Neues Google-Handy: Alle Gerüchte

Jedes Jahr stellt Google neue Smartphone vor. Wir sammeln alle Gerüchte zu den neuen Google-Handys.

Das Logo des Tech-Giganten Google an einem Gebäude.

Google ist mittlerweile mehr als nur eine Suchmaschine. Die Google-Pixel-Phones haben sich mittlerweile am Markt etabliert. Hier erfährst du alles zu den neuesten Gerüchten und Modellen!

_Update: 30.08.2021

Google Pixel 6: Neue Details zur Kamera und zum Akku

Lange Zeit herrschte großes Rätselraten um die technischen Specs des Pixel 6. Nun haben Leaker aber einige interessante Details zum kommenden Google-Flaggschiff herausbekommen. Und die erste Neuigkeit sorgt direkt für Ernüchterung: So wird die Basis-Version des neuen Pixel-Smartphones wieder keine Telekamera mit an Bord haben.

Stattdessen wird das Setup von einer optisch stabilisierten 50-MP-Weitwinkel- und einer 12-MP-Ultraweitwinkelkamera gebildet. Wer auf eine optische Vergrößerung nicht verzichten kann, der wird auf das Google Pixel 6 Pro zurückgreifen müssen. Die Premium-Version soll mit einer hochmodernen 48-MP-Telelinse ausgestattet sein.

Fixe Zahlen gibt es nun auch erstmals im Hinblick auf den Akku. Der soll eine Kapazität von gut 4600 mAh besitzen und damit eine deutlich bessere Ausdauer an den Tag legen als zuletzt. Das Google Pixel 6 Pro soll sogar mit einem 5000-mAh-Akku bestückt sein. Kabelloses Laden wird in beiden Fällen möglich sein.

Update: 27.05.2021

Neue Gerüchte zum Google Pixel 6

Im Herbst soll mit dem Pixel 6 ein weiteres High-End-Smartphone aus dem Hause Google den Markt erobern. Erste Gerüchte kursieren wie gewohnt schon jetzt: Vor allem optisch wird sich im Vergleich zum Vorgänger einiges verändern. Der Kamerabuckel soll deutlich größer und der Rahmen dafür dezenter ausfallen. Dazu soll sich unter dem Display nun ein Fingerabdrucksensor befinden.

Die spektakulärste Neuerung betrifft jedoch den Chipsatz: Hier soll zum allerersten Mal ein hauseigenes Modell zum Einsatz kommen. Der Prozessor soll 5G-Datenverbindungen ermöglichen und in puncto Rechenpower ungefähr dem Snapdragon 720G entsprechen. Genauere Infos sind leider noch nicht im Umlauf.

Vergleichsweise wenig wird sich beim Kamera-Setup ändern. Google wird seinem neuen Vorzeigemodell wieder eine leistungsstarke Dual-Kamera spendieren, die sich aus einer Weitwinkel- und (vermutlich) einer Ultraweitwinkellinse zusammensetzt. Die Teleoptik bleibt aller Wahrscheinlichkeit nach dem Google Pixel 6 Pro vorbehalten.

Du möchtest noch mehr über das neue Google-Flaggschiff erfahren? Dann klicke einfach hier.

Update: 11.05.2021

Google Pixel 5a steht in den Startlöchern

Wirbel um das neue Google Pixel 5a: Das neue Mittelklasse-Smartphone sollte verschiedenen Leaks zufolge eigentlich schon im Juni rauskommen, dann kursierten auf einmal Meldungen, wonach das neue Google-Modell sogar komplett gestrichen werden soll.

Nun hat der Technik-Riese aus Kalifornien Entwarnung gegeben: Das Google Pixel 5a wird voraussichtlich im Herbst erscheinen – allerdings nicht in Deutschland. Stattdessen soll das neue Budget-Smartphone zunächst nur in den USA und in Japan auf den Markt kommen. Der Launch könnte schon im späten Sommer stattfinden.

Ein möglicher Grund für diese enttäuschende Neuigkeit besteht darin, dass aufgrund von gravierenden Lieferproblemen nicht genügend Chipsätze für einen weltweiten Release zur Verfügung stehen.

Zudem soll sich das Vorgängermodell Pixel 4a (5G) Gerüchten zufolge so schlecht verkaufen, dass Google zunächst einmal die noch vorhandenen Bestände abverkaufen will, bevor ein neues Smartphone global gelauncht wird.

