01. August 2017

Daten auf ein neues Handy übertragen

Handy-Kontakte händisch eintippen? Das muss nicht sein. Wir erklären Dir, wie Du Daten auf ein neues Handy überträgst.

DR-Datentransfer-Titelbild

Um Kontaktdaten und Nachrichten vom alten aufs neue Handy zu übertragen, stehen mehrere Lösungen zur Verfügung. Welche die einfachste ist, hängt unter anderem vom Datentyp ab und davon, ob Du von Android zu iOS bzw. umgekehrt wechselst.

Mit Hersteller-Lösung von Android umziehen

Einige Smartphone-Hersteller bieten spezielle Apps für den Datentransfer an, z. B. Samsung Switch, HTC Backup bzw. HTC Sync Manager oder Xperia Transfer. Der Ablauf des Datenumzugs ist im Grunde immer der gleiche:

  1. Wenn nicht vorinstalliert, die App im Play Store herunterladen.
  2. Die App auf dem neuen Gerät starten.
  3. Verbindungsart zum alten Gerät festlegen. Neben der kabelgebundenen Datenübertragung über USB lassen sich die Daten auch „wireless“ übertragen.
  4. Festlegen, welche Daten aufs neue Handy übertragen werden sollen. Du kannst vom Sperrbildschirm über Bilder bis hin zu Musik und Videos genau auswählen, was Du aufs neue Gerät transferieren willst.

Bietet der Hersteller keine eigene Migrationslösung an, kannst Du auf Apps wie CM Backup mit Cloud-Speicher zurückgreifen.

Daten über Google auf das neue Handy übertragen

Hast Du ein Google-Konto eingerichtet, kannst Du dieses auch für den Datenumzug nutzen. Zunächst solltest Du die Daten auf dem bisherigen Gerät mit dem Konto synchronisieren. Den Menüpunkt dafür findest Du in den Einstellungen unter „Konten & Synchronisation“.

Beim Einrichten des neuen Android-Smartphones fragt der Einrichtungsassistent nach der Synchronisation mit einem bestehenden Google-Konto. Kontakte und Dateien werden dann vom Konto heruntergeladen.

Eine Alternative zum Daten-Download vom Google-Konto ist die Übertragung über NFC und Bluetooth. Ab Android 5.0 (Lollipop) ist dieser Transfer möglich. Voraussetzung ist, dass beide Geräte mindestens auf Android 5.0 laufen und die zwei genannten Funkstandards unterstützen.

Von Android zu iOS umziehen

Auch unter iOS lassen sich im Google-Konto synchronisierte Daten einfach aufs iPhone übertragen. Dazu musst Du unter „Einstellungen“ in den Menüpunkten „Mail“, „Kontakte“ oder „Kalender“ dein Google-Konto hinzufügen.

Der Nachteil: Bei der Google-Konto-Methode bleiben Dateien wie Fotos auf dem alten Gerät zurück. Am einfachsten ist es, die von iOS vorgesehene Funktion beim Einrichten des iPhones zu nutzen. Wichtige Voraussetzungen dafür sind:

  • Das alte Android-Gerät muss in Reichweite sein.
  • Die App „Move to iOS“ muss auf dem Android-Handy installiert sein.
  • Das iPhone muss ausreichend Speicherplatz für den Datentransfer bieten.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, musst Du nur noch beim Einrichten des iPhones beim Punkt „Apps & Daten“ „Daten von Android übertragen“ auswählen und die weiteren Schritte wie angezeigt ausführen.

Neben Dateien, Kontakten und E-Mail-Konten werden auch Browser-Lesezeichen aufs iPhone gezogen. Was sich beim Wechsel hingegen nicht übertragen lässt, sind kostenpflichtige Apps.

Für Fotos, Audiodateien, Textdokumente und Videos kannst Du auf Cloud-Dienste zurückgreifen. Wichtig ist, dass der Cloud-Dienst eine App für Android und iOS bereitstellt.

Von iOS zu Android umziehen

Weil kaum ein Android-User um einen Google-Account herumkommt, kann man diesen auch gleich für den Datentransfer nutzen. Dafür muss das angelegte Konto wie vorher beschrieben auf dem iPhone hinzufügt werden.

Die herstellereigenen Dienste unterstützen auch die Datenmigration von iOS zu Android. Falls der Hersteller eine solche Lösung nicht anbietet, gibt es auch hier Drittanbieter-Apps.

Die wichtigsten Schritte zur Datenübertragung

  • Hersteller-eigene Lösungen ermöglichen es, entweder über eine direkte (drahtlose) Verbindung oder über Cloud-Speicher Daten vom alten aufs neue Handy zu übertragen.
  • Ab Android 5.0 (Lollipop) besteht die Möglichkeit, Daten über NFC und Bluetooth vom alten aufs neue Gerät zu senden.
  • Cloud-Dienste und ein Google-Konto können für den Datentransfer genutzt werden.
  • Bevor Du das alte Smartphone ausmusterst, solltest Du in jedem Fall ein Backup der Daten anlegen.

Foto: Shutterstock/ESB Professional

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels

Datentransfer

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic