iPhone 12 und 12 Pro: Die Unterschiede

Du interessierst dich für das iPhone 12? Hier erfährst du, worin die Unterschiede zwischen dem iPhone 12 und 12 Pro liegen.

Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro nebeneinander.

Das iPhone 12 ist da und es gehört schon jetzt zu den besten Smartphones, die sich derzeit auf dem Markt tummeln. Was hat das 5G-Smartphone von Apple zu bieten? Und worin genau unterscheiden sich die Specs der Standard-Ausführung von denen des iPhone 12 Pro? Genau das erfährst du hier. Und alles Weitere kannst du in unserem ausführlichen Test des iPhone 12 Pro nachlesen.

Display und Design

Generell lässt sich sagen: Die Gemeinsamkeiten zwischen dem iPhone 12 und dem iPhone 12 Pro sind weitaus größer als die Unterschiede. Deutlich wird das schon am Design: Das brillante Super Retina XDR OLED-Display ist bei beiden Modellen mit einer Bilddiagonalen von 6,1 Zoll gleich groß und löst mit 2.532 x 1.170 Pixel auf. Die Bildpunktdichte beträgt 460 ppi (Pixel per Inch).

Kratzresistentes und fettabweisendes Gorilla Glass schützt Bildschirm und Rückseite beider Smartphone-Modelle. Das Gehäuse des iPhone 12 besteht aus Aluminium, das des iPhone 12 Pro hingegen aus Stainless Steel (Edelstahl).

Beide Modelle sind 7,4 Millimeter dünn. Das iPhone 12 ist mit 164 Gramm allerdings etwas leichter als die Pro-Version mit 189 Gramm. Beide Smartphones sind aber angenehm handliche Leichtgewichte.

iPhone 12 Pro 128GB graphit

Display
Kamera
Performance
Online bestellbar
1069.00

iPhone 12 64GB schwarz

Display
Performance
Preis/Leistung
Online bestellbar
759.00

Auch in puncto Farben haben die 12er-iPhones einiges zu bieten: Das Standardmodell ist in den Schwarz, Weiß, Rot, Grün und Blau zu haben. Das iPhone 12 Pro bekommst du wahlweise in den fancy Farben Silver, Graphite, Gold oder Pacific Blue.

Innere Werte

Auch beim Innenleben gibt es Unterschiede zwischen dem iPhone 12 und dem iPhone 12 Pro. Und das ist auch logisch: Irgendwie muss sich der Preisunterschied von gut 200 Euro zum Verkaufsstart ja begründen lassen. Das Herz, das in beiden Smartphones schlägt, ist allerdings das gleiche: Ein Apple A14 Bionic Sechsfachprozessor, gefertigt im 5-Nanometer-Verfahren.

Auf beiden Modellen läuft iOS 14.1 ab Werk. Das Standardmodell hat 4 GB Arbeitsspeicher, das iPhone Pro 6 GB RAM.

Bei beiden Modellen lässt sich der interne Speicher nicht per microSD erweitern, ein entsprechender Card-Slot fehlt. Überlege dir also vor dem Kauf, wie viel Onboard-Speicher du für deine Games, Apps, Bilder, Videos etc. brauchst: Beim iPhone 12 stehen dir 64, 128 oder 256 GB zur Auswahl, bei der Pro-Version sind es 128, 256 oder 512 GB.

Kamera und Akku

Das Kamerasystem stellt einen der größten Unterschiede zwischen dem iPhone 12 und dem iPhone 12 Pro dar. Während das Standardmodell eine 12-Megapixel-Dual-Kamera mitbringt, hat die Pro-Variante eine 12-Megapixel-Triple-Kamera mit zusätzlicher Telelinse spendiert bekommen. Beide Kamerasysteme bringen in unseren Augen eine Menge Spaß!

Der Lithium-Ionen-Akku hat bei beiden Modellen eine Nennleistung von 2.775 Milliamperestunden (mAh). Im Vergleich zur Konkurrenz klingt das zwar nach relativ wenig Leistung. Allerdings zeichnen sich Apples aktuelle iPhones durch äußerst performante und effiziente Systeme aus, die energiesparend arbeiten. Daher muss es auch kein XXL-Akku sein.

Dank Schnellladefunktion mit 20 Watt bringst du den Akku in 30 Minuten auf etwa 50 Prozent Leistung. Laut Apple reicht eine volle Ladung bei beiden Smartphones für bis zu 17 Stunden Multimedia-Anwendungen oder für bis zu 65 Stunden Musikwiedergabe.

5G nicht mit Dual-SIM nutzbar

Dieser Punkt darf nicht unerwähnt bleiben: Dual-SIM-Nutzer müssen beim iPhone 12 zumindest vorerst auf 5G verzichten! Wenn du SIM-Karte und eSIM parallel nutzt, werden beide SIM-Karten auf 4G beschränkt – auch wenn deine Verträge den Zugriff auf 5G-Netze erlauben und ein entsprechendes Netzwerk verfügbar ist. Du willst 5G nutzen? Dann musst du eine SIM deaktivieren.

Ob es sich bei dieser Einschränkung um ein Softwareproblem handelt, ist derzeit nicht klar. Wenn ja, ließe es sich womöglich mit einem Update lösen. Ein offizieller Kommentar von Apple dazu fehlt bislang.

Die Specs im Überblick

iPhone 12iPhone 12 Pro
DisplaySuper Retina XDR OLED, HDR10Super Retina XDR OLED, HDR10
Auflösung2.532 x 1.170 Pixel, 460 ppi2.532 x 1.170 Pixel, 460 ppi
Bilddiagonale6,1 Zoll6,1 Zoll
Gorilla GlassVorder- und RückseiteVorder- und Rückseite
GehäuseAluminiumEdelstahl
Höhe7,4 mm7,4 mm
Gewicht164 g189 g
FarbenSchwarz, Weiß, Rot, Grün, BlauSilver, Graphite, Gold, Pacific Blue
ChipsatzApple A14 BionicApple A14 Bionic
5GJa, aber nicht im Dual-SIM-ModusJa, aber nicht im Dual-SIM-Modus
RAM4 GB6 GB
Interner Speicher64 GB, 128 GB oder 256 GB128 GB, 256 GB oder 512 GB
Kamera12 MP Dual-Cam12 MP Triple-Cam
Akku2.775 mAh Li-Ion, fest verbaut2.775 mAh Li-Ion, fest verbaut
BetriebssystemiOS 14.1iOS 14.1
IP68-Zertifizierung (wasser- und staubgeschützt)JaJa
Einführungspreisca. 900 Euroca. 1.120 Euro

Tipp: Du interessierst dich auch für andere iPhone-Modelle? Hier findest du unsere aktuellen iPhone-Tests!

Das Wichtigste im Überblick

  • Die Unterschiede zwischen dem iPhone 12 und dem iPhone 12 Pro liegen vor allem im Detail. In vielen wichtigen Aspekten sind beide Modelle identisch. Endlich ist auch beim iPhone ein OLED-Display an Bord!

  • Beim internen Speicher und beim Kamerasystem hat das Pro-Modell die Nase vorn. Diese beiden Ausstattungsmerkmale rechtfertigen bereits den Preisunterschied von ca. 200 Euro.

  • Beide Modelle bieten zudem jeweils eine eigene Palette an Gehäusefarben. Wenn du etwas weniger Speicher brauchst und dir eine gute Dual-Kamera reicht, kannst du das günstigere iPhone 12 in Erwägung ziehen.

Fotos: ©Apple

Mia

Mia fragt immer als erste, was das neue Smartphone außer Telefonieren, Fotografieren und Musikabspielen noch kann. Gut so. Mehr als neue Technik und das Internet liebt Mia nur ihren kleinen Sohn.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Apple iOS Smartphone