14. Juni 2019

Handy-News: Aktuelle Nachrichten

Egal ob Apple, Samsung, Xiaomi, Huawei oder andere Hersteller: Wir haben alle News zu neuen Smartphones, Innovationen und Gerüchten.

Handy News

Ob Apple mit dem iPhone, Huawei und der Streit mit den USA oder neue Kameras, die sich im Display verbergen: Es gibt eine Vielzahl an Handy-News und allgemeinen Neuigkeiten rund um die Smartphone-Hersteller.

Wir geben euch eine Übersicht über alle relevanten News aus der Handy-Szene. Fehlt euch eine Info? Dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Handy-News vom 18. Juni 2019

Huawei: Diese Geräte bekommen Android Q

Huawei hat inzwischen zugegeben, dass der Umsatz nach unten korrigiert wird und weniger Smartphones verkauft werden. Grund dafür – das dürfte nun hinreichend bekannt sein – ist der Streit zwischen China und den USA, der auch auf Huawei abgestrahlt hat. Allerdings gilt das Handelsverbot für US-Unternehmen erst ab dem 19. August.

Was bedeutet das für Huawei? Alle aktuell verfügbaren Modelle können noch mit Android Q ausgestattet werden. Laut verschiedenen Quellen gilt das angeblich für das Huawei P30 (Pro/Lite), das Huawei Mate 20 (Pro), das Huawei Mate 20X 5G, das Huawei P Smart (Z), das Huawei P20 und das Huawei P20 Pro. Schauen wir mal, ob Huawei es hinbekommt.

Apple: Neue Beta von iOS 13

Auch bei Apple bleibt es spannend und die Nutzer freuen sich auf iOS 13. Apple hat gestern Abend neben iOS 13 natürlich auch macOS Catalina, watchOS 6 und iPadOS an Entwickler verteilt. Im Herbst geht es dann offiziell los, zuvor wird die Beta noch öffentlich zugänglich gemacht. Das sollte auch in den kommenden Tagen passieren.

WhatsApp: Neue Foto-Funktion

Habt ihr schon mal ein Foto an die falsche Person verschickt? Im Zweifel kann es sehr peinlich sein und WhatsApp reagiert nun auf die Wünsche der Nutzer. In der Beta-Version 2.19.173, aktuell allerdings nur für Android, gibt es eine neue Funktion, die diesen Fauxpas verhindern soll.

Solltet ihr ein Foto, GIF oder Video versenden wollen, wird vor dem Versand in der unteren Ecke des Mediums der Name des Empfängers eingeblendet. So habt ihr also ein kleines  Sicherheitsnetz und könnt überprüfen, ob ihr den richtigen Kontakt ausgewählt habt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die iOS-Version dieses Feature auch bekommt.

Handy-News vom 17. Juni 2019

Apple: 5G schon 2020

Wahrscheinlich im September 2020 möchte Apple zwei neue iPhone Modelle mit 5G vorstellen. Das erklärt zumindest Analyst Ming-Chi Kuo. Insgesamt will Apple angeblich drei Modelle vorstellen und zwei davon werden den neuen Funkstandard unterstützen.

Dabei handelt es sich um Geräte mit einer Display-Diagonale von 5,4 und 6,7 Zoll. Beide Smartphones sollen OLED-Panels bekommen und die 5G-Modems von Qualcomm hergestellt werden. Weiter heißt es auch Apple, würde die Modems dann ab 2022 nicht mehr einkaufen, sondern selbst herstellen.

Huawei: Umsatz wird sinken

Bei Huawei hat man nicht erwartet, dass die Sanktionen der USA für solch einen Schaden sorgen würden. Das erklärte Huaweis Founder und CEO, Ren Zhengfei, gegenüber Reuters. Die Chinesen hatten mit einem Anstieg des Umsatzes gerechnet und 125 Milliarden US-Dollar kalkuliert – im Vorjahr waren es 104 Milliarden US-Dollar.

Nun werden die Zahlen nach unten korrigiert und bei Huawei rechnet man mit einem Umsatz von 100 Millionen US-Dollar. "Wir hätten nicht erwartet, dass sie uns auf so vielen Ebenen attackieren würden", meinte Ren Zhengfei. Wie groß die Ausmaße wirklich sind, wird sich noch zeigen.

Samsung: Smart TV mit Viren?

Habt Ihr einen Smart TV und Euch mal Gedanken zum Thema Viren gemacht? Nein? Dann wird es aber Zeit. Samsung selbst erklärte laut Caschys Blog auf Twitter, dass die Nutzer alle paar Wochen ihr Gerät auf Viren untersuchen sollten – natürlich nur, wenn das Gerät mit dem Internet verbunden ist.

In den Menü-Einstellungen können Besitzer eines Smart TVs einen entsprechenden Scan durchführen. Samsung soll ein Video beigefügt haben, allerdings wurde der Tweet inzwischen wieder gelöscht. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sein Gerät mal nach einen Viren-Scanner durchsuchen.

Handy-News vom 14. Juni 2019

Xiaomi: Android Q für ....

Android Q steht in den Startlöchern, während der Großteil der Hersteller seine Smartphones noch nicht mit Android 9 ausgestattet hat. Bei Xiaomi macht man mächtig Druck und hat bereits einen Fahrplan, welche Geräte mit der neuen Android-Version ausgestattet werden sollen – noch in diesem Jahr.

Mit dabei sind: Xiaomi Mi 9, Xiaomi Mi 9T, Xiaomi Mi 9 SE, Redmi K20, Redmi K20 Pro, Xiaomi Mi 8, Xiaomi Mi 8 Screen Fingerprint Edition, Xiaomi Mi 8 Explorer Edition, Xiaomi Mi Mix 2S und das Xiaomi Mi Mix 3. Das bedeutet nicht, dass zum Beispiel das Redmi Note 7 kein Update erhält. Dieses soll dann 2020 folgen.

Huawei: Kontakte nach Russland

Huawei wird wohl auf Android verzichten müssen. Ganz klar ist es nicht, aber das chinesische Unternehmen bereitet sich natürlich gezielt auf den Ernstfall vor. Zuletzt hieß es, dass man ein eigenes Betriebssystem nutzen möchte und hatte App-Entwickler auch bereits in den eigenen App Store eingeladen.

Nun gibt es Gerüchte um Kontakte nach Russland. Huawei soll sich dort nach Android-Alternativen umschauen und wie es heißt, könnte Aurora OS eine Option sein – so berichtet es die Seite The Bell. Nachdem Google auf die Gefahren der nationalen Sicherheit hingewiesen hatte, falls Huawei ein eigenes System nutzten würde, darf man gespannt sein, wie man in den USA mit diesem Gerücht umgeht.

Handy-News vom 13. Juni 2019

Google: Offizielle Bilder vom Pixel 4

Ja, manchmal macht diese Geheimhaltung keinen Spaß. Irgendwelche Details sickern immer durch und ab und ab werden Bilder schon vor der Veröffentlichung im Netz gezeigt. Google hatte anscheinend keine Lust mehr auf die ganzen Leaks und veröffentlichte nun ganz offiziell ein Bild auf Twitter.

So sieht das neue Google Pixel 4 aus.Quelle: Google

Wir sehen also das Google Pixel 4 in einem matten Schwarzton und mit einem enorm großen Kamera-Modul. Das dürfte wohl die größte Neuerung sein, aber das hatte sich bereits angedeutet. Google setzt beim Pixel 4 also auf eine Dual-Kamera und wie es aussieht, wird der Fingerabdruck-Sensor auf die Vorderseite wandern.

Google: Unternehmen verlässt China

Es beginnt das große Stühlerücken. Aus Angst vor steigenden Zöllen und einer Fortführung des Handelskriegs zwischen China und den USA wird nun auch Google seine Fertigungsstätten verlagern. Wie es heißt, wird die Produktion von Nest-Geräten sowie Hardware für Rechenzentren nach Taiwan und Malaysia ausgelagert. 

Das ist schon eine ziemliche Ansage, nachdem bereits Unternehmen wie GoPro oder Foxconn sich aus China verabschiedet haben. Für Google ergibt dieser Schritt natürlich Sinn, denn aktuell ist es nicht absehbar, wie China auf lange Sicht reagieren wird. Es ist anzunehmen, dass die neuen Zölle ab Juli greifen und es finanzielle Einbußen geben würde.

Huawei: Kritik an der Werbung

Als wenn Huawei nicht schon genug Probleme hätte... Das Unternehmen befindet sich mitten in einem Handelskrieg und es wird fleißig darüber spekuliert, ob die Verkäufe nun eingebrochen sind oder nicht. Dazu kam gerade die Meldung auf, Huawei arbeite an einem selbstfahrenden Auto. Wie dem auch sei.

Dazwischen wird fleißig kritisiert, da Nutzer von Huawei-Smartphones plötzlich Werbung im Lockscreen angezeigt bekommen. Dabei handelt es sich um Anzeigen von booking.com. Diverse Geräte sind betroffen und es scheint nicht an einer vorinstallierten App zu liegen, denn die Werbung wurde auch gezeigt, wenn die App nicht installiert ist.

LG: Was geht mit Qualcomm?

Wird es auch in Zukunft Smartphones von LG geben? Das steht gerade zur Debatte. Denn der Lizenzvertrag zwischen LG und Qualcomm läuft angeblich Ende Juni aus und es wird darüber diskutiert, ob eine Fortsetzung der Zusammenarbeit Sinn ergibt. LG sagt, dass Qualcomm sich sehr unfair gegenüber Kunden verhalte und sich nicht an Vorgaben halte. 

Nun könne man sagen, sollen sie sich doch einen anderen Partner ins Boot holen. Das ist jedoch nicht so leicht, denn Qualcomm verfügt bisher schon nahezu über eine Monopolstellung und das wir auch bei 5G nicht groß anders werden. Auch andere Firmen hatten sich beschwert, inzwischen aber eine Einigung mit Qualcomm getroffen.

Handy-News vom 12. Juni 2019

WhatsApp: Aus für die Newsletter

Für Unternehmen war es in der vergangenen Zeit sehr einfach, WhatsApp für die Unternehmenskommunikation zu nutzen. Die große Reichweite war natürlich sehr attraktiv und die Öffnungsrate liegt höher, als bei einer Mail-Kampagne. Nun ist allerdings Schluss damit, weil es zu viel Spam und Fake-News gab.

