15. August 2019

Snapdragon: Der Qualcomm-Chip

Noch 2019 erscheinen die ersten Geräte mit dem Snapdragon 855 Plus. Was kann Qualcomms neuer Prozessor?

DR_Titel_Snapdragon_2019

Seit 2007 entwirft und baut die US-Firma Qualcomm die Snapdragon-Prozessoren. Diese sorgen für die Leistung in Smartphones, Tablets, Smartwatches und eingebetteten Systemen – zum Beispiel im Automobilbau und in der Unterhaltungselektronik. Die aktuellen Snapdragon-Chips unterstützen Technologien wie 5G, AI und VR. Doch was kann die neueste Version?

Was ist Snapdragon eigentlich genau?

Genau genommen handelt es sich bei den Snapdragon-Prozessoren des kalifornischen Mobilfunkanbieters um sogenannte SoCs. Das Akronym steht für „System-on-a-Chip“ und bedeutet genau das, was der Name vermuten lässt: Alle oder fast alle Funktionen eines programmierbaren elektronischen Systems befinden sich auf einem einzigen Chip. Snapdragon-Prozessoren sind zudem seit jeher für einen niedrigen Strombedarf und einen sparsamen Akkubetrieb optimiert.

Mehr vom alten Chip?

Der aktuelle Snapdragon 855 ist in vielen Android-Flaggschiffen verbaut. Doch was steckt nun im neuen Qualcomm-Chip? Kurz gesagt: „mehr vom alten“: Denn der neue Snapdragon 855 Plus ist eine aufgewertete Version des bisherigen Top-Prozessors, quasi ein Snapdragon 855 mit „mehr PS“.

In erster Linie zeichnet sich die Plus-Version durch eine höhere Taktfrequenz aus, die für mehr Geschwindigkeit sorgt. Während der Hauptkern des 855 Plus jetzt auf 2,96 Gigahertz taktet, arbeiten die anderen sieben Kerne genau wie beim Vorgänger weiterhin auf 2,84 Gigahertz.

Neben der CPU erhält auch die GPU einen moderaten Boost. Ihr Name, Ardeno 640, bleibt zwar unverändert – dennoch stellt Entwickler Qualcomm 15 Prozent mehr Leistung in Aussicht. Die Taktfrequenz dürfte also um rund 100 Megahertz auf etwa 672 Megahertz steigen.

Evolution statt Innovation?

Qualcomm kann beides. Oft lohnt es sich, das Rad nicht gänzlich neu zu erfinden – sofern genug Spielraum vorhanden ist, um Bewährtes zu verbessern.

Im Fall des 855er-Prozessors nutzen die Kalifornier diesen Spielraum aus. Erste Geräte, die auf dem neuen Snapdragon basieren, sollen noch in der zweiten Jahreshälfte 2019 erscheinen.

Vor allem Hersteller von Gaming-Smartphones dürften sich für den leistungsstärkeren Chip interessieren. Beleg dafür ist das im Juli vorgestellte ROG Phone 2 von Asus, das den Snapdragon 855 Plus zu seinen inneren Werten zählt. Verkaufsstart ist der 4. September 2019.

Ausblick auf 2020

Wie geht es danach weiter? Die Innovation bleibt jedenfalls nicht auf der Strecke: Der Nachfolger des 855 Plus befindet sich bei Qualcomm längst in der Pipeline.

Der Snapdragon 865 – Codename: Kona – wurde kürzlich in einer ersten Benchmark gesichtet und er scheint erneut Maßstäbe zu setzen, auch wenn es sich noch um eine frühe Testversion handelt. Im Multi-Core-Test von Geekbench kam der Neue auf eine beeindruckende Punktzahl von 12.946.

Die neue Prozessorgeneration hängt die Messlatte für die Konkurrenz also noch einmal höher. Auch der A12 Bionic von Apple, der in aktuellen iPhones steckt, hat das Nachsehen (11.200 Punkte im Geekbench-Test). Das Gleiche gilt für Samsungs Exynos 9825 (10.500 Punkte).

Im Jahr 2020 dürften zahlreiche Top-Smartphones auf das SoC von Qualcomm setzen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Fazit: Übergangslösung mit Leistungsplus

  • Der Snapdragon 855 Plus ist eine übertaktete Version des Snapdragon 855.
  • High-End- und Gaming-Smartphones profitieren von mehr Grafikleistung.
  • Mit dem Snapdragon 865 steht die Nachfolgegeneration schon in den Startlöchern.

Foto: ©Shutterstock/Alberto Garcia Guillen

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Android Redaktion Gaming

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic