25. September 2017

Handyempfang verbessern: So geht‘s

Zeigt dein Smartphone schon wieder keine Balken an? Mit diesen Tricks verbesserst du deinen Handyempfang!

DR_Titelbild_Handyempfang

Du musst dringend telefonieren, aber dein Smartphone hat mal wieder null Balken? Du hast jetzt drei Möglichkeiten: Auf deinen Netzanbieter schimpfen, dein Handy verfluchen – oder die Sache selbst in die Hand nehmen. Mit diesen Tricks verbesserst du deinen Handyempfang.

Das rettende Fenster

Die erste Rettungsmaßnahme, wenn du deinen Gesprächspartner nicht mehr richtig verstehst, das Telefonat abbricht oder der Internetempfang lahmt: Stell dich vor ein Fenster. In vielen Fällen sollte das den Handyempfang verbessern. Allerdings gilt das nicht für alle Fenster. Wärmeschutzfenster haben eine metallische Beschichtung, die den Empfang erschweren kann – ebenso wie dicke Wände und Stahlträger.

Den Netzmodus ändern

Im Netzmodus GSM funktioniert das Telefonieren und SMS schreiben häufig besser. Der Netzmodus versteckt sich in den Einstellungen deines Smartphones. Beim iPhone hast du unter Einstellungen > Mobiles > Daten-Optionen die Möglichkeit, den Netzmodus anzupassen. Bei Android findest du die Funktion oft unter Einstellungen > Drahtlos und Netzwerke > Weitere Einstellungen > Mobile Netzwerke > Netzmodus.

Doch aufgepasst: Für den (hoffentlich) verbesserten Handyempfang opferst du Internetgeschwindigkeit. Das mobile Surfen ist anschließend oft langsamer.

Das schlechte Netz mit Bluetooth austricksen

Hast du keine Lust, zum Telefonieren immer am Fenster zu stehen, kannst du ein Bluetooth-Headset nutzen. Verbinde das Headset mit deinem Smartphone und lege das Handy dort ab, wo du in deiner Wohnung oder an deinem Arbeitsplatz den besten Empfang hast. So telefonierst du bei bestmöglichem Empfang innerhalb der Reichweite des Headsets.

Den Anbieter wechseln

Ändern diese Maßnahmen nichts an deinem Problem, solltest du erwägen, dir einen neuen Mobilfunkanbieter zu suchen. Achte dabei darauf, dass du nicht nur den Anbieter, sondern auch das Handynetz wechselst, also zum Beispiel vom E-Netz zum D-Netz.

Hast du die Empfangsprobleme an einem bestimmten Ort, zum Beispiel zuhause oder auf der Arbeit, solltest du vorher testen, ob das Signal beim neuen Handytarif wirklich stärker ist. Du kannst zum Beispiel Freunde mit einem anderen Netzanbieter nach deren Empfang fragen. Alternativ besorgst du dir eine günstige Prepaidkarte des Anbieters und probierst das Netz selbst aus.

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Themen dieses Artikels
Smartphone Ratgeber Redaktion