13. November 2019

Simlock entfernen: So einfach geht's

Dein Handy ist mit einem Beschränkungscode versehen? Hier erfährst du, wie du den sogenannten Simlock entsperren kannst.

Simlock entfernen

Noch vor wenigen Jahren waren viele Smartphones, die mit Vertrag oder Prepaid-Karte verkauft wurden, mit einem sogenannten Simlock versehen. Doch etwa seit 2015 haben die meisten Anbieter derartige Einschränkungen zum Wohle der Nutzerfreundlichkeit abgeschafft und verkaufen keine neuen Geräte mit Simlock mehr.

Doch was ist ein Simlock überhaupt? Und wie lässt sich ein Handy mit Simlock entsperren? Hier erfährst du es.

Was bedeutet Simlock?

Fangen wir bei der Abkürzung „Sim“ an. Die drei Buchstaben kennst du sicher schon vom Wort SIM-Karte. Dabei handelt es sich um einen kleinen Prozessor mit Speicher in handlicher Kartenform. Die drei Buchstaben stehen für „Subscriber Identity Module“. Übersetzt bedeutet das: „Teilnehmer-Identitätsmodul“.

Ein solches Identitätsmodul – zum Beispiel in Form einer SIM-Karte fürs Smartphone – sorgt dafür, dass sich das Mobiltelefon, in dem die Karte steckt, im Mobilfunknetz authentifizieren kann und von diesem erkannt wird. Auf diese Weise stellt dir dein Mobilfunkanbieter einen mobilen Telefon- und Datenanschluss bereit.

Der zweite Wortbestandteil, das englische Wort „lock“, bedeutet auf Deutsch so viel wie „Schloss“, „Sperre“ oder „Verriegelung“. Simlock bedeutet demnach, dass sich das betreffende Teilnehmer-Identitätsmodul nur eingeschränkt verwenden lässt.

Dafür sorgt ein Beschränkungscode. Kurz gesagt: Ein Smartphone mit Simlock ist an ein bestimmtes Mobilfunknetz oder auch an bestimmte SIM-Karten und einen bestimmten Tarif gebunden.

In letzterem Fall, der totalen SIM-Kartensperre, lassen sich nur SIM-Karten deines Providers verwenden. Der Beschränkungscode verhindert, dass du SIM-Karten anderer Anbieter in deinem Handy nutzen kannst. In ersterem Fall, wenn also ein sogenannter Net-Lock vorliegt, kannst du dein Handy nicht in anderen Mobilfunknetzen authentifizieren.

Darüber hinaus gibt es auch Länder-Sperren. Bei einer solchen lässt sich das Smartphone nur mit einer SIM-Karte aus einem bestimmten Land oder einer Ländergruppe verwenden. Natürlich kannst du damit nach wie vor in andere Netze telefonieren.

Net-Lock: Die häufigste Variante

Ist dein Handy per Netlock auf ein bestimmtes Netz beschränkt – zum Beispiel auf das Mobilfunknetz von Telekom, Vodafone oder Telefónica – kannst du grundsätzlich auch SIM-Karten von anderen Anbietern im selben Netz nutzen. Die Einschränkung ist also nicht ganz so weitreichend wie bei einem totalen Simlock.

Ein Simlock jeglicher Art muss auf der Verpackung eines Mobiltelefons in jedem Fall verzeichnet sein. Nur so kannst du als Verbraucher schnell erkennen, ob es sich um ein Simlock-Handy handelt oder nicht. Wie eingangs gesagt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir heute noch ein derart eingeschränktes Gerät begegnet, aber eher gering.

Übrigens: Wer nicht bis zum Ende der Vertragslaufzeit warten wollte, bis sich der Simlock vom Handy entfernen ließ, konnte sein Smartphone üblicherweise auch vorher „freikaufen“. Das kostete für gewöhnlich eine Gebühr von etwa 100 Euro.

Wozu ist Simlock gut?

Handys mit Simlock sind bzw. waren oft besonders günstig zu haben. Warum? Weil du mit einem solchen Handy für eine gewisse Zeit an deinen Mobilfunkanbieter gebunden bist. So verdient der Anbieter trotz preisgünstiger Hardware mit den laufenden Mobilfunkkosten Geld.

Nach Ablauf der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit kannst du vom Provider einen Code erfragen, den du einfach in dein Handy eingibst, um den Simlock zu entsperren. In der Regel bekommst du den Entsperr-Code kostenfrei.

Anschließend kannst du SIM-Karten oder Netze anderer Anbieter wieder frei nutzen. Zudem lässt sich ein Handy ohne Simlock natürlich besser weiterverkaufen. Falls du überlegst, ein älteres oder gebrauchtes Smartphone zu kaufen, solltest du darauf achten, dass es keinen Simlock hat. Frage am besten gezielt danach.

Simlock entfernen: So geht‘s

Der einfachste Weg, den Simlock zu entfernen, ist die bereits erwähnte kostenlose Entsperrung durch den Anbieter. Tritt dazu einfach mit diesem in Kontakt. Wenn du kein neues iPhone, sondern ein älteres mit Simlock hast, kannst du dir auch einfach iTunes herunterladen und das Smartphone per USB-Kabel mit dem PC verbinden.

Womöglich ist dein iPhone sogar bereits vom Mobilfunkanbieter freigeschaltet. In diesem Fall verschwindet der Simlock gleich nach der Datensynchronisation automatisch.

Die wichtigsten Infos im Überblick

  • Simlock ist ein mittlerweile überholtes Konzept der Nutzungsbeschränkung für Smartphones, das den Nutzer zeitweise an ein bestimmtes Mobilfunknetz oder an bestimmte SIM-Karten sowie Tarife bindet.
  • Seit etwa 2015 nahmen immer mehr Handy-Anbieter von dieser Einschränkung Abstand. Mittlerweile werden keine neuen Handys mit Simlock mehr verkauft.
  • Wenn du ein älteres Modell oder ein gebrauchtes Smartphone kauft, solltest du dich vergewissern, dass kein Simlock vorhanden ist.
  • Falls doch, dürfte dein Mobilfunkanbieter dein Handy kostenlos vom Simlock freischalten.

Foto: ©Shutterstock/Niyazz

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Ist bei Twitter zu finden und nebenbei Buchautor.

Themen dieses Artikels
Redaktion Smartphone Ratgeber

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic