04. April 2018

Android oder iOS - welches System wählen?

Android oder iOS? Welches Betriebssystem besser zu dir passt und wann ein Wechsel lohnt, verrät unser Vergleich.

iOS oder Android 500

Bei der Anschaffung eines neuen Smartphones oder Tablets entscheidet man sich nicht nur für die Hardware, sondern auch für das darauf installierte Betriebssystem. Doch welches der beiden führenden Systeme ist für dich besser geeignet: Android oder iOS? Wir stellen beide im Vergleich vor.

Welches Betriebssystem ist weiter verbreitet?

Googles Betriebssystem Android ist in Deutschland mit einem Marktanteil von rund 75 Prozent an den Smartphone-Verkäufen das führende mobile Betriebssystem. iOS von Apple folgt mit 24 Prozent Marktanteil auf dem zweiten Platz (Stand: Dezember 2017). Dass die Mehrzahl der Smartphone-User Android nutzt, erklärt sich auch dadurch, dass Google das Betriebssystem nicht nur auf seinen eigenen Smartphones wie dem Pixel 2 verbreitet: Dank Open-Source-Lizenz können auch andere Hersteller das Betriebssystem auf ihren Smartphones installieren und es nach Belieben anpassen.

Bietet Android oder iOS die größere Smartphone-Auswahl?

Im Gegensatz zu Google hält Apple den Code für sein mobiles Betriebssystem streng geheim. Das bedeutet: Wer iOS nutzen möchte, benötigt ein iPhone oder iPad und kommt an den hohen Anschaffungskosten nicht vorbei. Bei Android hingegen hast du die Qual der Wahl: Ob Samsung, Huawei oder Nokia: Schon für unter 100 Euro erhältst du ein Smartphone der unteren Leistungsklasse; für etwa 300 Euro sind mittlerweile auch Top-Smartphones mit Android erhältlich. Was die Auswahl angeht, ist Android demnach unschlagbar.

Ist Android oder iOS sicherer?

Jeder Smartphone-Hersteller kann den Android-Quellcode nutzen und für seine Geräte anpassen. Der Nachteil: Wenn beim Umschreiben des Codes Sicherheitslücken im Betriebssystem entstehen, läufst du Gefahr, dass Hacker diese ausnutzen.

Verschärft wird diese Problematik durch die schleppende Verbreitung von Android-Updates: Zwar bringt Google regelmäßig Updates heraus, jedoch müssen diese zunächst von den Smartphone-Herstellern angepasst werden, bevor die Aktualisierung für User bereitsteht. Achte deshalb auf einen wirksamen Virenschutz.

iOS als geschlossenes System bietet weniger Angriffsfläche; zudem sind Updates sofort für alle Apple-User verfügbar. Auch in Sachen Datenschutz liegt iOS vorne: Apple sammelt weniger Nutzerdaten als Google.

Kompatibilität: Welches Betriebssystem kann’s besser?

Bei Apple sind iPhones, iPads und MacBooks dank iOS perfekt aufeinander abgestimmt und erlauben über iCloud eine problemlose Synchronisation und Datensicherung. Möchtest du dein iPhone mit anderen Betriebssystemen verbinden – etwa mit Windows, um Back-ups auf dem PC zu erstellen – musst du allerdings einen Umweg gehen und iTunes auf deinem Rechner installieren.

Android macht es dir etwas leichter: Smartphones und Tablets werden von Windows in der Regel als USB-Speicher erkannt, sodass du deine Daten ganz einfach per Drag-and-drop kopieren kannst. Deine Kontakte und Termine kannst du über die Cloud oder mithilfe der Software des Geräteherstellers synchronisieren.

Etwas schwieriger gestaltet sich die Kommunikation zwischen Android und iOS: Um Kontakte, Termine und Medieninhalte zu synchronisieren, sind iTunes, ein Google-Account und häufig Apps sowie PC-Software notwendig.

Ist Android oder iOS nutzerfreundlicher?

Während Android-Nutzer zahlreiche Einstellungen nach Wunsch vornehmen können, ist iOS mit relativ wenigen Möglichkeiten zum Customizing eher etwas für Minimalisten: Hier bist du besser aufgehoben, wenn du es schlicht und unkompliziert magst.

Android oder iOS: Was ist besser?

  • Du willst bei der Auswahl deiner Geräte möglichst flexibel sein? Dann ist Android die bessere Wahl.
  • Wenn Sicherheit für dich besonders wichtig ist, entscheide dich für iOS: Apple sammelt weniger Nutzerdaten und ist weniger anfällig für Schadsoftware.
  • Eine nahtlose Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten funktioniert mit iOS am besten – vorausgesetzt, du nutzt ausschließlich Apple-Hardware. Dafür erlaubt Android die direkte Kommunikation mit Windows und anderen Betriebssystemen ohne Spezial-Software.
  • Du magst es schlicht und aufgeräumt? Dann passt iOS gut zu dir. Mehr Möglichkeiten zur freien Gestaltung bietet Android.
Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
iOS Android Apple

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic