04. Februar 2019

Google-Handy: Kommt das Pixel 3 Lite?

Ein Mittelklasse-Smartphone aus dem Hause Google ist gerade das Thema. Wird das Google-Handy beim MWC 2019 vorgestellt?

DR_neue_Google_Handys

Bereits vor dem Release des Google Pixel 3 gab es Spekulationen darüber, dass Google bald mit einem abgespeckten Modell des High-End-Smartphones aufwarten könnte. Noch ist kein Google Pixel 3 Lite in Sicht, aber die Gerüchte um das neue Google-Handy halten sich hartnäckig. Hier erfährst du, welche Informationen bisher im Umlauf sind.

Klassisches Design für Googles Mittelklasse?

Bisher ist wenig über die mögliche Lite-Variante des aktuellen Google-Flaggschiffs bekannt – vor allem darüber, ob es überhaupt eine geben wird. Denn das ist längst nicht sicher. Google hält sich zu den Gerüchten um ein mögliches Pixel 3 Lite bisher bedeckt.

Nichtsdestoweniger sind bereits diverse Informationen im Umlauf, dank derer wir uns bereits ein ziemlich genaues Bild von dem neuen Google-Handy machen können – sofern sie sich denn bewahrheiten.

Gerüchten zufolge soll die Lite-Serie des Google-Smartphones mit zwei Modellen kommen – mit dem Google Pixel 3 Lite und dem Google Pixel 3 Lite XL. Die kleinere Variante soll 5,56 Zoll groß sein, das XL-Modell könnte 6 Zoll messen.

Um die Produktionskosten zu senken, wird Google wohl vor allem beim Display und beim Gehäuse Abstriche machen. So bekommen die Google-Handys voraussichtlich kein OLED-, sondern nur ein LC-Display spendiert. Zudem sollen das Google Pixel 3 Lite und das Pixel 3 Lite XL mit einem Kunststoffgehäuse ausgestattet sein – ein Glasgehäuse wäre für das Low-Budget-Phone wahrscheinlich zu teuer.

Und auch sonst wird das Design des neuen Google-Handys eher klassisch anmuten: Kein Edge-to-Edge, stattdessen könnten die Bildschirmränder etwas breiter ausfallen. Dort ließen sich die Frontkamera, Sensoren und die Ohrmuschel unterbringen. Der Vorteil: Die Google-Smartphones bräuchten keine Notch. Diese erfreut sich eh keiner großen Beliebtheit

Googles Aushängeschild: Was leistet die Kamera des Lite-Smartphones?

Die leistungsstarke Kamera ist das Markenzeichen der Pixel-Reihe und das größte Kaufargument für Google-Handys. Kann eine Lite-Version des Fotomonsters Google Pixel 3 in diesem Bereich mithalten?

Absolut! Natürlich dürfen Käufer des Google Pixel 3 Lite nicht dieselbe Kameraleistung erwarten. Die Gerüchte lassen aber vermuten, dass die Front- und die Hauptkamera im Zusammenspiel mit der Software für herausragende Fotoqualität sorgen, die sogar annähernd an die der Premium-Reihe herankommt.

Das Google Pixel 3 Lite und das 3 Lite XL sollen mit einer 8-MP-Frontkamera ausgestattet sein. Die duale Frontkamera bleibt dem Flaggschiff vorbehalten. Auf der Rückseite könnte eine 12,2-MP-Hauptkamera für gestochen scharfe Schnappschüsse sorgen.

Angebliche Fotoaufnahmen vom Google Pixel 3 Lite zeigen deutlich, dass potenzielle Käufer des Mittelklasse-Smartphones kaum Abstriche bei der Fotoqualität machen müssen.

Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten und das Google-Handy solche Schnappschüsse liefert, könnten Liebhaber der Fotografie durchaus mit dem Kauf des Google-Smartphones liebäugeln. Angesichts des weitaus günstigeren Preis nimmt man die Abstriche beim Design sicherlich gern in Kauf.

Vom Prozessor zum Akku: Was könnte das Google-Handy noch mitbringen?

Den neuesten Prozessor in Gestalt des Snapdragon 855 von Qualcomm dürfen wir in einer günstigen Variante des Google Pixel 3 nicht erwarten. Ein leistungsstarker Chipsatz für das Mittelklasse-Segment ist aber allemal drin.

Derzeit geistern als möglicher Prozessor sowohl der Snapdragon 670 als auch der Snapdragon 710 durch die Gerüchteküchen der Tech-Welt. Uneinigkeit besteht darüber, mit wie viel Arbeitsspeicher das Google Pixel 3 Lite wohl ausgerüstet sein wird. Werden es 4 GB RAM oder sogar 6 GB RAM?

Die genannten Daten lassen den Schluss zu, dass sich das Google Pixel 3 Lite und das Google Pixel 3 Lite XL wahrscheinlich nicht nur in der Größe, sondern auch in der Ausstattung voneinander unterscheiden werden. Das kleine Google-Handy bekäme dann den Snapdragon 670 und 4 GB RAM spendiert, während das größere Google-Smartphone mit dem Snapdragon 710 und 6 GB RAM ausgestattet sein könnte.

Zudem soll das neue Google-Handy einen internen Speicher von 32 GB haben, was nicht allzu viel Speicherkapazität wäre; zumal das Pixel 3 Lite auch keinen Slot für eine zusätzliche Speicherkarte haben soll. Mit einer geschätzten Akkukapazität von 2.915 mAh bräuchte sich das Google Pixel 3 Lite im Mittelklasse-Segment jedoch keinesfalls zu verstecken.

Erfreulich für alle Musikfans ist außerdem, dass der Klinkenanschluss für Kopfhörer beim neuen Google-Handy höchstwahrscheinlich erhalten bleibt.

Wann kommt das Google-Handy in der Lite-Version?

Wann das Google Pixel 3 Lite offiziell vorgestellt wird, ist noch nicht bekannt. Insider vermuten, dass es bereits im Frühjahr 2019 auf den Markt kommt und schon auf dem Mobile World Congress 2019 (MWC) Ende Februar in Barcelona vorgestellt wird.

Offen ist jedoch, ob es überhaupt eine Low-Budget-Version des aktuellen Google-Flaggschiffes geben wird. Solange sich Google dazu nicht äußert, lässt sich nichts Definitives sagen. Darüber hinaus ist ungewiss, ob das Google-Smartphone tatsächlich die Bezeichnung „Lite“ tragen wird.

Dabei könnte sich eine abgespeckte Version des Google Pixel 3 für den Tech-Konzern durchaus lohnen: Schließlich ist die Pixel-Reihe aufgrund ihres schickes Designs und der außergewöhnlichen Kamera-Leistung sehr beliebt.

Weniger beliebt ist hingegen der recht hohe Einstiegspreis für die Flaggschiff-Modelle: Zum Verkaufsstart kosteten die aktuellen High-End-Geräte – das Google Pixel 3 und das Pixel 3 XL – satte 849 bzw. 949 Euro. Ein Mittelklasse-Smartphone von Google wird sich voraussichtlich in der Preisspanne zwischen 400 und 600 Euro bewegen.

Fazit zum neuen Google-Handy

  • Bald könnten zwei Lite-Modelle des Google Pixel 3 das Mittelklasse-Segment aufmischen – das Google Pixel 3 Lite und das Google Pixel 3 Lite XL. Offiziell bestätigt ist aber nichts.
  • Ein günstiges Pendant zu den Flaggschiff-Modellen könnte mit Kunststoffgehäuse und LC-Display kommen.
  • Statt einer Dual-Kamera soll es nur eine einfache 8-MP-Frontkamera und eine 12-MP-Hauptkamera geben; zusammen werden sie für Schnappschüsse in Google-Qualität
  • Das Google Pixel 3 Lite ist wahrscheinlich mit dem Snapdragon 670 und 4 GB RAM ausgestattet, das Pixel 3 Lite XL mit dem Snapdragon 710 und 6 GB RAM.
  • Der niedrigere Preis kompensiert die Abstriche am Design Sollten die Gerüchte stimmen, bekommen Käufer des Google Pixel 3 Lite ein Top-Mittelklasse-Smartphone zu einem fairen Preis.

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Redaktion Google Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic