPhone-Kindersicherung

Inhalt

Die iPhone-Kindersicherung aktivieren

Die iPhone-Kindersicherung anpassen

Für kleine Kinder: „Geführter Zugriff“ als Kindersicherung

Mit der Kindersicherung ein Zeitlimit festlegen!

Fazit: Spielspaß für die Kleinen – mit der iPhone-Kindersicherung kein Problem

Auch die Kleinen spielen gerne mit dem iPhone – allerdings kann dabei so einiges schiefgehen. Du befürchtest einen geleerten Nachrichtenspeicher oder unerwartete App-Käufe? Mit einer iPhone-Kindersicherung gibst du dein Smartphone beruhigt in Kinderhände.

Der iPhone-Kinderschutz ist im Handumdrehen individuell eingerichtet und kann bei Bedarf auch durch eine iPhone-Kindersicherungs-App aus dem App Store ergänzt werden. Diese Apps regulieren viele Einschränkungen automatisch. Um den iPhone-Kinderschutz manuell anzupassen, musst du nur einige Einstellungen vornehmen. 

Die iPhone-Kindersicherung aktivieren

So richtest du den Kinderschutz am iPhone ein:

  1. Navigiere zu „Einstellungen“.
  2. Wähle den Bereich „Allgemein“.
  3. Hier findest du die Option „Einschränkungen“.
  4. Wähle für die iPhone Kindersicherung „Einschränkungen aktivieren“.
  5. Nun wirst du aufgefordert, einen vierstelligen Einschränkungs-Code festzulegen, den du zur Bestätigung zweimal eingibst. Damit ist der iPhone-Kinderschutz aktiviert.
  6. Achtung: Vergisst du den Code, musst du das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Nutze also idealerweise eine Kombination, die du dir gut merken kannst oder schreibe sie dir auf und verwahre den Code an einem sicheren Ort.

Die iPhone-Kindersicherung anpassen

Die „Einschränkungen“-Ansicht bietet dir eine Reihe von Einstellungsmöglichkeiten, mit denen du präzise festlegen kannst, was die Kleinen mit deinem iPhone machen können. Folgende Einstellungen sind beispielsweise empfehlenswert:

  1. Deaktiviere „Apps installieren“ und „Apps löschen“. So verhinderst du, dass dein iPhone die Kinderhände randvoll mit Apps verlässt, wenn du es wiederbekommst, oder dass sämtliche Apps deinstalliert wurden.
  2. Weiter unten in der Rubrik Zulässiger Inhalt“ kannst du die Einstellungen für Musik, Filme und andere Dienste einschränken. Lege fest, welche Inhalte mit welcher Altersfreigabe verfügbar sein sollen; der Zugriff auf nicht jugendfreie Webseiten wird automatisch eingeschränkt.
  3. Auch die In-App-Käufe kannst mit ein paar Klicks unterbinden. Diese sind insbesondere in iPhone-Spielen vertreten und locken Kinder mit schnellen (und teuren) Erfolgserlebnissen.
  4. Richte außerdem die Passworteinstellungen ein. Um zu verhindern, dass die Kleinen auf App-Shopping-Tour gehen, wähle die Option „sofort abfragen“.

Für kleine Kinder: „Geführter Zugriff“ als Kindersicherung

Du willst die Verwendung deines iPhones auf eine für das Kind ausgewählte App beschränken? Mit dem sogenannten „Geführten Zugriff“ ist das ganz einfach möglich; außerdem kannst du festlegen, welche Funktionen innerhalb der App verfügbar sein sollen. Das ist insbesondere für kleine Kinder sinnvoll, die beispielsweise eine Mal- oder Entdecker-App nicht verlassen sollen.

Und so aktivierst du den „Geführten Zugriff“:

  1. Navigiere zu Einstellungen“ und wähle den Punkt „Bedienungshilfen“. 
  2. Tippe in der Rubrik Allgemein“ auf die Option „Geführter Zugriff“.
  3. Lege unterCodeeinstellungen“ einen sechsstelligen Code fest; auch die Verwendung von Touch ID und Face ID ist möglich.
  4. Außerdem kannst du eine zeitliche Beschränkung festlegen. Unter „Zeitlimits aktivierst du einen Signalton oder eine akustische Ansage, um bei Ablauf der Zeitlimits eine Info zu erhalten.

Es gibt aber auch noch eine zweite Möglichkeit, diesen iPhone-Kinderschutz zu aktivieren:

  1. Öffne die App, die du für das Kind einschränken möchtest.
  2. Den „Geführten Zugriff“ aktivierst du, indem du dreimal den Home-Button die rechte Seitentaste drückst.
  3. Anschließend siehst du die von dir ausgewählte App in einer verkleinerten Darstellung.
  4. Nun kannst du Bereiche in der App deaktivieren, indem du sie mit dem Finger einkreist.
  5. Ein Tipp auf „Optionen“ zeigt dir weitere Einstellmöglichkeiten.
  6. Tippe nun einfach rechts oben auf Starten“. Dein Kind kann die App nun nicht mehr verlassen. Zudem werden eingehende Anrufe direkt auf die Mailbox umgeleitet.

Um den „Geführten Zugriff“ wieder auszuschalten, tippe dreimal auf den Home-Button oder die rechte Seitentaste, gib den Code ein und tippe anschließend auf „Beenden“. Jetzt hast du wieder vollen Zugriff auf alle Funktionen.

Zu viel Zeit am iPhone? Mit der Kindersicherung ein Zeitlimit festlegen!

Du möchtest nicht, dass dein Kind bis spät in die Nacht am iPhone daddelt? Mit der Option „Auszeit" kannst du ein Zeitfenster festlegen, in dem nur bestimmte Apps funktionieren. Um diese Funktion zu aktivieren, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Navigiere zu „Einstellungen“ und wähle „Bildschirmzeit".
  2. Anschließend tippst du auf den Punkt „Auszeit". Hier kannst du festlegen, ob die Nutzungseinschränkung für alle Apps gelten soll oder nur für bestimmte Kategorien.
  3. Setze Haken bei den Funktionen, die du deaktivieren möchtest und tippe auf „Hinzufügen“.
  4. Du hast den Bildschirmzeit-Code zum Entsperren vergessen? Hier zeigen wir dir, was du jetzt tun kannst.

Du bist selbst mit Vorliebe am iPhone aktiv, möchtest aber gerne mal ein neues Gerät in den Händen halten? Bei uns findest du garantiert ein iPhone nach deinem Geschmack.

Fazit: Spielspaß für die Kleinen – mit der iPhone-Kindersicherung kein Problem

  • Kinder lieben Technik! Damit alles sicher bleibt, gibt es die iPhone-Kindersicherung.
  • Du kannst die Funktionen deines iPhones ganz flexibel einschränken, damit es genau zum Nutzungsverhalten deines Kindes passt.
  • Achtung bei Einschränkungs-Codes: Bei Vergessen winkt ein Reset auf Werkseinstellungen.

Foto: ©Shutterstock/MichaelJayBerlin

Themen dieses Artikels
Apple iOS Ratgeber Martin