07. August 2020

Apple iPhones im Test

Leistungsstarke CPU, stylishes Design und ein Betriebssystem, das seinesgleichen sucht: Die aktuellen Apple iPhones im Test.

Apple iPhones im Test

Apple bietet mittlerweile iPhone-Modelle für jeden Geldbeutel. Zwar unterscheiden sich die Flaggschiffe, Midranger und Low-Budget-iPhones in einigen Aspekten voneinander, grundsätzlich kann man mit dem Kauf eines Apple-Smartphones jedoch nichts falsch machen. Das bestätigen auch unsere iPhone-Tests, in denen wir jede Neuerscheinung auf Herz und Nieren prüfen.

Wenn du also wissen möchtest, was einzelne Modelle können, solltest du unbedingt einen Blick in unsere Testberichte werfen.

Apple iPhone SE der zweiten Generation

Auf Apple ist Verlass: Zuverlässig bringen die Kalifornier jedes Jahr im Herbst eine neue iPhone-Generation auf den Markt. Manchmal wissen die Pioniere von Apple sogar zu überraschen und erfreuen Millionen von Fans mit einem Coup – wie mit dem Release des lang erwarteten iPhone SE 2 im Frühling 2020.

Der Nachfolger des beliebten Low-Budget-iPhones hat alle Erwartungen übertroffen: Denn hier trifft das Design des iPhone 8 auf Technik des iPhone 11. Das schlanke 4,7-Zoll-iPhone muss sich dank des A13 Bionic Chip in Sachen Performance nicht hinter den Flaggschiffen verstecken. Kabelloses Laden, Wi-Fi 6 und ein solides Kamera-Setup runden das iPhone SE 2 ab. Und für unschlagbare 479 Euro zum Release ist das iPhone SE 2 ein echtes Schnäppchen.

Zum vollständigen Testbericht des iPhone SE 2.

iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max)

Während andere Smartphone-Hersteller schon lange auf multiple Kamerasysteme setzten, war Apple bei dieser Technologie sehr zögerlich. Mit der Triple-Kamera im iPhone 11 Pro (Max) und der Dual-Kamera im iPhone 11 haben die Kalifornier endlich nachgezogen – und die Erwartungen sogar übertroffen, denn sie haben ordentlich an den Kamerafunktionen geschraubt.

Und auch sonst bringt die elfte Garde einiges an technischen Highlights mit: Der A13-Bionic-Prozessor bietet eine erstklassige Leistung und sorgt für einen effizienteren Betrieb sowie bis zu vier Stunden mehr Ausdauer.

Auch das Design konnte im Test überzeugen: Das günstige iPhone 11 hat ein 6,1-Zoll-LC-Display und ist in sechs Farben erhältlich. Das iPhone 11 Pro mit dem 5,8-Zoll- und das iPhone 11 Pro Max mit dem 6,5-Zoll-OLED-Screen gibt es in vier Farbvarianten – vor allem in Nachtgrün ist es ein echter Hingucker.

Zum vollständigen Testbericht des iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max).

iPhone XR

Für all diejenigen, denen die Flaggschiffe mit den Jahren zu teuer wurden, präsentierte Apple im Jahr 2018 zusätzlich zum iPhone XS und XS Max das abgespeckte und damit günstige iPhone XR. Das preiswerte iPhone XR mauserte sich zum echten Verkaufsschlager und konnte technisch mit dem Flaggschiffprozessor A12 Bionic mit Neural Engine und 3 GB RAM Arbeitsspeicher im iPhone-Test punkten.

Im Vergleich zum iPhone XS (Max) hat Apple im XR keine duale Knipse, sondern nur eine einfache Kameralinse verbaut. Auch beim Gehäusematerial hat der Tech-Gigant etwas gespart und das iPhone XR in Aluminium anstelle von Stahl gekleidet. Die große Farbauswahl des iPhone XR sorgte hingegen für grenzenlose Begeisterung: Ob Rot, Gelb, Weiß, Schwarz, Blau oder Korall – Paradiesvögel kommen mit einem iPhone XR absolut auf ihre Kosten.

Zum vollständigen Testbericht des iPhone XR.

iPhone XS (Max)

Das iPhone XS (Max) war das erste iPhone, in dem Apple mehr als eine Kameralinse verbaut hat. Darüber hinaus wurde ordentlich an der Kamera-Software geschraubt, sodass Schnappschüsse und Videoaufnahmen des iPhone XS (Max) im Vergleich zu den Vorgängern mit einer weitaus besseren Qualität punkten konnten.

Bis auf die Größe unterscheiden sich das iPhone XS und das iPhone XS Max nicht voneinander: Das kleinere XS misst schlanke 5,8 Zoll, während das große XS Max mit einer Bildschirmdiagonalen von 6,5 Zoll vor allem für Liebhaber großer Handys erste Wahl ist.

Beide iPhones konnten im Test mit ihrer Ausdauer und Leistungsfähigkeit punkten. Apps öffnen sich schnell, die Entsperrung via Face ID hat deutlich an Geschwindigkeit gewonnen – dafür sorgt der A12-Bionic-Chip samt verbesserter NPU.

Zum vollständigen Testbericht des iPhone XS (Max).

Fazit

  • Apple legt bei der Entwicklung seiner iPhones jedes Jahr eine Schippe drauf und setzt Smartphone-Trends wie multiple Kamerasysteme konsequent in seiner Flaggschiffreihe ein.
  • Mit dem iPhone SE 2 hat Apple einen würdigen Nachfolger für sein erstes Low-Budget-iPhone geschaffen.
  • Auch an der Preisschraube hat Apple in den vergangenen Jahren gedreht: Zu den hochpreisigen Premium-iPhones gesellen sich bei jedem Release mittlerweile günstigere Alternativen wie das iPhone 11 oder iPhone XR.
  • In Sachen Funktionalität und Design setzt das Apple iPhone immer noch Maßstäbe, was sich in guten bis sehr guten Ergebnissen unserer iPhone-Tests niederschlägt.

Foto: ©Shutterstock/512r

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Ist bei Twitter zu finden und nebenbei Buchautor.

Themen dieses Artikels
Apple iOS Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic