29. April 2020

Handy wird heiß? Das kannst du tun!

Dein Handy fühlt sich heiß an? Das muss nicht gefährlich sein. Wir sagen dir, was normal ist und was nicht.

Handy wird heiß

Inhalt

Warum wird das Smartphone heiß?

Apps mit hohem Stromverbrauch identifizieren

Wenn WiFi das Problem ist: WiFi deaktivieren

Aufheizen beim Aufladen verhindern

Damit das Handy cool bleibt: Von Hitze fernhalten

Fazit: Cool bleiben, wenn das Handy heiß wird

Dein Smartphone brennt dir mal wieder ein Loch in die Hosentasche? Es ist heiß genug, dass du damit dein T-Shirt bügeln kannst? Wir erklären dir, wieso dein Smartphone sich erhitzt und was du dagegen tun kannst.

Warum wird das Smartphone heiß?

Dass ein Smartphone sich mal warm anfühlt, ist noch kein Grund zur Besorgnis. Die Rechenprozesse im Inneren des Geräts können es erwärmen – das ist völlig normal. Erst wenn das Handy richtig heiß wird, solltest du dir Gedanken machen. Das kann zum Beispiel in folgenden Situationen passieren:

  • wenn du das Smartphone besonders beanspruchst, zum Beispiel mit Apps, die viel Strom verbrauchen wie Games oder Videostreaming
  • wenn du den Akku auflädst
  • wenn das Handy nach dem nächsten Wifi-Netzwerk sucht
  • wenn die Umgebungstemperatur hoch ist

Die Hersteller haben eine gewisse Wärmeentwicklung einkalkuliert und das Gerät kann diese gut abpuffern. Oft schreitet der Prozessor von selbst ein und drosselt die Leistung, damit das Handy abkühlen kann. Dein Smartphone reagiert dann vielleicht nur noch verzögert, ist aber eigentlich nicht in Gefahr.

Apps mit hohem Stromverbrauch identifizieren

Ein Grund dafür, dass das Handy heiß wird, sind Apps mit einem hohen Stromverbrauch. Um diese zu finden, kannst du in den Einstellungen deines Smartphones überprüfen, welche Apps besonders viel Akku ziehen.

  • Beim iPhone gehst du auf „Einstellungen“ und dann zu „Batterie“. Unter „Batterienutzung pro App“ findest du die entsprechende Auflistung.
  • Bei Android gehst du über „Einstellungen, „Akku“ und dann auf „Akkuverbrauch“.

Findest du hier Auffälligkeiten, etwa eine Anwendung, die du selten nutzt, die aber ganz oben steht, hast du den Übeltäter und kannst die entsprechende App deinstallieren. Denke auch dran, dass du Apps, die du gerade nicht nutzt, richtig beendest und nicht im Hintergrund weiterlaufen lässt.

Wenn WiFi das Problem ist: WiFi deaktivieren

Ein hoher Stromverbrauch bei der WiFi-Suche – und damit eine ungewollte Hitzeentwicklung – entsteht, wenn du WiFi bei deinem Smartphone aktiviert hast, dich aber nicht in einem vertrauten Wifi-Netzwerk befindest. Dann sucht dein Smartphone unablässig nach einem neuen Netzwerk – und das kann es heißlaufen lassen.

Die Lösung für dieses Problem ist einfach: Deaktiviere einfach das WLAN, wenn kein vertrautes Netzwerk in der Nähe ist. Du musst dann allerdings dran denken, es wieder einzuschalten, sobald du wieder zuhause bist.

Aufheizen beim Aufladen verhindern

Beim Akkuladen kannst du verhindern, dass das Handy heiß wird, indem du den Akku richtig lädst. Lade das Handy nicht erst auf, wenn es ausgeht, sondern dann, wenn seine Ladung bei etwa 30 Prozent liegt. Nehme das Smartphone rechtzeitig wieder von der Steckdose – wenn es etwa bis 70 Prozent aufgeladen ist.

Weitere Tipps, wie du deinen Akku richtig lädst und was du tun kannst, damit er länger durchhält, erfährst du in unserem Artikel „Handy schneller laden: So geht’s“.

Damit das Handy cool bleibt: Von Hitze fernhalten

Nicht immer, wenn das Handy heiß wird, heißt das, dass im Inneren etwas nicht in Ordnung ist. Legst du dein Smartphone in die pralle Sonne oder lässt du es im Hochsommer im Auto, kann es sich ebenfalls erhitzen. In diesem Fall kommt die Wärmequelle von außen und es gibt eine einfache Lösung für das Problem: Bring dein Handy in den Schatten.

Diese Tipps helfen alle nicht, damit dein altes Handy wieder cool wird? Im mobilcom-debitel-Shop findest du eine große Auswahl an neuen Smartphones – mit oder ohne Vertrag.

Fazit: Cool bleiben, wenn das Handy heiß wird

  • Wenn das Smartphone sich erwärmt, steckt dahinter meistens nichts Schlimmes. In einigen Situationen ist dies normal.
  • Gründe dafür können zum Beispiel rechenintensive Apps sein, aber auch die Umgebungstemperatur.
  • Das Hitzeproblem lässt sich normalerweise einfach lösen, zum Beispiel indem du bestimmte Apps deinstallierst.

Foto: ©Shutterstock/mikeledray

Antoine

Antoine jongliert täglich mit Zahlen und sorgt dafür, dass die Artikel auch bei Google gefunden werden. Ansonsten sieht er aus wie Prinz Harry.

Themen dieses Artikels
Smartphone Ratgeber

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic