08. April 2019

Google-Handys: Kommt das Pixel 3a?

Ein Mittelklasse-Smartphone aus dem Hause Google ist gerade das Top-Thema. Wann wird das Google-Handy vorgestellt?

DR_neue_Google_Handys

Bereits vor Release des Google Pixel 3 gab es Spekulationen darüber, dass Google bald eine abgespeckte Version des High-End-Smartphones auf den Markt bringen könnte. Noch ist kein Google Pixel 3a in Sicht, aber die Gerüchte um das neue Google-Handy halten sich hartnäckig. Hier erfährst du, welche Informationen bisher im Umlauf sind.

Klassisches Design für das neue Google-Handy?

Eines der Gerüchte um das Mittelklasse-Handy von Google scheint bestätigt zu sein: Es wird kommen, auch wenn weiterhin unklar bleibt, wann es soweit sein wird. Das Unternehmen hält sich mit Informationen zum Release genauso bedeckt wie mit anderen Eckdaten zum neuen Smartphone.

Nichtsdestotrotz sind bereits diverse Gerüchte im Umlauf und es kommen laufend neue hinzu. Dank ihnen können wir uns bereits ein ziemlich genaues Bild von dem neuen Google-Handy machen – sofern sie sich denn bewahrheiten.

Aktuellen Meldungen zufolge soll das neue Google-Smartphone nicht – wie lange angenommen – Pixel 3 Lite bzw. Pixel 3 Lite XL heißen. Einigen Quellen zufolge deutet alles darauf hin, dass sich Google für den Namen Pixel 3a bzw. Pixel 3a XL entschieden hat. Hundertprozentig sicher ist das noch nicht; es gibt aber viele Anhaltspunkte dafür, dass Google von der Namensgebung mit dem Zusatz „Lite“ abrückt.

Regelmäßig tauchen neue Bilder auf, die zeigen, wie das Pixel 3a (XL) aussehen könnte. Experten gehen davon aus, dass Google vor allem beim Display und beim Gehäuse Abstriche machen wird, um Produktionskosten zu sparen. So wird das neue Smartphone wahrscheinlich nur ein Plastikgehäuse mit rückseitigem Fingerabducksensor und LC-Display erhalten.

Auch sonst wird das Design des neuen Google-Handys eher klassisch anmuten: Kein Edge-to-Edge, stattdessen könnten die Bildschirmränder etwas breiter ausfallen. Dort ließen sich die Frontkamera, Sensoren und die Ohrmuschel unterbringen. Der Vorteil: Das Google-Smartphone bräuchte keine Notch – die sich ohnehin keiner großen Beliebtheit erfreut.

Googles Aushängeschild: Was leistet die Kamera des neuen Google-Smartphones?

Die leistungsstarke Kamera ist das Markenzeichen der Pixel-Reihe und das größte Kaufargument für ein Google-Handy. Kann eine Mittelklasse-Version des Fotomonsters Google Pixel 3 in diesem Bereich mithalten?

Absolut! Natürlich dürfen Käufer nicht die gleiche Kameraleistung wie bei der Premium-Reihe erwarten. Das Pixel 3a (XL) wird vermutlich eine abgespeckte Frontkamera mit 8 Megapixeln und eine 12,2-Megapixel-Hauptkamera mit f/1.8-Blende erhalten. So müssen Käufer nicht auf gestochen scharfe Schnappschüsse in Google-Qualität verzichten. Angeblich mit dem Google Pixel 3a erstellte Fotoaufnahmen deuten darauf hin, dass im Zusammenspiel mit der Software eine herausragende Fotoqualität möglich ist.

Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten und das Google-Handy solche Schnappschüsse liefert, könnten Fotografie-Liebhaber durchaus mit dem Kauf des Google-Smartphones liebäugeln. Angesichts des weitaus günstigeren Preises nimmt man die Abstriche beim Design sicherlich gern in Kauf.

Vom Prozessor bis zum Akku: Was könnte das Google-Handy noch mitbringen?

Den neuesten Prozessor in Gestalt des Snapdragon 855 von Qualcomm dürfen wir in einer günstigen Variante des Google Pixel 3 nicht erwarten. Ein für das Mittelklasse-Segment leistungsstarker Chipsatz ist aber allemal drin.

Die meisten Vorhersagen gehen davon aus, dass ein Snapdragon 670 oder ein Snapdragon 710 verbaut wird. Die Chips der oberen Mittelklasse unterstützen 4K-Videoaufnahmen, Bluetooth 5.0 und Quick Charge 4.0+. Uneinigkeit besteht vor allem darüber, welche Akku- und Speicherkapazität das neue Google-Handy mitbringen wird.

Einige Leaks gehen von 4 GB Arbeitsspeicher bei nur 32 GB Massenspeicher aus. Andere Quellen dagegen tippen auf 6 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. Da es vermutlich auch beim Pixel 3a (XL) an einem microSD-Slot fehlen wird, ist der Speicherplatz – trotz kostenlosem Video- und Fotospeicher – knapp bemessen.

Inwieweit sich das Google Pixel 3a und das Google Pixel 3a XL nicht nur in der Größe, sondern auch in der Ausstattung voneinander unterscheiden werden, ist nicht bekannt. Vermutlich wird das kleine Google-Handy den Snapdragon 670 und 4 GB RAM erhalten, während das größere Google-Smartphone mit dem Snapdragon 710 und 6 GB RAM ausgestattet sein wird.

Mit einer geschätzten Akkukapazität von 2.915 bis 3.000 mAh bräuchte sich das Google Pixel 3a (XL) im Mittelklasse-Segment keinesfalls zu verstecken. Allerdings wird das kabellose Laden nicht unterstützt, dafür der Nahfunkstandard NFC für das kontaktlose Bezahlen. Erfreulich für alle Musikfans ist außerdem, dass der Klinkenanschluss für Kopfhörer wahrscheinlich bleiben wird.

Wann erscheint das neue Google-Handy?

Der Release des Google Pixel 3a (XL) lässt auf sich warten. Erste Spekulationen im Herbst 2018 gingen davon aus, dass es bereits im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen und schon auf dem Mobile World Congress 2019 (MWC) Ende Februar in Barcelona vorgestellt werden würde. Aber dem war nicht so. Jetzt wäre denkbar, dass das Handy auf der Google I/O vom 7. bis 9. Mai 2019 präsentiert wird.

Unklar bleibt, ob Googles günstigere Version des Pixel 3 (XL) überhaupt in Deutschland auf den Markt kommt. Vieles lässt darauf schließen, dass Google die Mittelklasse-Geräte speziell für Indien und andere Schwellenländer entwickelt hat. Mit einem Preis, der vermutlich zwischen 350 und 490 Euro liegen wird, wäre das Pixel 3a (XL) halb so teuer wie das Premium-Modell.

Fazit zum neuen Google-Handy

  • Das neue Google-Handy wird wahrscheinlich nicht „Pixel 3 Lite“ heißen, sondern Pixel 3a.
  • Um Kosten zu sparen, wird es vermutlich über ein breiteres Kunststoffgehäuse mit rückseitigem Fingerabducksensor sowie LC-Display verfügen und dafür keine Notch enthalten.
  • Statt einer Dual-Kamera wird es voraussichtlich nur eine einfache 8-Megapixel-Frontkamera und eine 12-Megapixel-Hauptkamera geben; zusammen sollen sie für Schnappschüsse in hoher Qualität sorgen.
  • Das Google Pixel 3a wird wahrscheinlich mit dem Snapdragon 670 und 4 GB RAM ausgestattet, das Pixel 3a XL mit dem Snapdragon 710 und 6 GB RAM.
  • Sollten die Gerüchte stimmen, bekommen Käufer ein Top-Mittelklasse-Smartphone zu einem fairen Preis

 

Foto: ©Shutterstock/Sundry Photography

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Redaktion Google Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic