06. September 2017

Vorinstallierte Apps löschen

Vorinstallierte Apps sind für viele vor allem eines: Ballast. Kann man sie auch loswerden?

DR-Titelbild-Bloatware-loeschen

Vorinstallierte Apps, auch Bloatware genannt, haben so ziemlich jeden Smartphone-Besitzer schon mal geärgert. Meist wird nur ein kleiner Teil der Dienste, die die Hersteller zusätzlich zum Betriebssystem installieren, überhaupt aufgerufen.

Das wäre nicht weiter ärgerlich, wenn sich die Apps wie andere auch einfach deinstallieren ließen – das geht aber eben nicht immer. Wie kannst du sie trotzdem löschen?

Bloatware in Android löschen

Allgemein kannst du Apps – ob nun nachträglich oder vorab installiert – unter Einstellungen und Apps löschen. Wählst du eine App aus, erscheint meist ein Deinstallieren-Button. Diese Apps lassen sich also ohne weiteres löschen.

Bei einigen vorinstallierten Apps wirst du statt des Deinstallieren- einen Deaktivieren-Button finden. In diesen Fällen greift dann die erwähnte Deinstallations-Sperre. Deaktivierte Apps nehmen keine Updates vor, außerdem werden schon heruntergeladene Updates sowie die Nutzerdaten gelöscht. Gegen die Deinstallationssperre selbst kannst du zunächst nichts ausrichten.

Erst mit einem Root-Zugriff in Android lassen sich auch solche vorinstallierten Apps löschen. Eine andere Möglichkeit, ein Smartphone ohne Bloatware zu nutzen, bietet LineageOS. Das schlanke Custom-ROM ist nur mit den notwendigsten System-Diensten ausgestattet und für viele Android-Geräte verfügbar.

Vorinstallierte Apps in iOS zu entfernen?

Mit System-Apps wie „Wallet“ oder auch „Fotos“ können viele iOS-Nutzer etwas anfangen. Aber die wenigsten nehmen tatsächlich alle vorinstallierten iOS-Apps in Anspruch – in iOS 10 sind es immerhin 23. Laut Apple nehmen diese rund 200 MB Speicherplatz ein.

Die Mehrheit dieser Apps lässt sich vom Homescreen entfernen. Wie bei anderen Apps geht das über den Wackelmodus. Dafür muss man nur den Finger auf einen App-Icon legen. Dann erscheinen Kreuze am oberen linken Rand der App-Symbole.

Apps wie „Wallet“ oder „Health“ bleiben allerdings ohne Kreuz und lassen sich somit nicht entfernen, ganz im Gegenteil zu „iTunes Store“ oder auch „iBooks“. „Entfernen“ bedeutet in dem Fall aber nicht, dass die vorinstallierten Apps wirklich gelöscht werden.

Denn nur die Nutzerdaten werden dadurch gelöscht. Die Apps selbst bleiben jedoch verborgen auf der internen Festplatte installiert. Entsprechend gewinnst du durch das Löschen nur wenig freien Speicherplatz dazu. Aber immerhin hast du so etwas Platz auf dem Homescreen geschaffen.

Foto: © Shutterstock/Smit

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels

Bloatware Löschen

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic