04. Oktober 2017

Erste Hilfe bei Handy-Wasserschaden

Land unter im Smartphone? Wir verraten, wie du den Wasserschaden am Handy abwenden kannst.

DR-Titelbild-Handy-Wasserschaden

Die meisten Smartphones sind bekanntlich Nichtschwimmer. Schon ein umgekipptes Glas kann einen irreparablen Schaden bedeuten. Es besteht allerdings die Möglichkeit, diesen Gau durch entsprechende Erste-Hilfe-Maßnahmen abzuwenden. Mit unserer Liste zeigen wir dir, wie du bei der Rettung vorgehen kannst.

Zunächst ein Hinweis zur Herstellergarantie: Bei einem Wasserschaden am Handy entfallen die Garantieleistungen des Herstellers in der Regel. Das gilt im Übrigen auch dann, wenn du einen „AppleCare Protection Plan“ abgeschlossen hast. Wer also dem Ernstfall vorbeugen will, sollte vorab eine Handyversicherung abschließen. Diese greift sowohl bei Wasser- und Feuchtigkeitsschäden als auch im Fall von Sturzschäden und defekten Akkus.

Schritt für Schritt ein nasses Handy trocknen

  1. Als erstes gilt es, das Gerät so schnell wie möglich Mit jeder Sekunde, die es in Betrieb bleibt, steigt das Risiko, dass es zu einem Kurzschluss kommt.
  2. Daraufhin sollten die SIM-Karte und, wenn vorhanden, die microSD-Karte und Schutzhülle entfernt werden. So wird verhindert, dass Flüssigkeit in den Eingängen und Schnittstellen nicht abtrocknen kann.
  3. Die besten Voraussetzungen für das Trocknen der Elektronik im Inneren schaffst du, wenn du den Akku entfernst und das Handy auseinanderbaust. Das funktioniert bei neueren Geräten mit fest eingebautem Akku jedoch nicht ohne Weiteres. Wer das Smartphone selbst öffnet, riskiert darüber hinaus, dass die Garantie erlischt. Gerade unerfahrene Nutzer sollten sich bei bestehender Garantie daher vorab informieren und gegebenenfalls Hilfe in Anspruch nehmen.
  4. Entscheidest du dich gegen das Auseinanderbauen, solltest du das Trocknen der Bauteile im Inneren zusätzlich unterstützen. Hier ist ungekochter Reis ein hilfreiches und schnell verfügbares Hilfsmittel: Er saugt das Wasser auf. Noch besser geeignet sind Silikagel-Päckchen, die häufig Kleidung und Schuhen beigelegt sind.
  5. Das Handy sollte nach dem Wasserschaden etwa 1 bis 2 Tage in das wasseranziehende Material gelegt werden. Danach ist der Moment der Wahrheit gekommen: Dann heißt es, das Gerät einzuschalten und zu hoffen, dass es ohne Störungen startet und funktioniert.

No-gos bei einem Smartphone-Wasserschaden

Im Zusammenhang mit havarierten Handys kursieren verschiedene Tipps, die zunächst vielleicht sinnvoll klingen, aber letztlich mehr schaden als zu helfen. So hört man etwa immer wieder, dass man das Smartphone bei niedriger Temperatur in den Backofen legen oder föhnen sollte.

Das sollest du nicht tun. Denn auch die niedrige, aber konstante Hitze von 50 Grad genügt bereits, die Elektronik zu beschädigen. Unter gar keinen Umständen darfst du das Handy in die Mikrowelle legen!

Der iPhone-Alarm für Flüssigkeiten

Was viele nicht wissen: Seit der ersten Generation ist das iPhone mit einem Flüssigkeitssensor ausgestattet. Der Indikator bleibt unsichtbar, solange er nicht mit Flüssigkeiten in Berührung kommt. Erst wenn das geschieht, verfärbt er sich. Die Position des Sensors variiert je nach Modell.

Beim iPhone 5, 6 und 7 befindet er sich im SIM-Karten-Slot am rechten Rand. Um ihn zu sehen, müsst ihr also die Kartenhalterung herausdrücken.

Foto: ©Shutterstock/TreeTree

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels

Wasser

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic