23. Mai 2018

iPhone X Funktionen

Die neuen Funktionen des iPhone X sind gewöhnungsbedürftig und gleichzeitig spannend für Technik-Fans.

DR_Titelbild_iPhone X Funktionen

Ein Smartphone, das besser ist als alle anderen – das verspricht Apple eigentlich bei jedem neuen Modell. Nicht selten ist das ein wenig übertrieben, doch neue Technologien gibt es eigentlich immer zu bestaunen. Diesmal ist Apple sogar einen Schritt weiter gegangen: Das wichtigste Produkt des Unternehmens wurde teilweise radikal erneuert. Dem einen oder anderen langjährigen Nutzer verlangt das einiges an Umgewöhnung ab.

Das iPhone X (ausgesprochen: Ten) mitsamt seinen Funktionen ist wohl das meistdiskutierte Smartphone der letzten Monate. Das liegt allerdings nicht nur an den neuen Funktionen, sondern auch an dem extrem hohen Preis. Mit allem Drum und Dran sollte das neue Apple-Modell bis zu 1.319 Euro kosten. Die Fragen, die da schnell im Raum stehen: Lohnt sich das? Rechtfertigen die neuen Funktionen des iPhone X den hohen Preis?

Herausragende Performance

iPhone-User kennen es nicht anders: Auch beim X-Modell überzeugt Apple mit einer hohen Leistung. Das iPhone X läuft ungemein flüssig und beeindruckt durch das neue Display mit OLED-Technik. Der große 5,8-Zoll-Bildschirm (entspricht ungefähr 14,7 Zentimeter) ist das Herzstück des iPhone X. Zum ersten Mal in der Geschichte des iPhones nimmt er fast das gesamte Gerät ein. Nur ein sehr schmaler, schwarzer Rahmen ist noch vorhanden.

Neu ist auch das 18:9-Format des Displays, zuvor war es 16:9. Die Bildqualität ist noch besser geworden. Mit einer Auflösung von 2.436 x 1.125 Pixeln bzw. 458 ppi werden Fotos, Videos und Schrift noch schärfer dargestellt als beim Vorgänger iPhone 8. Apple gab dem Bildschirm, der zudem Bildstandards wie HDR und Dolby Vision unterstützt und Farbumfang sowie Kontraste erhöht, deshalb den Namen Super-Retina-Display. Außerdem verfügt das Gerät über die True-Tone-Displaytechnik, die schon im iPad Pro verbaut wurde. Sie ermöglicht eine noch natürlichere und lebendigere Farbdarstellung.

Das iPhone X misst 14,3 x 7,9 x 0,7 Zentimeter. Damit ist es etwas größer als das iPhone 8, aber deutlich kleiner als das Plus-Modell. Die Größe ist nahezu perfekt für jede Hand. An der Vorder- und Rückseite des Gerätes hat Apple das robusteste Glas eingesetzt, das je bei einem Smartphone verbaut wurde. Trotz seiner hohen Kratzfestigkeit empfiehlt sich der Kauf einer Schutzhülle – eine eventuelle Displayreparatur ist nämlich alles anderes als preiswert.

Details
Apple iPhone X 64GB space grau
Hersteller

Apple

Beschreibung

5,8" (14,70 cm Diagonale) Super Retina HD Display,12 Megapixel Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv,Face ID, die sichere neue Art zu entsperren,Schutz vor Spritzwasser und Staub nach IP67,A11 Bionic Chip mit 64Bit Architektur

×
P-3247017

Apple iPhone X 64GB space grau

Kamera+++++
Display+++++
Performance+++++
5,8" (14,70 cm Diagonale) Super Retina HD Display,12 Megapixel Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv,Face ID, die sichere neue Art zu entsperren,Schutz vor Spritzwasser und Staub nach IP67,A11 Bionic Chip mit 64Bit Architektur
sofort lieferbar
Details
939.00
Kamera+++++
Display+++++
Performance+++++

Die Verarbeitung des Gehäuses ist erstklassig. Optisch kann sich das iPhone X in jeder Hinsicht sehen lassen. Während die Funktionen dem neuesten technischen Know-how entsprechen, bildet der auf Hochglanz polierte Rahmen eine nette Hommage an die ersten iPhone-Modelle. Überarbeitet wurde auch die Kamera. Sie ist mit einem 2-fachen optischen Zoom ausgestattet. Der Zoom-Bildsensor besitzt nun eine Blendenöffnung von f/2.4. Dadurch knipst das iPhone X lichtstärkere Fotos als seine Vorgängermodelle.

Lebewohl, Home-Button!

Ungewöhnlich für langjährige iPhone-Nutzer: Weil der Bildschirm die gesamte Front bedeckt, musste die Home-Taste weichen – nach dem Verschwinden der Kopfhörerbuchse ist das wohl die größte Veränderung am iPhone. Das bedeutet, dass sich iPhone-Jünger in Sachen Bedienung umgewöhnen müssen: An der Stelle, an der der Button saß, befindet sich jetzt das bekannte Dock mit seinen vier Kacheln. Viele Aufgaben übernimmt zudem der An-/Aus-Schalter. Über ihn lässt sich beispielsweise bei längerem Drücken der Sprachassistent Siri starten.

Beim iPhone X muss man sich prinzipiell daran gewöhnen, mit Gesten zu navigieren. Mit einem Wisch von unten nach oben kommt man aus einer App wieder zurück zum Homescreen. Stoppt man auf halber Displayfläche, öffnet sich die Multitasking-Übersicht. Das Control-Center lässt sich jetzt mit einem Wisch vom rechten, oberen Teil des Bildschirms öffnen. Mit der gleichen Bewegung auf der linken Seite lädt die Mitteilungszentrale. Diese Wisch-Funktionen hat man beim iPhone X schnell verinnerlicht – schon bald vermisst man den Home-Button nicht mehr.

Last, but not least: Das Killer-Feature

Wirklich außergewöhnlich und neuartig am iPhone X ist die sogenannte Face-ID-Technologie. Mithilfe der neuartigen TrueDepth-Kamera auf der Frontseite lässt sich das Gerät entsperren. Dabei handelt es sich aber nicht um eine der simplen Gesichtserkennungen, die auf vielen Android-Geräten installiert sind. Apple das Kamera- mit einem Infrarotmodul: Ein Projektor wirft bis zu 30.000 unsichtbare Punkte auf das Gesicht. Daraus wird ein 3D-Modell erstellt, das die Grundlage für die Berechnung eines mathematischen Codes darstellt. Stimmt dieser mit dem registrierten Gesicht überein, wird das Telefon entsperrt. Ein Austricksen mit einem simplen Foto wird so ausgeschlossen.

Die Technik dahinter wird auch für andere Apps und Anwendungen genutzt, die ansonsten eine zusätzliche Authentifizierung durch Touch ID erforderten, etwa Banking-Apps, Smart-Home-Anwendungen oder Passwort-Manager. Außerdem findet sie in diversen anderen Situationen Anwendung: Wird das iPhone lange nicht betrachtet, schaltet es in den Standby-Modus, um Strom zu sparen. Der Wecker wird leiser, wenn der Besitzer aufs Display schaut. Und eingegangene Nachrichten werden zum Schutz der Privatsphäre erst angezeigt, wenn die „richtige“ Person vor dem Bildschirm ist. Allesamt neue Funktionen beim iPhone X, die das Nützliche mit dem Bequemlichen verbinden.

Mehr ein Spaß-Feature sind die Animojis, ebenfalls eine neue Funktion auf dem iPhone X. Mit ihnen lässt sich der eigene Gesichtsausdruck auf putzige Pandas, Einhörner oder sprechende Kothaufen übertragen. Einmal aufgenommen, lassen sie sich anschließend über iMessage oder als Video-Datei via WhatsApp und Co. an Freunde verschicken. Möglich macht auch das die TrueDepth-Kamera.

Gar nicht so viel Neues?

Die restliche Ausstattung entspricht den beiden 8er-Modellen. Der verbaute A11-Prozessor gehört zu den schnellsten, die es derzeit am Markt gibt. Wie erwähnt, bringt es das iPhone X dadurch auf eine Top-Leistung. Außerdem lässt sich das Gerät kabellos aufladen. Das geht zwar nicht so schnell wie über Kabel, dafür ist es bequemer. Mit einer Akkulaufzeit von ungefähr neuneinhalb Stunden kommt man bei normaler Nutzung gut über den Tag.

Das iPhone X besitzt also einige neue Funktionen und Alleinstellungsmerkmale. Ob diese aber den hohen Preis rechtfertigen, ist eher fraglich. Innovativ sind sie zweifelsohne.

Foto: ©Shutterstock/Hadrian

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Apple Redaktion

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic