04. August 2020

Das Google Pixel 4a im Test

Wir mussten etwas Geduld haben – doch nun ist das neue Smartphone aus dem Hause Google da. Hat sich das Warten gelohnt?

Das Google Pixel 4a im Test

Eigentlich sollte das Google Pixel 4a längst auf dem Markt sein: Doch im Jahr 2020 läuft fast nichts wie ursprünglich geplant. Auch Google musste den Release seines neuesten Smartphone-Modells coronabedingt verschieben. Doch nun ist es so weit: Wir haben das Google Pixel 4a im Test unter die Lupe genommen.

Ein angehängtes „a“ bedeutet bei Google, dass es sich bei dem Smartphone um eine etwas abgespeckte Version aus der Modell-Reihe handelt. In diesem Fall mussten ein paar Funktionen des Pixel 4 weichen, damit der Kaufpreis ordentlich nach unten korrigiert werden konnte. Erwartet dich wie beim Pixel 3a ein Preis-Leistungs-Hit? Lies mehr über die Ausstattung des Google Pixel 4a.

Die leistungsstarke Kamera kann überzeugen

Die Kamera ist wohl das, worauf beim Google Pixel 4a die meisten schauen. Denn das Pixel 3a überzeugte vor allem damit, dass es eine starke Knipse hatte – zu einem günstigen Preis. Also haben wir bei unserem Google-Pixel-4a-Test hier besonders genau hingesehen.

Erfreulicherweise führt Google das Erfolgsrezept des 3a weiter: Die Kameraausstattung des Pixel 4a ist zwar etwas abgespeckt und die Telelinse des großen Bruders ist weggefallen. Aber die eine Hauptkamera schießt mit 12,2 Megapixeln, Dual-Pixel-Technologie und Weitwinkelfunktion absolut sehenswerte Fotos. Für Selfies kannst du dich über eine starke 8-Megapixel-Frontkamera freuen.

Der Digitalzoom ist leistungsstark, sodass du auch mal etwas mehr vergrößern kannst. Praktisch ist die Dual-Exposure-Funktion: Hierbei kannst du Hintergrund und Vordergrund separat belichten.

Damit deine Fotos besonders scharf, gut ausgeleuchtet und kontrastreich sind, korrigiert HDR+ automatisch jedes Bild, das du machst. Selbst in der Nacht gelingen dir so beeindruckende Schnappschüsse. Und dank des cleveren Porträtmodus machst du Nahaufnahmen von dir und deinen Freunden wie ein Profi.

Insgesamt wurden die starken Kamerafunktionen des größeren Modells nur wenig abgeschwächt – was das Google Pixel 4 alles auf dem Kasten hat, kannst du in unserem Test nachlesen.

Das Design des Pixel 4a

Der größte äußere Unterschied zum Google Pixel 4 ist das Display. Beim Pixel 4a entschied sich Google für ein Punch-Hole. Dadurch wird das Display noch ein bisschen größer – trotz der insgesamt schmaleren Geräteabmessungen. Ganz konkret liegt das Pixel 4a mit 144 x 69,4 x 8,2 Millimetern und einem Gewicht von 143 Gramm komfortabel in der Hand.

Das OLED-Display ist dank der kleinstmöglichen Kameraaussparung 5,81 Zoll groß und strahlt uns mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln an. Du kannst dich auf eine gestochen scharfe Bildwiedergabe sowie auf starke Kontraste mit intensivem Schwarz und satten Farben freuen.

Um den Preis niedrig zu halten, besteht das Gehäuse aus Kunststoff statt wie beim Pixel 4 aus einer Rückseite aus Glas mit Aluminiumrahmen. Dennoch macht das Google Pixel 4a in unserem Test bei Optik und Haptik einen sehr hochwertigen Eindruck. Die gummierte Rückseite liegt gut und sicher in der Hand und beugt Fingerabdrücken vor.

Beim Farbtopf wurde jedoch gespart – du musst mit einer schwarzen Variante vorliebnehmen. Weitere Farben wird es nicht geben.

Weitere technische Eckdaten des Google Pixel 4a

  • 6 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 128 GB Gerätespeicher
  • Qualcomm Snapdragon 730
  • Dual-Sim (Nano-SIM und eSIM)
  • 3.140 mAh großer Akku (hält für etwa 10 bis 12 Stunden)
  • Schnellladefunktion
  • 5G-Version soll Ende 2020 erscheinen
  • Android 10 (mit garantierten Updates für drei Jahre)

Außerdem erwähnenswert ist eine fehlende Funktion: Das Pixel 4a hat kein Active Edge. Seit dem Pixel 2 gab es diese Funktion bei Google-Handys. Dabei kannst du das Gerät seitlich zusammendrücken, um beispielsweise den Google Assistant aufzurufen. Dieses Feature kam jedoch wohl nie so gut an, weswegen es vermutlich nur wenige vermissen werden.

Was kostet das Pixel 4a und wann ist es lieferbar?

Über den Preis können wir definitiv nicht meckern: Seit Monaten wird vermutet, dass das Smartphone in Europa um die 400 Euro oder mehr kostet. Da Google sich gegenüber der Konkurrenz aber wohl nicht lumpen lassen will, schicken sie das Pixel 4a mit einem Kampfpreis in die Läden: Für 340,20 Euro kannst du dir das neue Mittelklasse-Schmuckstück von Google sichern.

Bis du das Pixel 4a in den Händen halten kannst, ist jedoch – noch ein letztes Mal – etwas Geduld gefragt. Die Auslieferung soll im Oktober starten, vorbestellen kannst du es ab September.

Übrigens: Wenn du ein Google-Smartphone in Kombination mit einem Vertrag nutzen möchtest, wirst du in unserem Online-Shop fündig.

Fazit zum Google-Pixel-4a-Test

  • Die starke Hauptkamera, die uns bereits bei unserem Google-Pixel-4-Test begeisterte, wurde für das Pixel 4a lediglich um die Telelinse reduziert.
  • Beim Material setzt Google auf preisgünstigen Kunststoff – dennoch macht das Pixel 4a einen sehr wertigen Eindruck.
  • Insgesamt stimmt wieder einmal das Preis-Leistungs-Verhältnis: Du bekommst sehr solide Technik auf dem neuesten Stand für einen absolut fairen Einstiegspreis.

Foto: ©Google

Antoine

Antoine jongliert täglich mit Zahlen und sorgt dafür, dass die Artikel auch bei Google gefunden werden. Ansonsten sieht er aus wie Prinz Harry.

Themen dieses Artikels
Google Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic