05. Oktober 2018

Caschy testet: Nokia 7.1 vs. Honor 8X

Smartphone-Monat Oktober! Das hätte man nicht gedacht. Wir holen euch mit dem Nokia 7.1 und dem Honor 8X ins Boot.

Caschys Rückblick

Oktober ist ein reiner Smartphone-Monat, zahlreiche Hersteller präsentieren Geräte, die auch alle Geräteklassen abdecken. Vom High-End-Boliden bis zum günstigen Einstiegsmodell ist alles dabei.

Neu in der Riege derer, die um die Gunst der Käufer buhlen: Das Nokia 7.1 und das Honor 8X. Zwei Modelle, die den Geldbeutel nicht überstrapazieren, aber trotzdem auch mit technischen Reizen nicht geizen.

Nokia 7.1: Beeindruckendes Display

Ein Highlight des Nokia 7.1 ist sicher das Display mit PureDisplay-Bildschirmtechnologie. Was hier so blumig umschrieben wird, ist nichts anderes als die Unterstützung für HDR10, Inhalte werden also kontrastreicher mit größerem Dynamikumfang dargestellt. Das gilt nicht nur für spezielle HDR-Inhalte, das Nokia 7.1 wandelt auch SDR-Inhalte in HDR um.

Das Nokia 7.1 setzt auch Android One

Das Display misst unterdessen 5,84 Zoll in der Diagonalen, die Auflösung beträgt 2.280 x 1.080 Pixel. Es nimmt dabei fast die ganze Vorderseite des Smartphones ein, oben gibt es die mittlerweile typische Aussparung, aber unten einen auch noch etwas breiteren Rand. Nichts, was wirklich stören würde, aber durchaus etwas, das den Sinn der Aussparung oben etwas fragwürdig macht.

Nokia mit gehobender Mittelklasse 

Nicht vergessen sollte man jedoch, dass es sich beim Nokia 7.1 um ein Mittelklasse-Smartphone handelt, da ist so etwas normal. Auch der verwendete SoC zeigt die Mittelklasse, ein Snapdragon 636 kommt zum Einsatz.

RAM gibt es je nach Speichervariante 3 GB oder 4 GB, Speicher dementsprechend 32 GB oder 64 GB. Erweiterbar per microSD, jedoch verzichtet man in diesem Fall dann auch die Dual-SIM-Funktionalität.

Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Kamera, 12 + 5 Megapixel löst sie auf. Der zweite Sensor ist dabei nur für die Tiefeninformationen vorhanden, sodass sich auch mit dem Nokia 7.1 schöne Bokeh-Effekte erzielen lassen. Auf der Vorderseite sind 8 Megapixel vorhanden.

Android One beim Nokia 7.1 

Beim Nokia 7.1 handelt es sich um ein Android One Smartphone, das bedeutet eigentlich, dass das System immer aktuell sein sollte. Dennoch liefert Nokia das Nokia 7.1 mit Android 8.1 Oreo aus. Ein Update auf das aktuelle Android 9.0 Pie soll aber noch dieses Jahr folgen.

Das Nokia 7.1 setzt natürlich auch auf Bokeh-Effekte.

3.060 mAh Kapazität bietet der verbaute Akku, das kann reichen, um über den Tag zu kommen. Die Abmessungen des Nokia 7.1 betragen 150 x 72 x 8 mm, das Gewicht liegt bei 159 Gramm. Ab dem 18. Oktober ist das Nokia 7.1 verfügbar, los geht es bei 339 Euro.

Honor 8X: Ein neuer, alter Hut 

In China ein alter Hut, wurde das Honor 8X nun auch für unsere Gefilde vorgestellt. Mit seinem 6,5 Zoll Display ein gutes Stück größer als das Nokia 7.1, generell handelt es sich aber um Geräte einer sehr ähnlichen Klasse.

Das Display vom Honor 8X löst 2.340 x 1.080 Pixel auf und ist ebenfalls mit einer Aussparung versehen. Der untere Rand wurde hingegen schmaler gehalten, schmal genug, um den Fingerabdruckscanner auf die Rückseite zu verbannen.

Beim Honor 8X lebt die Kamera auch von der guten Software.

Unter der Haube kommt hier ein Kirin 710 SoC zum Einsatz, ihm stehen 4 GB RAM zur Seite. Speicher gibt es entweder 64 GB oder 128 GB. Fast schon erfreulich ist, dass Huawei hier keinen Unterschied beim RAM macht. Erweiterbar ist der Speicher mittels microSD-Karte bis 400 GB.

Honor 8X verzichtet auf USB Typ C 

Das Honor 8X ist rückseitig mit einer Dual-Kamera ausgestattet, 20 + 2 Megapixel Sensoren wurden verbaut. Honor arbeitet bei der Cam sehr viel über Software, sodass man hier schon gute Bilder erwarten kann. Selfies können mit 16 Megapixeln digital archiviert werden.

3.750 mAh bietet der Akku, leider wird kein QuickCharge unterstützt. Und auch gleich einer der größten Kritikpunkte findet hier seinen Platz, Honor setzt im Honor 8X auf einen microUSB-Port zum Aufladen. Das ist 2018 selbst in dieser Preisklasse nicht mehr zeitgemäß.

Beim Honor 8X dominiert der Bildschirm.

Nicht zeitgemäß könnte man auch die verwendete Android-Version nennen. Wie beim Nokia 7.1 kommt auch auf dem Honor 8X Android 8.1 Oreo zum Einsatz. Und es gibt kein Update-Versprechen, lediglich vage Aussagen, dass man von einem Update ausgehen kann.

Preis vs High End 

Dafür muss man aber auch nicht so tief in die Tasche greifen, um ein Honor 8X zu kaufen. 249 Euro werden für die 64 GB Version fällig, 279 Euro sind es für die Version mit 128 GB Speicher.

Das lässt durchaus über Dinge wie microUSB und Android 8.1 hinwegsehen, wenn man nicht allzu großen Wert darauf legt. Verfügbar ist das Honor 8X ab sofort in den Farben Schwarz und Blau, eine rote Version soll zu einem späteren Zeitpunkt noch folgen.

Zwei durchaus gute Smartphones, die hier vorgestellt wurden, wie immer kommt es aber darauf an, was der Nutzer erwartet. Sucht er ein Flaggschiff-Gerät zum Einstiegspreis, wird er hier nicht fündig.

Aber man bekommt für seine Ausgaben mit den Geräten schon eine Menge geboten. Das ist eben auch ein Vorteil eines quasi gesättigten Marktes, viel wird über den Preis zu regeln versucht.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter,Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Android Caschy Nokia Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic