30. August 2017

So schützt du dein Handy vor der Sonne

Sommerhitze macht nicht nur dir zu schaffen. Auch dein Smartphone macht irgendwann schlapp. So schützt du es vor der Hitze.

DR-Sonnenschutz-Titelbild

Wenn du im Sommer entspannt am Pool liegst, arbeitet dein Handy auf Hochtouren. Hohe Temperaturen bedeuten Stress für dein Smartphone. Sie können es sogar beschädigen. Erfahre hier, wie du dein Handy vor der Hitze schützt – und was du tun kannst, wenn es bereits zu heiß geworden ist.

Ab in den Schatten!

Im Schwimmbad, am Strand oder im Café solltest du dein Smartphone nicht der prallen Sonne aussetzen. Es heizt sich sonst schnell auf – besonders, wenn es ein schwarzes Gehäuse hat. Um das Handy vor der Sonne zu schützen, legst du es besser in den Schatten, lässt es in der Tasche oder deckst es mit einem Handtuch oder T-Shirt ab.

Hitzefalle Auto

Besondere Vorsicht ist im Auto geboten. Fahrzeuge heizen sich im Sommer sehr schnell auf für Smartphones schwer verträgliche Temperaturen auf. Du hast im Schatten geparkt? Vergiss nicht, dass die Sonne wandert! In ein paar Stunden wird es möglicherweise unerträglich heiß in deinem Wagen. Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius oder höher sind nicht ungewöhnlich – und sie sind Gift fürs Smartphone.

Auch während der Fahrt kann sich das Fahrzeug aufheizen. Auf dem Armaturenbrett direkt hinter der Windschutzscheibe ist es besonders gefährlich. Lege es besser an eine schattige Stelle, wo das Handy vor der Sonne geschützt ist. Du hast keine andere Wahl, als das Smartphone im Auto zu lassen? Lagere es ausgeschaltet im Kofferraum. Dort ist die Hitzeentwicklung meist am geringsten.

Lass es langsam angehen

Spiele, Navigationsapps und andere rechenaufwendige Programme sind schon bei milden Temperaturen anstrengend für dein Smartphone. An heißen Tagen treiben sie die Gerätetemperatur unnötig nach oben. Schalte nicht-genutzte Features aus und verwende dein Handy möglichst moderat, um es bei Hitze zu schützen.

Siesta fürs Smartphone

Rekordtemperaturen und kein Schatten in Sicht? Dann musst du jetzt ganz stark sein. In diesem Fall ist es besser, das Smartphone auszuschalten, damit es gar nicht erst heiß läuft. Wenn du nicht ohne dein Handy leben kannst, solltest du ihm zumindest zwischendurch eine Pause gönnen und es für eine halbe oder eine Stunde abschalten.

Rettung für überhitzte Handys

Smartphone im Auto oder auf der sonnigen Fensterbank vergessen? Fühlt sich das Gerät sehr heiß an, musst du jetzt schnell handeln, um Hitzeschäden zu vermeiden. Schalte das Gerät aus und lasse es bei Zimmertemperatur langsam abkühlen. Lege es auf keinen Fall in die Gefriertruhe oder in den Kühlschrank! Dabei kann sich Kondensationsfeuchtigkeit im Gerät bilden und es beschädigen.

Fazit: So schützt du dein Handy vor der Hitze

  • Hitze bedeutet Stress für dein Smartphone. Verzichte wenigstens auf fordernde Apps oder schalte es vorübergehend ganz aus.
  • Lasse dein Handy nicht in der prallen Sonne liegen. Auch das Auto ist im Sommer kein geeigneter Platz. Lege es in den Schatten, packe es in die Tasche oder decke es zumindest ab.
  • Fühlt sich das Smartphone sehr heiß an, schalte es aus und lasse es bei Zimmertemperatur abkühlen.
Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Themen dieses Artikels
Smartphone Ratgeber Redaktion