15. Juli 2019

Daten auf ein neues Handy übertragen

Du möchtest deine Fotos, Kontakte und andere Daten von deinem alten auf ein neues Handy übertragen? So gehst du vor!

DR-Datentransfer-Titelbild

Wenn du Kontakte, Fotos, Chats und andere Daten von deinem alten auf ein neues Handy übertragen willst, hast du mehrere Möglichkeiten. Die einen funktionieren mittels Funk, während andere ein Datenkabel voraussetzen. Wir erklären dir, wie du deine Daten zwischen Android-Smartphones übertragen kannst oder sogar von Android zu iOS bzw. umgekehrt wechselst.

Herstellerlösungen zur Datenübertragung von Handy zu Handy

Die meisten Smartphone-Hersteller bieten eigene Software-Lösungen zur Datenübertragung an. Zu diesen gehören zum Beispiel Samsung Smart Switch, HTC Backup bzw. HTC Sync Manager oder Xperia Transfer bzw. Xperia Companion. Wenn du ein Huawei- bzw. Honor-Smartphone hast, hilft dir die App Phone Clone (Android | iOS) dabei, deine Daten und Kontakte auf ein neues Handy zu übertragen.

Bei all diesen Anwendungen handelt es sich um Mobile Apps oder um Desktop-Software. Je nach Hersteller und Konstellation funktioniert die Datenübertragung direkt zwischen den Handys oder über eine lokale Festplatte auf einem PC oder Notebook.

In den App Stores von Google und Apple stehen dir außerdem diverse Drittanbieter-Apps zur Verfügung, mit denen du deine Daten ebenfalls übertragen kannst. Da Herstellerlösungen auf jeden Fall mit deinem Smartphone kompatibel sind, haben sie allerdings einen deutlichen Vorteil gegenüber den Anwendungen anderer Anbieter.

Darüber hinaus lassen sich diverse Anwendungen der großen Smartphone-Hersteller sogar herstellerübergreifend nutzen. Die Sync-App Smart Switch von Samsung kannst du beispielsweise auch auf HTC- oder Huawei-Geräten installieren.

Egal, für welche Lösung du dich entscheidest, sie haben alle eines gemeinsam: Sie helfen dir bei der

  • Datenübertragung zwischen zwei Android-Smartphones desselben Herstellers
  • Datenübertragung zwischen zwei Android-Smartphones unterschiedlicher Hersteller
  • Datenübertragung von einem iOS-Gerät zu einem Android-Handy

Wie du deine Daten von Android zu iOS übertragen kannst, erklären wir dir weiter unten.

Hinweis zur Datenübertragung bei Samsung: Mit dem Samsung Galaxy S6 hat Samsung die Anwendung Smart Switch eingeführt. Vor Smart Switch war auf Samsung-Smartphones die Software Samsung Kies im Einsatz. Mit Kies lassen sich auch heute noch Daten von alten Samsung-Smartphones auf den PC oder Mac übertragen. Dafür installierst du die Software einfach auf deinem Desktop-PC. Das App-Pendant der Software heißt Samsung Kies Air. Leider wird der Dienst von Samsung nicht mehr weiterentwickelt.

 

Datenübertragung von Handy zu Handy:

Um deine Fotos, Videos, Nachrichten und Kontakte vom alten auf ein neues Handy zu übertragen, hast du in der Regel zwei Möglichkeiten: Entweder du loggst dich mit beiden Handys in das gleiche WLAN ein, aktivierst die Mobile-App und folgst den Anweisungen der App.

Oder du verbindest beide Handys mit einem Datenkabel und wählst die entsprechende Option zur Datenübertragung in den Einstellungen deines alten Smartphones aus. Da nicht beide Anschlüsse des Kabels mit denen der Smartphones kompatibel sind, benötigst du einen USB-Adapter.

Datenübertragung mit einer Desktop-Software:

Mit einer Desktop-Software ist der Ablauf bei der Datenübertragung im Grunde immer der gleiche:

  1. Du installierst die Synchronisations-Software auf einem PC, Notebook oder MacBook.
  2. Anschließend verbindest du dein altes Handy per USB-Datenkabel oder WLAN und speicherst die Daten auf der lokalen Festplatte.
  3. Danach schließt du das neue Handy an deinem PC an und befolgst die entsprechenden Schritte, um deine Daten auf das neue Handy zu übertragen.

Daten übertragen mit Google

Um Daten zwischen Handys mit Google zu übertragen, musst du zunächst ein Google-Konto einrichten. Wenn du eine Google-Adresse hast, synchronisierst du die Daten deines bisherigen Geräts mit dem Konto. Den Menüpunkt dafür findest du in den Smartphone-Einstellungen unter „Konten & Synchronisation“.

Beim Einrichten des neuen Android-Smartphones fragt dich der Einrichtungsassistent, ob du das Handy mit einem bestehenden Google-Konto synchronisieren möchtest. Bejahe, logge dich in dein Google-Konto ein und schon werden deine Daten wie Fotos, Videos und Kontakte auf dein neues Handy übertragen.

Der Vorteil: Auch deine installierten Apps werden auf dein neues Handy übertragen und du musst sie dir nicht wieder mühsam zusammensuchen.

Auch für deine WhatsApp-Chats bietet sich das Google-Konto an. Um deine Nachrichtenchronik zu transferieren, musst du zunächst ein WhatsApp-Backup auf Google Drive machen. Die Option findest du in den Einstellungen von WhatsApp. Sobald du die Messenger-App auf deinem neuen Handy installiert hast, kannst du deine Chats mit wenigen Klicks aus Google Drive zurückholen.

Daten von Handy zu Handy übertragen mit Bluetooth oder NFC

Eine Alternative zur Datenübertragung mit einem Google-Konto ist der Transfer über NFC und Bluetooth. Diese Möglichkeit steht ab Android 4.0 Ice Cream Sandwich zur Verfügung. Um Daten von Handy zu Handy mittels Bluetooth oder NFC zu übertragen, muss auf beiden Geräten mindestens Android 4.0 laufen. Zudem müssen beide Devices NFC bzw. Bluetooth unterstützen.

  • Bluetooth: Ist bei beiden Geräten Bluetooth aktiviert, stellst du zunächst eine Verbindung zwischen den Smartphones her. Anschließend wählst du „Datei senden“. Danach öffnet sich ein Fenster, in dem du die gewünschten Daten auswählen kannst, die du übertragen möchtest.
  • NFC: Um Daten mittels NFC zu übertragen, nutzt du die Funktion Android Beam. Schalte auf beiden Smartphones die NFC-Funktion ein, aktiviere Android Beam, wähle die Dateien und starte die Datenübertragung. Da NFC nur im Abstand von wenigen Zentimetern funktioniert, musst du beide Smartphones aneinander halten, damit der Austausch funktioniert.

Über die Einstellungen muss zunächst NFC aktiviert werden, um anschließend via Android Beam Daten übertragen zu können.

Achtung: Google hat angekündigt, dass Android Beam nicht mehr Teil des neuen Betriebssystems Android Q sein wird. Mit einem Android-Q-Smartphone wie dem kommenden neuen Google-Handy Pixel 4 kannst du die Funktion dann also nicht mehr nutzen und du musst auf eine der zuvor genannten Alternativen zurückgreifen.

Von Android zu iOS umziehen

Auch aufs iPhone kannst du die synchronisierten Daten deines Google-Kontos einfach übertragen. Dazu musst du unter „Einstellungen“ in den Menüpunkten „Mail“, „Kontakte“ oder „Kalender“ dein Google-Konto hinzufügen. Der Nachteil: Bei der Google-Konto-Methode bleiben Dateien wie Fotos auf dem alten Gerät zurück.



Am einfachsten ist die Datenübertragung bei der Einrichtung deines iPhones mit der App Move to iOS (Android). Wichtige Voraussetzungen dafür sind:

  • Das alte Android-Gerät muss in Reichweite sein.
  • Die App „Move to iOS“ muss auf dem Android-Handy installiert sein.
  • Das iPhone muss ausreichend Speicherplatz haben.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, musst du beim Einrichten des iPhones unter „Apps & Daten“ die Option „Daten von Android übertragen“ auswählen und die weiteren Schritte ausführen.

Neben Dateien, Kontakten und E-Mail-Konten werden sogar deine Lesezeichen aus dem Browser übernommen. Kostenpflichtige Apps lassen sich beim Wechsel jedoch nicht übertragen.

Übrigens: Für Fotos, Audiodateien, Textdokumente und Videos kannst du auch auf Cloud-Dienste wie Dropbox zurückgreifen. Wichtig ist, dass der Cloud-Dienst eine App für Android und iOS bereitstellt.

Wie du siehst, kannst du deine Daten von deinem alten ganz einfach auf ein neues Handy übertragen. Nun benötigst du nur noch ein neues Smartphone und es kann losgehen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Handy und einem günstigen Vertrag von mobilcom-debitel? Vielleicht möchtest du auch von Android auf iOS wechseln oder suchst nach einem Nachfolger deines Android-Smartphones, ohne einen neuen Mobilfunkvertrag abzuschließen? Dann schau doch mal in unserem Shop vorbei und lass dich von unserem Smartphone-Angebot begeistern.

Die wichtigsten Schritte zur Datenübertragung

  • Herstellerlösungen ermöglichen es, Daten zwischen Android-Smartphones desselben Herstellers und unterschiedlicher Hersteller zu übertragen.
  • Die Mobile-Apps und Desktop-Anwendungen ermöglichen auch den Datenumzug von iOS zu Android.
  • Ab Android 4.0 kannst du Daten von Handy zu Handy über Bluetooth oder NFC (mit Android Beam) übertragen. Android Q wird die Funktion Android Beam nicht mehr unterstützen.
  • Mithilfe von Cloud-Diensten oder einem Google-Konto lassen sich Daten ebenfalls problemlos übertragen.
  • Für den Umzug von Android zu iOS kannst du die App „Move to iOS“ verwenden.

Foto: Shutterstock/Uladzimir Navumenka

#dr-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Smartphone Ratgeber Redaktion

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic