iPhone SE 3 vs. iPhone 13 mini

iPhone SE 3 vs. iPhone 13 mini – wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden handlichen Apple-Handys? Hier erfährst du es!

Das iPhone SE 3 und das iPhone 13 mini nebeneinander.

Du bist dir nicht sicher, ob du lieber ein iPhone SE 3 oder ein iPhone 13 mini kaufen sollst? Dann dürfte dir dieser Artikel sehr gelegen kommen. Wir haben die beiden kompakten Apple-Modelle getestet und miteinander verglichen.

iPhone SE (3rd generation) 64GB Mitternacht

Performance
Kamera
Ausstattung
Online bestellbar
519.00

iPhone 13 mini 128GB Grün

Akku
Kamera
Preis-Leistung
Online bestellbar
799.00

Optik und Display: iPhone SE 3 ist unschlagbar kompakt

Wenn du irgendwie immer noch an dem guten, alten Home-Button von Apple hängst, haben wir gute Nachrichten für dich: Das iPhone SE 3 ist wie sein Vorgänger mit dem Kult-Knopf ausgestattet! Das bedeutet aber auch, dass das Display oben und unten nicht ganz bis zu den Rändern reicht und somit zwangsläufig kleiner ausfällt.

Beim iPhone 13 mini geht der Screen dagegen über die komplette Frontseite. Für einen Home-Button ist da natürlich kein Platz, aber dadurch hast du ein vergleichsweise großzügiges Bild. Zudem gibt sich Apple beim 13er-Modell wesentlich farbenfroher: Neben den Farbtönen Weiß, Schwarz und Rot, in denen auch das iPhone SE 3 erhältlich ist, gibt es zusätzlich noch die Optionen Blau und Rosé!

In Sachen Displayqualität schneidet das iPhone 13 mini deutlich besser ab. Kein Wunder, schließlich hat Apple dem kleinen Oberklasse-Modell auch ein AMOLED-Panel verpasst. Dank dieser hochmodernen Technologie bietet dir der 5,4 Zoll große Bildschirm eine knackige Schärfe (476 ppi!), feinste Kontraste und erstklassige Helligkeitswerte von bis zu 1200 Nits (HDR).

Der 4,7 Zoll große Widescreen LCD, der beim iPhone SE 3 zum Einsatz kommt, liefert zwar eine insgesamt passable Darstellung mit hoher Farbabdeckung, doch was die Kontraste und die Pixeldichte (nur 326 ppi) angeht, behält das iPhone 13 mini ganz klar die Oberhand. Doch das Duell „iPhone SE 3 vs. iPhone 13 mini“ hat ja gerade erst angefangen.

iPhone 13 mini überragt in Sachen Kamera

Ein hervorragendes Kamera-Setup hat bei dir oberste Priorität? Dann wirst du das iPhone 13 mini lieben! Das Linsensystem des kompakten Apple-Handys überzeugt vor allem wegen des 12-MP-Weitwinkelsensors, der dank der stabilisierenden SensorShift-Technik detailreiche Fotos ohne Makel knipst.

Was uns außerdem außerordentlich gut gefällt, ist der neue Kino-Modus. Mit diesem ist es dir möglich, extrem hochwertige Filmchen mit Bokeh-Effekt zu drehen. Eine 12-MP-Ultraweitwinkelkamera mit 120-Grad-Winkel steht dir ebenfalls zur Verfügung.

Die 12-MP-Weitwinkelkamera, die beim iPhone SE 3 zum Einsatz kommt, kann da erwartungsgemäß nicht ganz mithalten. Doch auch mit dem Budget-Modell lassen sich solide Fotos schießen, wenn die Lichtbedingungen stimmen. Hier hat es sich ausgezahlt, dass Apple kräftig an der Kamera-Software geschraubt hat.

Ansehnliche Selfies kannst du mit beiden Modellen knipsen. Allerdings schneidet auch hier das iPhone 13 mini qualitativ etwas besser ab – nicht zuletzt aufgrund der höheren Auflösung (12 MP vs. 7 MP).

Prozessor: Apple zeigt sich großzügig

Was die Wahl des Chips angeht, hat uns Apple beim iPhone SE 3 positiv überrascht. Lange waren sich Branchen-Kenner unsicher, ob sich der Hersteller aus Cupertino für den A14 Bionic oder den A15 Bionic entscheiden würde. Letztendlich fiel die Wahl auf das A15-Modell – ebenso wie beim iPhone 13 mini. Somit wird das iPhone SE 3 von einem waschechten High-End-Chip angetrieben.

Der A15 Bionic sorgt mit seinen sechs Kernen nicht nur für eine atemberaubende Performance und eine Top-Grafikleistung, sondern er spart dir auch noch jede Menge Akku. Dazu ist der Chipsatz 5G-fähig – ein Novum für die iPhone-SE-Serie!

Davon abgesehen halten sich die Unterschiede in Grenzen. Beide Apple-Modelle kommen mit NFC und Bluetooth 5.0, einen Steckplatz zur Speichererweiterung ist dagegen bei keinem der Geräte vorhanden. Auch die Akkuleistung ist nahezu identisch.

iPhone SE 3iPhone 13 mini
DisplayLCDAMOLED
Bilddiagonale4,7 Zoll5,4 Zoll
Auflösung1334 x 750 Pixel2340 x 1080 Pixel
Bildwiederholrate60 Hz60 Hz
GehäuseAluminiumAluminium
ProzessorApple A15 BionicApple A15 Bionic
Kamera12-MP-Weitwinkelkamera12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera
Frontkamera7 MP12 MP
Gewicht144 g173 g
5GJaJa
Interner Speicher64, 128 und 256 GB128, 256 und 512 GB
IP-ZertifizierungIP67IP68
FarbenWeiß, Schwarz und RotGrün, Rosé, Blau, Schwarz, Weiß, Rot

iPhone SE 3 vs. iPhone 13 mini: Unser Fazit

Wenn du Wert auf eine Top-Kamera, eine erstklassige Displayqualität und ein modernes Apple-Design legst, ist das iPhone 13 mini die bessere Wahl – zumal der Preis für das Modell bald ordentlich nach unten gehen dürfte.

Für Sparfüchse bietet sich womöglich doch eher das iPhone SE 3 an. Das Gerät ist mit einem Einstiegspreis von gerade mal 519 Euro viel günstiger als das 13er-Modell und besitzt einen für dieses Segment überragenden Prozessor. Zudem ist das SE 3 ein echtes Leichtgewicht und unschlagbar schmal.

Mia

Mia fragt immer als erste, was das neue Smartphone außer Telefonieren, Fotografieren und Musikabspielen noch kann. Gut so. Mehr als neue Technik und das Internet liebt Mia nur ihren kleinen Sohn.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
iOS iPhone Smartphone