Wer sich hierzulande bereits auf das neue Mittelklasse-Handy gefreut hat, braucht aber nicht betrübt zu sein. Denn wasserdichte Leaks haben schon vor Monaten ergeben, dass es beim Google Pixel 5a im Vergleich zum Vorgänger ohnehin nur sehr wenige nennenswerte Neuerungen, sondern allenfalls kleine Verbesserungen geben soll.

Für das Google Pixel 6 werden dagegen deutlich größere Sprünge erwartet. Vielleicht lohnt es sich also, etwas länger zu warten.

Update: 16.10.2020

Google Pixel 4a jetzt auch mit 5G

Google legt noch einen drauf: Wie erwartet gibt es das Google Pixel 4a jetzt auch in einer 5G-Variante. Neu ist aber nicht nur die Befähigung für 5G. Auch beim Prozessor, beim Akku, bei der Displaygröße und bei der Kamera hat Google ein bisschen gedreht – und am Preis. Für unter 500 Euro ist das aber immer noch ein gutes Angebot.

Natürlich haben wir das Pixel 4a 5G bereits getestet.

Update: 15.10.2020

Google Pixel 5 – das Flaggschiff der gehobenen Mittelklasse

In den vergangenen Wochen verdichteten sich die Hinweise, dass wir beim neuen Google-Handy Pixel 5 nicht wie gewohnt mit einem Smartphone der Premiumklasse rechnen können. Vielmehr geht das neue Flaggschiff mit abgespeckter Technik an den Start.

Mit dem Snapdragon 765G von Qualcomm zählt das neue Pixel tatsächlich nicht zu den Handys der ersten Liga, aber es ist deswegen keinesfalls schlecht ausgestattet. Der Prozessor arbeitet zusammen mit 8 GB RAM Arbeitsspeicher sehr effizient, zudem ist das Pixel 5 5G-fähig.

Das 6-Zoll-OLED-Display ist in einem schlichten grauen oder schwarzen Gehäuse aus Aluminium eingefasst. Mit lediglich 151 g ist das Google Pixel 5 sehr leicht und es liegt wirklich gut in der Hand. Wie schon das Pixel 4 hat das neue Google-Handy eine Dual-Kamera auf der Rückseite verbaut, die tolle Schnappschüsse macht. Selfie-Fans kommen mit der 8-MP-Frontkamera auf ihre Kosten.

Du willst mehr erfahren? Hier geht’s zum Testbericht. Natürlich kannst du das Google Pixel 5 bei uns mit Vertrag und auch ohne Vertrag günstig kaufen.

Update: 02.10.2020

Google Pixel 4a: Der Schnäppchen-Midranger

Als würdiger Nachfolger des Pixel 3a hat es das neue Google Pixel 4a mit etwas Verzögerung auf den Markt geschafft. Das neue Google-Handy punktet mit gewohnt starken Kamerafunktionen und einer 12,2-MP-Kamera, die zusammen erstaunlich starke Schnappschüsse liefern.

Mit einer Diagonalen von 5,8 Zoll bietet das Display ausreichend Fläche für eine komfortable Bedienung und ein genussvolles Multimediaerlebnis, ohne dabei so überdimensioniert wie manch andere Smartphones zu sein.

Wer sich ein genaues Bild über das Google Pixel 4a machen möchte, sollte einen Blick in unseren Testbericht riskieren. Wenn du bereits überzeugt bist, kannst du es gleich im Shop kaufen.

Google Pixel 5: Obere Mittelklasse

Was hat Google dieses Jahr für uns im Gepäck? Leider kein Smartphone der High-End-Klasse. Ist das nun gut oder schlecht? Macht euch ein eigenes Bild, denn beim Google Pixel 5 ist der Rotstift ziemlich gut angesetzt und es wird euch an nichts fehlen. Das Pixel 5 dürfte in der oberen Mittelklasse spielen und rund 600 Euro kosten.

Dafür gibt es ein 5,8 Zoll Display ohne Ränder, aber mit FullHD+ und einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Der Eingespart hat Google beim Prozessor und verwendet den Snapdragon 765 5G. Auch wird es keine Gesichtsentsperrung geben und aufgrund dieser kleinen Details wird der Preis gedrückt. Alle Infos bekommt ihr hier.

Wie sieht das neue Google-Handy aus?

Die Pixel-Reihe von Google ist nicht gerade für extravagantes und innovatives Design bekannt. Deshalb solltest du auch dieses Jahr keine besonderen optischen Highlights erwarten, wenn der Tech-Konzern sein neues Pixel-Handy in die Läden bringt.

Das Gehäuse soll mit 147 Millimetern Länge und 68,9 Millimetern Breite in etwa den Abmessungen des Vorgängers Google Pixel 3 entsprechen. In puncto Höhe schlägt der Nachfolger mit 8,2 Millimetern zu Buche; im Kamerabereich sind es 9,3 Millimeter.

Natürlich wird es neben dem Standard-Modell Google Pixel 4 auch eine größere Pro-Variante geben: das Google Pixel 4 XL. Dieses ist etwa 160,4 x 75,2 Millimeter groß. Zudem gilt es als sicher, dass das neue Google-Handy wieder in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein wird. Hinzukommt die Trendfarbe Grün.

Die Akzentfarben der Powerbuttons werden andere sein als bei den Vorgängermodellen: Die schwarze Ausführung des Pixel 4 (XL) erhält einen weißen Ein/Aus-Schalter, die weiße Version des neuen Pixel-Handys voraussichtlich einen blauen Powerbutton. Darauf lassen jedenfalls die bisher veröffentlichten Renderbilder schließen.

Noch ein paar Trivia für zwischendurch: Das Standardmodell des Pixel 4 trägt bei Google intern den Codenamen „Coral“ und die XL-Variante den Namen „Flame“. Damit bleibt der US-Konzern seiner Namensgebung treu und wählt abermals Wasserlebewesen als Paten – diesmal die Koralle und den Flammen-Zwergkaiserfisch (zu Englisch: flame angelfish).

Goodbye, Notch!

Im vergangenen Jahr musste Google wegen der überdimensionierten Notch (= Einkerbung am oberen Displayrand) beim Pixel 3 viel Häme einstecken. Das Pixel 4 kommt hingegen gänzlich ohne Notch aus.

Das etwa 5,7 bzw. in der XL-Version 6,3 Zoll große 90-Hertz-Display („Smooth Display“) passt sich dem Umgebungslicht an. Das Gehäuse verfügt über abgerundete Ecken und schmale Seitenränder.

Oberhalb des AMOLED-Bildschirms hat das neue Pixel-Handy jedoch einen auffällig breiten Rand in Form eines schwarzen Balkens, der genug Platz für einen Stereo-Lautsprecher und – wie schon beim Google Pixel 3 XL – für zwei Frontkameraöffnungen (zwei Selfie-Cams) bietet. Das Pixel 4 ist damit auch in der Standardversion ausgestattet.

Außerdem beherbergt der obere Displayrand zwei übereinander angeordnete Sensoren. Diese sollen eine an Apples Face ID angelehnte Gesichtserkennung und eine Handgestensteuerung ermöglichen – also eine berührungslose Bedienung des Pixel 4. Ein Klinkenanschluss für Kopfhörer lässt sich bisher nicht erkennen. Gut möglich also, dass auch das neue Google-Handy ohne auskommt.

Neues Pixel-Handy mit dualer Kamera

Auf der Rückseite des Smartphones fällt sofort das quadratische Kameramodul ins Auge, das stark an das Huawei Mate 20 (Pro) erinnert. Das Interessante daran ist, dass sich Google damit von seiner Ein-Linsen-Politik verabschiedet und das neue Pixel-Handy endlich die lange erwartete duale Kamera auf der Rückseite erhält.

Laut der Leaker-Community XDA Developers soll es sich bei der zweiten Linse um ein Teleobjektiv handeln. Dieses sorgt dafür, dass die Übergänge bei Aufnahmen mit Bokeh-Effekt fließend sind und Fotos noch natürlicher wirken.

Außer dem Kamerasensor „Rear Telephoto“ sollen auch ein zusätzlicher ToF-Sensor sowie ein LED-Blitz zum Kameramodul gehören; Letzteres ragt etwa einen Millimeter über das Gehäuse hinaus.

