22. November 2017

Klarheit mit dem Handy-Speedtest

Wird mobiles Surfen zur Geduldsprobe? Ein Handy-Speedtest zeigt dir, wie hoch deine LTE-Geschwindigkeit ist.

DR-Titelbild-Speedtest

Ein Handy ohne mobiles Internet? Das ist für viele User kaum noch vorstellbar. Mittlerweile werben Mobilfunk-Anbieter zunehmend mit Tarifen für Highspeed-Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s. Wenn das Laden eines Fotos oder Videos dann doch wieder länger dauert, klingt das aber nicht nach Highspeed.

Mit einem Handy-Speedtest lässt sich ganz leicht überprüfen, wie hoch deine Geschwindigkeit beim Surfen mit dem Smartphone tatsächlich ist. Dabei erhältst du oft Ergebnisse, die deutlich niedriger liegen als erwartet. Die versprochenen Geschwindigkeiten werden in der Regel nämlich nicht erreicht.

Langsames Internet beim mobilen Surfen – warum?

Grundsätzlich kannst du nicht davon ausgehen, dass du die vertraglich zugesicherte Maximal-Geschwindigkeit beim mobilen Surfen dauerhaft nutzen kannst. Es gibt viele Faktoren, die Einfluss auf das LTE-Netz haben und die Geschwindigkeit drosseln.

Gründe für eine niedrige LTE-Geschwindigkeit:

  • Kein LTE-fähiges Smartphone: Um über LTE mit einer höheren Geschwindigkeit zu surfen, benötigst du ein LTE-fähiges Smartphone, das hohe Geschwindigkeiten unterstützt. Vor allem ältere Modelle besitzen oft nicht die Hardware, die für eine höhere Geschwindigkeit beim mobilen Surfen notwendig ist.
  • Mobilfunk-Anbieter: Wie schnell das mobile Internet ist, hängt auch davon ab, bei welchem Mobilfunk-Anbieter du Kunde bist. Die Maximal-Geschwindigkeiten der einzelnen Anbieter können sich stark unterscheiden. Grundsätzlich sind aber alle Anbieter bestrebt, das LTE-Angebot weiter auszubauen.
  • Handytarif: Auch der Handytarif muss an die höheren Geschwindigkeiten angepasst sein. Wer mit bis zu 300 Mbit/s surfen möchte, muss einen entsprechenden Vertrag abschließen, der dies gewährleistet. Hast du einen Tarif, der lediglich Geschwindigkeiten bis zu 7,2 Mbit/s zusichert, kannst du nicht damit rechnen, mit einer 300-Mbit-Leistung zu surfen.
  • Standort: Beim LTE-Netzausbau bestehen noch immer deutliche regionale Unterschiede. In Großstädten und Ballungszentren ist das LTE-Netz mittlerweile flächendeckend verfügbar. Die ländlichen Gebiete hängen leider oft noch hinterher.
  • Netzauslastung: Werden die Funkzellen, über die du surfst, von zu vielen Menschen gleichzeitig genutzt, verringert sich die LTE-Geschwindigkeit ebenfalls.

Geschwindigkeit messen mit dem LTE-Speedtest

Wie hoch die Geschwindigkeit ist, mit der du surfst, kannst du ganz einfach mit einem Handy-Speedtest beziehungsweise mit einem LTE-Speedtest herausfinden. Es gibt viele Websites, die solch einen Test zur Verfügung stellen, zum Beispiel die der Bundesnetzagentur.

Wenn du beabsichtigst, regelmäßig einen LTE-Speedtest durchzuführen, ist es sinnvoll, eine App auf dein Smartphone herunterzuladen. Du erhältst sie meistens kostenlos im Play Store oder bei iTunes.

Und so funktioniert der Handy-Speedtest:

  • Bevor du den Handy-Speedtest durchführst, solltest du alle geöffneten Apps und Programme schließen und sicherstellen, dass das Smartphone tatsächlich über die mobilen Daten auf das Internet zugreift und nicht über das WLAN.
  • Wenn du den Handy-Speedtest startest, werden unterschiedlich große Datenpakete sowohl vom Server des Anbieters heruntergeladen als auch an ihn gesendet.
  • Dabei werden die Zeiten gemessen, die für das Herunter- und Hochladen der Datenmenge benötigt wurden. Damit lässt sich dann die Upload- und Download-Geschwindigkeit pro Sekunde ermitteln.

Achtung: Das Highspeed-Volumen wird durch den LTE-Speedtest belastet, weil dabei große Datenpakete hoch- und runtergeladen werden. Du solltest den Test daher nicht zu häufig durchführen.

Wie ist das Ergebnis einzuordnen?

Um das Ergebnis des richtig einzuordnen, musst du wissen, welche Maximal-Geschwindigkeit in deinem Vertrag angegeben ist. Zur Orientierung – in der Regel werden maximal 50 Prozent der angegebenen Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Mit einer vollen Nutzung der Vertragswerte darfst du daher nicht rechnen. Ist dir die Genauigkeit des Ergebnisses wichtig, solltest du den Handy-Speedtest an verschiedenen Orten durchführen und anschließend den Durchschnitt dieser Werte berechnen. Da dafür große Datenmengen benötigt werden, sollte dein Vertrag ein entsprechend hohes Datenvolumen beinhalten.

Foto: © Shutterstock / Avigator Thailand

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels

Speedtest LTE Mobile

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic