Unterschied Sony Xperia 1 III & 10 III

Wir zeigen dir, wo die Unterschiede zwischen dem Sony Xperia 1 III und dem Xperia 10 III liegen.

Das Sony Xperia 1 III und 10 III im Vergleich

Sony hat unlängst seine nagelneue Flaggschiff-Serie präsentiert und die Technik-Community aufhorchen lassen. Während das Sony Xperia 1 III als waschechtes High-End-Handy allerhöchsten Ansprüchen genügen soll, ist das preiswertere Xperia 10 III vor allem für Sparfüchse interessant. Doch worin bestehen die Unterschiede im Hinblick auf die technischen Specs? Wir klären auf.

Design: Xperia 1 III mit robusterem Gorilla Glass

Der erste gravierende Unterschied ist schnell ausgemacht: So ist das Sony Xperia 1 III mit einer Länge von 165 mm und einer Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll wesentlich größer als das Xperia 10 III, das gut 154 mm bzw. 6 Zoll misst. Bei der Dicke gibt es hingegen kaum einen Unterschied. Das Xperia 10 III bringt es hier auf 8,3 mm, das Xperia 1 III misst 8,2 mm.

Sony Xperia 1 III 5G 256GB Schwarz

Display
Kamera
Performance
Online bestellbar
1299.00

Sony Xperia 10 III 5G Schwarz

Performance
Kamera
Display
Online bestellbar
429.00

Sowohl das Sony Xperia 1 III als auch das Xperia 10 III sind auf der Vorderseite von einer Schicht aus Gorilla Glass überzogen. Dadurch soll die Stabilität und die Kratzfestigkeit deutlich erhöht werden. Allerdings greift Sony bei seinem Oberklasse-Handy auf Gorilla Glass Victus zurück, während das Xperia 10 III mit dem etwas älteren Gorilla Glass 6 auskommen muss.

Xperia 1 III mit 120-Hz-Bildwiederholrate

Trotz seiner Kompaktheit liefert das Display des Xperia 10 III ein sehr ordentliches Bild. Sony hat sich für ein hochmodernes OLED-Panel entschieden, das dir satte Kontraste und eine hohe Farbabdeckung beschert. Die Auflösung von 2520 x 1080 Pixeln führt zu einer Pixeldichte von 459 ppi womit dir auch eine solide Schärfe sicher ist.

Wer sich auf eine höhere Bildwiederholrate gefreut hat, wird leider enttäuscht. Wie die allermeisten Konkurrenzmodelle aus dem Mittelklasse-Segment kommt auch das Xperia 10 III „nur“ mit einer Frequenz von 60 Hz. Die Bildübergänge sind somit vor allem bei Apps mit schnell wechselnden Inhalten eher mau.

Das Xperia 1 III ist wie sein kleines Brüderchen mit einem OLED-Display ausgestattet, das durch kontrastreiche und farbintensive Bilder überzeugt. Der Screen löst mit sagenhaften 3840 x 1644 Pixeln auf, was eine Pixeldichte von 643 ppi ergibt – ein absoluter Top-Wert.

Das i-Tüpfelchen ist die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, die für extrem flüssiges Scrollen und weiche Bildwechsel sorgt – ein großer Unterschied zwischen dem Sony Xperia 1 III und dem 10 III. Insbesondere wenn du hin und wieder Handy-Games zockst, wirst du dieses Feature zu schätzen wissen. Allerdings strapaziert eine solch hohe Rate natürlich auch deinen Akku.

Übrigens: Bei beiden Modellen erhältst du ein kinoähnliches 21:9-Seitenverhältnis.

Xperia 10 III: Teleoptik kommt in der Mittelklasse an

Beide Sony-Smartphones sind wie erwartet mit einer starken Dreifach-Kamera ausgestattet. Wobei: Beim Xperia 1 III handelt es sich fast schon um eine Vierfach-Kamera. Denn die integrierte 12-MP-Telelinse lässt sich im Hinblick auf die Brennweite verstellen. So erreicht der Sensor wahlweise einen 3-fachen oder einen fast 5-fachen optischen Zoom – für besonders hochwertige Nahaufnahmen.

Auch sonst überzeugt die Cam auf ganzer Linie. Der optisch stabilisierte 12-MP-Weitwinkelsensor zaubert knackig scharfe Fotos, während die 12-MP-Ultraweitwinkelkamera kleinere Motive sehr detailgetreu ablichtet. Darüber hinaus ist jede der Linsen beim Xperia 1 III mit einem extraschnellen dualen Phase-Detection-Autofokus und einem Tiefenschärfesensor ausgestattet.

Das Xperia 10 III kann da erwartungsgemäß nicht ganz mithalten, doch angesichts der Preisklasse ist das Kamera-Setup absolut zufriedenstellend. Die lichtempfindliche 12-MP-Weitwinkelkamera liefert ebenso wie die 8-MP-Ultraweitwinkelkamera detailreiche, hochwertige Aufnahmen. Besonders erwähnenswert ist jedoch die Telelinse, ein Feature, das in der Mittelklasse eher Seltenheitswert hat.

Sony baut auf Qualcomm-SoC

Beide Modelle haben von Sony einen achtkernigen Snapdragon-Chipsatz von Qualcomm spendiert bekommen. Das Xperia 1 III wird von dem 5G-kompatiblen Snapdragon 888 angetrieben, dem wohl leistungsstärksten Smartphone-Prozessor auf dem Markt. Zusammen mit 12 GB RAM hat das Gerät selbst mit den rechenaufwendigsten Apps keinerlei Probleme.

Auch beim Xperia 10 III kann man sich über die Performance nicht beklagen. Ausgestattet mit dem Snapdragon 690 und 6 GB RAM, läuft das Modell sehr zuverlässig; Ruckler kommen dank der hohen Taktung höchst selten vor. Bemerkenswert ist aber vor allem, dass die CPU 5G-fähig ist, denn die neue Konnektivität ist bei Handys im niedrigeren Preissegment in der Regel (noch) nicht mit an Bord.

Keinen Unterschied zwischen Sony Xperia 1 III und 10 III gibt es dagegen bei der Akkukapazität. Sowohl das 1 III als auch das 10 III besitzen eine Batterie mit 4500 mAh. Das ist grundsätzlich ein sehr guter Wert, doch die hohe Bildwiederholfrequenz beim Xperia 1 III verschlingt auch einiges an Strom. Die Akkulaufzeit des Oberklasse-Handys ist somit nicht gerade rekordverdächtig.

Einen Vorsprung hat das Xperia 1 III bei der internen Speicherkapazität. Während das High-End-Modell 256 GB Flash-Speicher mitbringt, sind es beim Xperia 10 III nur 128 GB. Allerdings lässt sich der Speicher in beiden Fällen per microSD-Karte erweitern. Darüber hinaus kommt das Xperia 1 III mit Bluetooth 5.2, während beim Xperia 10 III nur Bluetooth 5.1 mit von der Partie ist.

Sony Xperia 1 IIISony Xperia 10 III
DisplaytechnologieOLEDOLED
Displaygröße6,5 Zoll6,0 Zoll
Displayauflösung3840 x 1644 Pixel2520 x 1080 Pixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 888Qualcomm Snapdragon 690
Kamera12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 12-MP-Telekamera12-MP-Weitwinkelkamera, 8-MP-Ultraweitwinkelkamera, 8-MP-Telekamera
Frontkamera8 MP8 MP
Akkukapazität4500 mAh4500 mAh
FarbenSchwarz, ViolettSchwarz, Weiß, Blau und Rosa

Das Wichtigste im Überblick

  • Sowohl das Sony Xperia 1 III als auch das Xperia 10 III sind mit einem hochmodernen OLED-Display ausgestattet, das für eine kontrast- und farbreiche Darstellung sorgt. Auch die Schärfe ist bei beiden Smartphones ausgezeichnet; das Xperia 1 III knackt bei der Pixeldichte gar die 600-ppi-Marke.

  • Das Xperia 1 III punktet mit einer erhöhten Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, womit samtweiche Übergänge gewährleistet sind. Das Xperia 10 III bringt es nur auf 60 Hz.

  • Beide Modelle sind mit hervorragenden Dreifach-Kameras bestückt, einschließlich 12-MP-Weitwinkelsensor und Teleoptik. Das Xperia 1 III trumpft dabei mit einer variablen Telelinse auf, die eine nie dagewesene Flexibilität bei Nahaufnahmen ermöglicht.

  • Während das Xperia 1 III vom Snapdragon 888 angetrieben wird, sorgt beim Xperia 10 III der Snapdragon 690 für die Performance. Beide Chipsätze sind achtkernig und 5G-kompatibel, was vor allem im Hinblick auf das preiswerte Xperia 10 III aller Ehren wert ist.

  • Die Akkukapazität beträgt bei beiden Modellen 4500 mAh.

Foto: ©Sony

Mia

Mia fragt immer als erste, was das neue Smartphone außer Telefonieren, Fotografieren und Musikabspielen noch kann. Gut so. Mehr als neue Technik und das Internet liebt Mia nur ihren kleinen Sohn.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Sony Android