Außerdem hat die Kamera voraussichtlich einen Dreifach-Zoom. Weitere Vorzüge der Kamera sind ein verbesserter Nachtmodus, eine Live-HDR-Vorschau und ein Motion Mode. Damit lassen sich genau im richtigen Augenblick auch schnellere Bewegungen einfangen.

Übrigens gehörten die Smartphones aus dem Hause Google selbst mit nur einem Objektiv in den vergangenen Jahren zu den Besten der Besten. Was die einfache Kamera der Vorgängermodelle nicht leisten konnte, erledigte eine High-End-Software im Hintergrund.

Die leistungsstarke Kamera-Software wird auch im Google Pixel 4 wieder dabei sein und das Beste aus deinen Fotos und Videos herausholen. Du darfst also wirklich gespannt sein, was das neue Google-Handy in Sachen Kameraleistung für dich bereithält.

Die inneren Werte

Bei der Hardware wird Googles neues Pixel wenig Überraschendes bieten. Erwartungsgemäß wird der Nachfolger des Pixel-3-Prozessors, der Snapdragon 855, an Bord sein – der aktuell beste Chipsatz von Qualcomm. Darüber hinaus wird das neue Google-Handy wahrscheinlich etwas mehr Arbeitsspeicher spendiert bekommen als sein Vorgänger. Von mindesten 6 GB RAM ist die Rede.

Die Akkuleistung des Google Pixel 4 XL beträgt voraussichtlich rund 3.700 Milliamperestunden (mAh). Die Ladekapazität des normalen Pixel 4 beläuft sich auf 2.800 mAh, das ist etwas weniger als das Vorgängermodell hatte. Dass Wireless Charging verfügbar sein wird, gilt ebenfalls als gesichert.

Was die Software angeht, ist davon auszugehen, dass das Pixel 4 mit der neuesten Android-Version Android 10 laufen wird. Darüber hinaus wird Google wohl auch bei seinem neuen Flaggschiff wieder auf einen Slot für eine SIM-Karte und eine eSIM setzen.

Der interne Speicher könnte hingegen abermals spärlich ausfallen. Von lediglich 64 GB bzw. 128 GB ist die Rede. Wenn du mehr Speicherplatz benötigst, kannst du auf die Google Cloud ausweichen. Damit du diese nutzen kannst, musst du lediglich ein Google-Konto einrichten.

Wie teuer wird das neue Google-Handy?

Wie viel das High-End-Modell genau kosten wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings listen einige Händler in Großbritannien und Irland bereits erste Preise. Es ist wahrscheinlich, dass sowohl das Pixel 4 als auch das Pixel 4 XL etwas teurer sein werden als die Vorgänger.

Das größere Google Pixel 4 XL könnte bereits in der 64-GB-Variante die 1.000-Euro-Marke knacken. Ob es sich mit einem solchen Preis gegen die Konkurrenz von Apple und Samsung am Markt behaupten kann, bleibt abzuwarten.

Du möchtest nicht mehr so lange auf das neue Google-Handy warten? Dann schau dir doch die aktuell erhältlichen Google-Handys in unserem Shop an. Wer auf der Suche nach einem günstigen Kamera-Smartphone ist, trifft mit dem Google Pixel 3a eine gute Wahl.

Das Wichtigste zum neuen Google-Handy zusammengefasst

  • Das Google Pixel 4 (XL) wird außer den zwei Frontkameras endlich auch eine Dual-Kamera auf der Rückseite haben und damit noch bessere Fotos und Videos liefern als sein Vorgänger.

  • Für Hochleistung sorgen der Snapdragon 855-Prozessor und ein größerer Arbeitsspeicher.

  • Das neue Google-Handy kommt mit Android 10.

  • Beim Design sind keine großen Sprünge zu erwarten. Allerdings hat das neue Pixel-Handy keine Notch mehr. Stattdessen ist der obere Rand über dem Display breiter und bietet Platz für zwei Selfie-Cams, zwei Sensoren und einen Lautsprecher.

  • Je nach Ausstattung könnte der Preis vierstellig ausfallen.

Foto: ©Shutterstock/Sundry Photography

Simon

Simon hat immer die neuesten Informationen und einen Kaffee in der Hand. Bei beidem setzt der Norddeutsche auf Qualität. Richtig unkritisch ist er nur, wenn es um die Küste und Gin Tonic geht.

Alle Artikel aufrufen