WhatsApp reicht es und die Grauzone Newsletter wird geschlossen. Stichtag ist der 07. Dezember 2019 und danach möchte WhatsApp rechtliche Schritte gegen diejenigen einlegen, die weiterhin Newsletter versenden – zu gewerblichen Zwecken. In den FAQs heißt es: „Unsere Produkte sind nicht für Massenversand oder automatisierte Nachrichten bestimmt, die beide schon immer einen Verstoß gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen darstellten.“

Apple: iPhone X-Nachfolger mit großem Akku?

Apple bastelt an den kommenden iPhones, die später im Herbst präsentiert werden. Mit dabei ist auch der Nachfolger des iPhone XR. Das – für Apple-Verhältnisse – Budgetphone soll nach verschiedenen Berichten einen großen Akku bekommen. Beim iPhone XR war es eine Batterie mit der Kapazität von 2.942 mAh.

Wie es heißt, will Apple auf 3.110 mAh aufstocken und gepaart mit iOS 13 könnte eine deutliche längere Laufzeit locken. Bis September müssen wir uns noch gedulden und dann wird sich zeigen, ob der Nachfolger des iPhone XR das iPhone mit der besten Akkulaufzeit werden wird.

Alexa: Blitz-Dings für den Assistenten

Wo landen die Gespräche, die wir mit den digitalen Assistenten führen? In vielen Haushalten steht ein Echo oder ein Google Home und auch mit Siri reden wir ab und an. Alexa lässt sich immerhin nun brainwashen und wenn ihr wollt, könnt ihr per Befehl dafür sorgen, dass eure Gespräche gelöscht werden.

Die Assistenten speichern eure Befehle, um lernen zu können. Ergibt Sinn, aber nicht jeder Nutzer möchte es. Gerade, weil Alexa auch ohne das manuelle Aufwachen hin und wieder mal mithört. Wie dem auch sei: "Alexa, lösche alles, was ich gesagt habe" ist der Satz, der für Euch nun interessant sein könnte. Aktuell müsst ihr dies jedoch jeden Tag sagen.

Handy-News vom 11. Juni 2019

Huawei: Eigener App-Store wird befüllt

Kommen wir einen Tag ohne Huawei aus? Wahrscheinlich nicht. Die Entwicklungen sind ja auch spannend und täglich gibt es neue Infos. Nun ist es so, dass das Unternehmen App-Entwickler dazu einlädt, die Apps auch im eigenen Store "AppGallery" zu veröffentlichen. Diese Einladungen werden per Mail verschickt.

Ergibt durchaus Sinn, wenn man davon ausgeht, dass Huawei auf absehbare Zeit wohl ein eigenes Betriebssystem veröffentlichen wird. Für die Entwickler auch eine interessante Geschichte, denn Huawei verkauft extrem viele Smartphones und hat angeblich rund 270 Millionen aktive Nutzer pro Monat – das berichtet zumindest androidpit.

Google: Pixel 4mit Kamera-Modul

Gefühlt ist das Google Pixel 3 gerade erst im Handel, nun gibt es bereits Informationen zum Pixel 4, das im Herbst wohl in die Läden kommen wird. Das neue Google-Smartphone wird dann aller Voraussicht nach schon mit Android Q laufen. Weitere Leaks gibt es nicht wirklich, allerdings wurde etwas über die Kamera berichtet.

Google hat in der jüngeren Vergangenheit auf den Trend verzichtet, eine Triple Kamera zu verbauen. Man löst gewisse Dinge über die Software und das hat auch sehr gut geklappt. Nun sind Bilder aufgetaucht, die eine gewisse Ähnlichkeit zum neuen iPhone aufweisen. Es könnte also sein, dass das Pixel 4 nun auch mit einer Triple-Kamera ausgestattet sein wird.

Samsung: Galaxy Note 10 (Pro) nur mit 25 Watt?

Wie das bei Leaks so ist, gibt es auch Infos, die letztlich keinen Wahrheitsgehalt haben. Unlängst hieß es, dass das Note 10 (Pro) beim schnellen Laden auf 45 Watt setzt. Andere Quellen behaupten nun, dass es diese Funktion nur mit 25 Watt geben wird – immer noch schnell, aber auch kein WOW-Effekt.

Allerdings soll das Update zum Galaxy S10 sehr groß ausfallen und es wird über einen neuen Prozessor spekuliert. Aber zurück zum schnellen Laden mit 45 Watt: Diese Funktion könnte es dann im Galaxy A90 geben. Das ist die umfangreiche Mittelklasse von Samsung, die wir uns hier bereits genauer angesehen haben.

HTC: Neues Smartphone vorgestellt

Was macht eigentlich HTC? Da haben wir lange nichts mehr gehört, was sehr schade ist. Denn die Smartphones sind grundsätzlich sehr interessant. Nun wurde unlängst das HTC U19 e vorgestellt, ein Mittelklasse-Smartphone für knapp über 400 Euro. Allerdings ist noch nicht klar, ob es in Europa auf den Markt kommen wird.

Ansonsten kommt es mit einem 6 Zoll OLED-Display mit FullHD+ sowie dem Snapdragon 710 und 6 GB RAM. Ganz ordentlich für die Mittelklasse, dazu beläuft sich die Größe des Speichers auf 128 GB (+ Speicherkarte). Als Hauptkamera fungiert eine Doppellinse (20 + 12 MP) und der Akku kann sich mit 3.930 mAh ebenfalls sehen lassen. Also, haltet die Augen auf!

Handy-News vom 07. Juni 2019

Huawei: Google möchte die Zusammenarbeit

Mal wieder eine neue Meldung zu Huawei. Wie ihr inzwischen sicher mitbekommen habt, möchte US-Präsident Donald Trump Huawei abschotten und US-Firmen dürfen – Stand jetzt – ab August nicht mehr mit dem chinesischen Unternehmen kooperieren. Ob es eine Einigung zwischen den USA und China geben wird? Das bleibt abzuwarten.

Nun hat Google sich eingeschaltet und möchte Huawei weiterhin mit Android versorgen. Huawei arbeitet inzwischen an einem eigenen Betriebssystem und das ist die Crux. Denn Google erklärte, dass dieses System möglicherweise anfälliger für Hackerangriffe sei und somit die Nutzer in den USA zu einem Sicherheitsproblem werden könnten. So siehts aus!

Warner: Nächster Streaming-Dienst geplant

Es wird immer verrückter. Nach Disney und Apple wird nun auch Warner einen eigenen Streaming-Dienst anbieten. Allerdings unterscheidet sich dieser angeblich deutlich im Preis zu den Konkurrenten. Während Amazon, Netflix und Kollegen im Schnitt rund 10 Euro pro Monat verlangen, wird Warner bei wahrscheinlich mindestens 16 Dollar liegen.

Wenn man bedenkt, dass HBO und Cinemax zusammen aktuell 28 Dollar kosten, ist das ein gutes Angebot. Ob der Dienst, der noch in diesem Jahr als Beta starten soll, auch nach Deutschland kommt, ist hingegen unklar. Aktuell sind HBO-Inhalte als Lizenzprodukt bei Sky abrufbar. Mal schauen, was da kommt.

Netflix: Neuer News-Feed?

Es ist ja nicht ganz einfach, permanent bei allen Streaming-Diensten nach neuen Serien und Filmen zu schauen. Das hat sich auch Netflix gedacht und möchte anscheinend eine Art Newsfeed aufbauen, der euch immer auf dem neuesten Stand hält. Einige Nutzer berichten, dass in ihrer App bereits eine Neuerung vorhanden ist.

Es soll so aussehen, wie euer Instagram-Feed. Bilder oder auch Trailer sollen dort einlaufen, es gibt angeblich Smileys sowie Mentions und auch ähnlicher Content, der euch ebenfalls gefallen könnte. Eine durchaus sinnvolle Geschichte, wenn man nichts verpassen möchte und neue Inhalte so direkt in die Merkliste packen kann. Top!

Huawei: Facebook beendet Partnerschaft

Und schon wieder Huawei und der Titel hört sich schlimmer an, als es wirklich ist. Denn Facebook wird nur die Partnerschaft beenden und das ist gar nicht wirklich schlimm. Denn es bedeutet nur, dass auf neuen Geräten keine vorinstallierten Apps des Giganten zu finden sind. Im Zweifel ist das sogar eine gute Nachricht.

Zwar gibt es von der US-Regierung eine Schonfrist für Huawei, doch Facebook hat sich anscheinend entschieden, diese Frist nicht abzuwarten. Wer dennoch die Apps von Facebook nutzen möchte, kann dies natürlich weiterhin machen und muss nur den App-Store besuchen, um die App manuell zu laden.

Handy-News vom 06. Juni 2019

Samsung Galaxy Note 10: Komplett neues Design?

Nicht mehr lange, bis Samsung das Galaxy Note 10 vorstellen wird. Kaum zu glauben, aber natürlich geistern unfassbar viele Gerüchte/Leaks durchs Netz. Es heißt, dass Samsung sich auf ein komplett neues Design verständigt hat, bei dem zum Beispiel die Kamera nicht mehr horizontal, sondern vertikal angeordnet und in einer recht runden Aussparung eingebaut ist.

Auch der Kopfhörer-Anschluss soll dem Design zum Opfer gefallen sein und der Herzfrequenzsensor soll fehlen. Ansonsten bleibt es bei einem enorm großen Display und den abgerundeten Ecken. Neu wäre auch das Ultra-Weitwinkelobjektiv. Bald sind wir schlauer und freuen uns auf weitere Leaks.

Apple: Neue Sammelklage?

App-Entwickler sind sauer auf Apple. Denn das Unternehmen würde beim Vertrieb von Apps zu viel Geld behalten und die Entwickler praktisch aussaugen. Zwei dieser Entwickler wollen Apple also verklagen und streben aktuell eine Sammelklage an. Inhalte für Apple-Produkte gibt es nämlich ausschließlich via dem App-Store.

15 – 30 Prozent des Erlöses soll an Apple gehen, wie zum Beispiel auch Spotify anprangert. Laut der Entwickler sollte es weitere Plattformen geben, auf denen Inhalte angeboten werden können. Ein Grund für ihre Forderung ist die Masse an Anwendungen, die der App Store beinhaltet. In dieser Masse würden viele Anwendungen einfach untergehen.

Handy-News vom 05. Juni 2019

Smarthome: Daten sollen ausgelesen werden

Ihr sprecht mit Siri und Alexa, habt eventuell einen TV, den ihr per Sprache bedienen könnt. Bund und Länder wollen in Zukunft an die Daten der digitalen Sprachassistenten, um diese im Zweifel als Beweismittel vor Gericht verwenden zu können. Wie die Kollegen von t3n berichten, soll eine Vorlage noch im Juni auf der Innenministerkonferenz besprochen werden.

Den digitalen Spuren würde eine immer größere Bedeutung beigemessen, wenn es um die Aufklärung von Kapitalverbrechen oder terroristischen Bedrohungen geht. Der Vorstoß kommt von Hans-Joachim Grote (CDU) und die Innenstaatssekretäre der Union und SPD wollen den Antrag aus Schleswig-Holstein wohl unterstützen.

Huawei: Samsung als großer Gewinner?

Im großen Feld der Marktforschung mussten die Prognosen für Huawei inzwischen angepasst werden. Analysten von Canalys erwarten bei den Chinesen einen Rückgang bei den Verkaufszahlen für Smartphones, sind sich aber anscheinend unsicher, wie sich dieser Rückgang auf den Markt auswirken wird.

Sollte die 90-Tage-Frist verstreichen, ohne dass es eine Einigung zwischen China und den USA gibt, wird es strenge Beschränkungen für Huawei geben. Andere Hersteller könnten profitieren und man geht davon aus, dass Samsung als großer Gewinner hervorgeht. Ein Grund ist, dass Samsung die Möglichkeit haben wird, die Produktion schnell steigern zu können.

iOS 13: Welche Geräte bekommen das Update?

Apple hat unlängst iOS 13 vorgestellt und im Herbst soll das Rollout beginnen. Frage ist, welche Geräte das Update bekommen. Erste Prognosen gab es bereits, nun scheint klar zu sein, wo Apple den Strich zieht. Gute Nachrichten gibt es für die Nutzer des iPhone SE, denn das kleine Device wird noch ein Update bekommen.

Hier die Liste der Geräte, sich iOS 13 bekommen: iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max und iPod Touch (Gen 7). Ein Vorteil des Updates ist, dass der Akku wesentlich länger durchhalten soll.

Handy-News vom 04. Juni 2019

Apple wird genauestens überprüft

Apple ist ein ziemlich großer Laden und verfügt über eine Monopolstellung. Grund genug für das US-Justizministerium, einen genauen Blick auf das Unternehmen zu werfen und zu schauen, ob gegen das geltende Kartellrecht verstoßen wird. Wo genau die Bedenken liegen, ist bisher nicht bekannt.

Apple steht häufiger im Fokus und wird des Öfteren von anderen Unternehmen ob der Geschäftspraktiken kritisiert. Ein Grund ist zum Beispiel die Gebühr von dreißig Cent, die Apple bei der Nutzung von In-App-Käufen verlangt. Apple rechtfertigt dies mit dem Vertrauen, das die Nutzer entgegenbringen. Das ist aber wohl Ansichtssache.

Apple: Neuigkeiten aus Cupertino

Apple hat auf der WWDC viele Neuigkeiten präsentiert. Mehr dazu gibt es am Freitag bei uns, hier mal die Dinge in Kürze.  iOS 13 bekommt zum Beispiel einen Dark Mode und ein neues Foto-Feature. Apple Maps wurde überarbeitet und die Privatsphäre bekommt ebenfalls ein Update.

Ebenfalls wurde der neue Mac Pro gezeigt und mit "For all Mankind" rührte man die Werbetrommel für Apple TV+ und tvOS. Auch iTunes wird gestrichen und durch Mac OS Catalina ersetz. Es gab also viel zu erzählen und wir veröffentlichen bald ein komplettes Roundup.

YouTube: Nicht nur Unterhaltung

Inhalte auf YouTube gelten ganz allgemein als Unterhaltung. Doch Videos sind mehr als nur reiner Zeitvertreib, wie eine repräsentative Studie des Rats für Kulturelle Bildung beweist. Denn bei 47 Prozent der befragten Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren ist die Plattform eine gern gesehene Lernhilfe.

Viele Videos sind nach Aussage wichtig, um Themen zu erlernen, die in der Schule behandelt werden. Dazu sind Videos eine Hilfe bei Hausaufgaben oder Dingen, die in der Unterrichtsstunde in der Kürze nicht verstanden wurden. Auch ist YouTube ein Hilfsmittel, um Hobbys zu finden oder sich allgemein weiterzubilden.

Handy-News vom 03. Juni 2019

Samsung: Note 10 bekommt einen Turbo

Samsung hat seine Erfahrungen mit Akkus machen müssen. Wir erinnern uns ungerne an das Galaxy Note 7, bei dem der Akku bei diversen Kunden überhitzte und das Gerät zerstörte. Samsung blieb in den folgenden Jahren eher vorsichtig und die Konkurrenz zog vorbei, wenn es um die Entwicklung der Schnellladetechnik ging.

Nun warten die Fachwelt auf das Samsung Galaxy Note 10 und wie es heißt, möchte Samsung in die Vollen gehen. Das Note 10 soll mit 45 Watt geladen werden und einen 4.500 mAh Akku bekommen. Wagt man eine kleine Hochrechnung, dürfte der Akku in 30 Minuten zu 70 Prozent geladen werden. Das hört sich gut an.

Frontkamera unter dem Display?

Vergangenes Jahr hatten wir die Notch, in diesem Jahr setzen einige Hersteller (wie OnePlus) bereits auf eine Pop-Up-Kamera. Mehr Display also und wenn es nach den Herstellern geht, soll im kommenden Jahr die Kamera komplett hinter dem Display verschwinden. Oppo und Xiaomi haben erste Hinweise geliefert.

Auf Twitter äußerte sich das Unternehmen und erklärte, bald eine Kamera zu präsentieren, die eben hinter dem Display liegen werde. Xiaomi ließ sich nicht lumpen und veröffentliche ebenfalls einen Tweet. Dort wurde ein Gerät gezeigt, das ebenfalls ohne Notch auskommt. Wann die Geräte rauskommen, steht noch in den Sternen. 

Netflix: Doch Disney-Inhalte?

Der Streaming-Markt ist hart umkämpft und auch Disney wird Ende des Jahres ein eigenes Portal aufbauen. Als dies bekannt wurde, ging bei anderen Anbietern - aber auch bei Kunden - die Angst um. Zunächst hieß es dann, dass Netflix alle Disney-Inhalte verlieren würde – darunter auch die Filme des Marvel-Universums.

Nun gibt es eine kleine Rolle rückwärts, wie es heißt. Denn die Verträge sehen wohl vor, dass die Inhalte nur nicht auf beiden Plattformen gleichzeitig laufen sollen und Netflix später wieder auf Inhalte von Disney zurückgreifen kann. Auch werden diverse Serien nicht einfach aus dem Sortiment genommen. Gute Nachrichten also für Netflix-Kunden. 

Huawei: Produktion gedrosselt?

Noch immer gibt es keine Einigung zwischen China und den USA – darunter leidet auch Huawei. Wie es aus China heißt, habe Huawei nun die Produktion der Smartphones zurückgefahren. Um welche Modelle es dabei geht, wurde nicht bekannt. Nur, dass die Einschnitte massiv seien.

Das passt nicht ganz in den Plan, im Jahr 2020 die Nummer eins auf dem Smartphone-Markt zu sein. Denn auch viele Nutzer sind verunsichert, wie es mit Huawei weitergehen wird und ob es weiterhin Updates geben wird. Es bleibt spannend und als Endnutzer kann man nur hoffen, dass eine Einigung schnell über die Bühne gehen wird.

Handy-News vom 28. Mai 2019

Huawei: Neue Runde eröffnet

Der Streit zwischen den USA und Huawei geht in eine neue Runde. Das chinesische Unternehmen geht in die Offensive und möchte zum Gegenschlag ausholen. Es wurde bereits ein Antrag auf ein Schnellverfahren eingereicht, der sich gegen den Abschnitt 889 des National Defense Authorization Act 2019 richtet.

Denn der besagt, dass die US-Regierungsbehörden (+ deren Vertragspartner) die Technik von Huawei aus Gründen der nationalen Sicherheit nicht nutzen dürfen. Auch möchte Huawei, dass die staatliche Kampagne eingestellt wird, in der die angeblich fehlende Cybersicherheit des Unternehmens thematisiert wird. Es bleibt also spannend.

Samsung: Fold kommt nicht vor Juli

Schlechte Nachrichten für alle Interessierten des Samsung Galaxy Fold. Nachdem die erste Reihe zurückgerufen wurde, arbeitete man bei Samsung an einer schnellen Lösung. Diese sollte zeitnah präsentiert werden, nun heißt es aber, dass man noch bis mindestens Juli brauchen werde. Lieber länger warten und dafür keine Fehler machen!

Sony: Faltbares Smartphone in Planung

Während Samsung sich mit Problemen quält, hat Sony erklärt, ebenfalls ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen zu wollen. Wie verschiedene Quellen berichten, soll das Gerät auf den Namen Sony Xperia F hören. Wirklich viele Fakten sind noch nicht bekannt, das ist zu diesem Zeitpunkt auch normal.

Bisher heißt es nur, dass das faltbare Gerät sich am Design der aktuellen Xperia-Reihe orientieren soll. Das bedeutet wohl auch, dass Sony am 21:9-Format festhalten möchte. Ein OLED-Display und 5G werden wohl auch integriert und man darf gespannt sein, ob Sony den Anschluss an die Big Player schaffen wird.

Handy-News vom 28. Mai 2019

Huawei: Was geht mit Apple?

Strafen sind oft keine Einbahnstraße und aktuell machen sich viele Analysten so ihre Gedanken, wie China auf den Ausschluss von Huawei reagieren wird. Zwar kann US-Präsident Trump sich vorstellen, bei einem möglichen Deal mit China auch Huawei wieder mit einzubeziehen, aber das sind alles Spekulationen.

Was würde aber passieren, wenn die chinesische Regierung zum Gegenschlag ausholen würde? Apple ist ein gutes Beispiel, denn diverse Komponenten werden in China gefertigt. Ein Umzug dieser Fertigungsstätte ist denkbar, würde jedoch Zeit und Geld kosten. Zudem macht Apple 17 Prozent seiner Umsätze in China und müsste im Zweifel harte Einbußen hinnehmen.

Huawei: Alternative zu Android?

Nochmals Huawei: Es wird hart darüber spekuliert, dass Huawei ein eigenes Betriebssystem nutzen möchte. Dieses wird zwar nicht direkt verfügbar sein, Ende 2019 ist ein angepeiltes Datum. Auch ein Name kursiert schon durchs Netz, das eigene Projekt könnte auf den Namen Huawei Ark OS hören.

Mehr Informationen sind nicht bekannt, bei Huawei scheint man zudem darauf zu hoffen, dass eine Einigung mit US-Präsident Trump erreicht werden kann. Gesichert scheint zu sein, dass das  Betriebssystem mit Android-Apps kompatibel sein soll. Viele Nutzer haben aktuell Angst, dass Apps wie WhatsApp eventuell  nicht mehr nutzbar wären.

Samsung: Erneute Probleme

Bei Samsung läuft es zur Zeit nicht so richtig rund. Nachdem es beim Fold schon einige Probleme gegeben hatte, ist es nun ein Update, mit dem es Ärger gibt. Wie es heißt, soll es nach dem Update für das Galaxy S10 nicht mehr möglich sein, Apps von Drittanbietern zu öffnen. Diverse Nutzer hatten sich zu diesem Thema geäußert.

Samsung hat das Update daraufhin gestoppt und solltet ihr ein Galaxy S10 haben lasst die Finger vom aktuellen Update. Wie es hieß, gab es mit Twitter einige Probleme und es soll auch zu Abstürzen gekommen sein. Eine neue Version dürfte bald von Samsung verteilt werden.

Handy-News vom 27. Mai 2019

Huawei: WhatsApp bald weg?

Der Streit zwischen Huawei und den USA könnte in die nächste Runde gehen. Wie verschiedene Quellen berichten, droht Huawei gar der Verlust verschiedener Messenger-Dienste, darunter WhatsApp und Facebook. Dafür gibt es aktuell allerdings keine Anzeichen und die Gefahr ist eher theoretischer Natur.

Sollte Huawei ein eigenes Betriebssystem vorstellen und es keine Einigung mit den USA geben, sieht das ein wenig anders aus. Dann könnte es passieren, dass WhatsApp nicht mehr Teil des eigenen App-Stores wäre. Sollte das System auf Android basieren, ist eine Installation natürlich möglich.

Apple: iPhone 11 mit Dual-Audio?

Apple schaut gerne mal über den Tellerrand und integriert Funktionen, die bei Android schon lange verfügbar sind. Aktuell geht es um Dual Audio für Bluetooth. Beim iPhone 11 könnte Apple also daran denken, zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig nutzbar zu machen. Sicher kein Meilenstein, aber durchaus attraktiv.

Gerade auf Reisen ist es praktisch, mit nur einem Device, aber auf zwei Kopfhörern, zum Beispiel Musik hören zu können. Samsung nutzt diese Technik bereits und es ist noch nicht klar, ob dieses Feature nur für die neue iPhone-Generation geplant ist. In ein paar Monaten wissen wir mehr.

Apple: iPhone 12 mit Touch-ID?

Die Android-Konkurrenz hat es vorgemacht, Apple könnte nun bald nachziehen: Die Rede ist von einem Fingerabdruckscanner, der im Display verbaut ist. Aktuell setzt Apple auf Face-ID, scheint aber auch Touch-ID wieder integrieren zu wollen. Beim iPhone 11 soll es noch keine Rolle spielen, 2020 könnte dann allerdings klappen.

Ganz interessant, dass Huawei oder Samsung auf einen zentrierten Sensor setzen. Apple möchte Touch-ID jedoch auf dem gesamten Display möglich machen. Diverse Patente sind bereits angemeldet und wir sind gespannt, ob es nicht vielleicht schon bei dem iPhone 11 klappen könnte.

Handy-News vom 24. Mai 2019

Trump: Huawei ist gefährlich

Donald Trump, der Präsident der USA, hat sich öffentlich zu Huawei geäußert. Er erklärte der BBC, dass das Unternehmen sehr gefährlich sei – gerade, wenn man den Blickwinkel auf die Themen Sicherheit oder Militär legen würde. Es wird nun auch immer klarer, dass Huawei instumentalisiert wird.

Denn im Handelskrieg mit China will Trump so den Druck erhöhen. Gleichzeitig sagte er, dass es bei einer Einigung durchaus auch für Huawei eine Lösung geben werde. Das würde dann wohl bedeuten, dass Huawei von der schwarzen Liste entfernt würde und zum Beispiel wieder ein Partner von Google wäre.

Instagram TV: Querformat wird unterstützt

Nutzt ihr IGTV? Instagram hatte den Dienst vor einiger Zeit eingeführt und abseits von Instagram können hier Videos im Hochkant-Format hochgeladen und angesehen werden. Neu war, dass die Videos eine längere Laufzeit haben konnten. Natürlich konnten sie auch geteilt werden, allerdings eben im Hochkant-Format.

Nun hat Instagram ein Einsehen mit den Usern, die wohl versucht haben, ihren Content im Querformat einzustellen. Auch gab es wohl viele Anfragen, ob es nicht möglich wäre, die Videos quer sehen zu können. Aktuell ist ein Update unterwegs, bei dem IGTV euch die Wahl lässt, wie ihr es nun einstellen wollt.

Samsung: A70S bekommt neue Kamera

Die Hersteller überbieten sich mit ihren Kameras und Samsung hat unlängst einen neuen Sensor für die Smartphones vorgestellt. Dieser löst mit 64 Megapixel auf und soll eine neue Ära einleiten. Bisher war nur nicht klar, welches Smartphone als Erstes in den Genuss des ISOCELL-Sensors kommen würde. Nun heißt es, dass das Samsung Galaxy A70S den Vorreiter spielen wird.

Handy-News vom 22. Mai 2019

Google beendet die Zusammenarbeit mit Huawei

Rummmmssss – der hat gesessen! Schon seit einigen Wochen zeichnete sich eine Verschärfung des Trumpschen Handelskrieges gegen China ab. Jetzt hat es einen der größten Smartphone-Hersteller der Welt getroffen: Im Zuge des Boykotts chinesischer Unternehmen hat die USA jüngst auch Huawei zur Persona non grata erklärt – mit fatalen Auswirkungen für den Tech-Konzern.

Wie jetzt bekannt wurde, hat Suchmaschinen-Gigant Google infolge des Boykotts die Zusammenarbeit mit Huawei beendet und dem Konzern die Lizenz für das Betriebssystem Android entzogen. Die Folge: Huawei-Handys, die mit dem Android OS laufen, werden ab sofort nicht mehr mit neuen System- und Sicherheits-Updates von Google versorgt. Das ist besonders ärgerlich für all diejenigen, die sich erst kürzlich das neue Huawei P30 (Pro) zugelegt haben.

In Panik verfallen sollte man trotzdem nicht. Alle Huawei-Handys, die derzeit in Benutzung sind, auch die in den Lagern, sind mit Android ausgestattet – gelöscht wird nix. Wenn der Boykott länger dauert, muss sich Huawei jedoch etwas einfallen lassen, um System- und Sicherheitslücken mit eigenen Updates zu schließen, und ein eigenes Betriebssystem für Neuerscheinungen entwickeln.

Handy-News vom 17. Mai 2019

Mi Mix 4: Xiaomi haut was raus

Zugegeben, so wirklich große Innovationen finden wir nicht bei den neuen Smartphones der Hersteller. Es scheint, als ob das Ende der Fahnenstange erreicht ist und inzwischen viel über den Preis läuft. Beim Mi Mix 4 sieht das ebenfalls so aus. Snapdragon 855, 16 GB RAM und ein interner Speicher von 1 TByte sind eine Ansage.

Bei der Kamera sprechen wir von 64 Megapixel und es heißt, dass die Kollegen von DxOMark sich beeindruckt gezeigt haben. AMOLED ist dabei und ein Akku mit 4.500 mAh sorgt für eine lange Laufzeit. Wir können davon ausgehen, dass Xiaomi sicher keine 800 Euro aufrufen wird. Wir bleiben gespannt.

Handy-News vom 16. Mai 2019

Samsung: Neue Farben für das Note 10

Bei Samsung ist man zufrieden mit dem Feedback zum Galaxy S10 und konzentriert sich nun auf das Galaxy Note 10. Das Smartphone soll in zwei Größen kommen und da es auch eine 5G-Variante gibt, wird es sich insgesamt um vier verschiedene Typen handeln. Nun heißt es, dass Samsung sich dabei auf fünf Farben konzentrieren möchten

Das kleinere Note 10 wird in Rot verfügbar sein, allerdings soll dieses Modell nicht weltweit verfügbar sein. Neben Schwarz, Weiß sowie Silber steht Pink zur Debatte. Wo genau es das rote Modell geben wird und ob die 5G-Modelle nur die klassischen Anstriche bekommen, steht hingegen noch in den Sternen.

Samsung: Neuigkeiten zum Fold

Das Samsung-Doppel geht mit dem Galaxy Fold weiter. Über die Probleme mit der Folie hatten wir berichtet und auch darüber, dass bald ein neuer Release-Termin kommen soll. Das ist bisher noch nicht passiert, allerdings gibt es neue Infos. So soll die Folie nun fest mit dem Gehäuse verbunden sein und sich auch nicht mehr abziehen lassen.

Weiter heißt es, dass das Loch an der Stelle, wo ihr das Device biegen würdet, verkleinert wurde. Damit sollte einer erneuten Veröffentlichung nichts mehr im Wege stehen. Samsung soll intern testen, um die neue Version dann verschicken zu können. Hoffen wir, dass die Probleme dann alle beseitigt sind.

Handy-News vom 15. Mai 2019

Apple XR: Neue Farben beim Nachfolger

Es ist schon Mai und so lange dauert es nicht mehr, bis Apple das neue iPhone präsentiert. Es wird natürlich wieder verschiedene Varianten geben und auch ein Nachfolger vom iPhone XR wird dabei sein. Die Gerüchte-Küche nimmt langsam Fahrt auf und erste Informationen sind im Netz verfügbar.

Klar scheint zu sein, dass das neue iPhone XR den A13-Prozessor bekommen wird und auch neue Farben stehen zur Diskussion. Wie es heißt, sollen Lavendel und Mintgrün die Palette erweitern. Farben scheinen in der heutigen Zeit immer wichtiger zu werden, bleibt nur die Frage, ob ihr 850 Euro für den Nachfolger ausgeben wollt. 

Samsung: Wichtige Updates stehen an

AllAboutSamsung hat ein paar interessante Entdeckungen gemacht. Es geht um das kommende Major-Update für das Samsung Galaxy S10. Besitzer dieses Smartphones können sich über einige Neuerungen freuen. Das unbeabsichtigte Einschalten im sicheren Modus wird behoben. Das Device sollte sich in der Hostentasche also nicht mehr anschalten.

VoIP-Anrufe werden den Akku nicht mehr komplett auffressen, die Tonstörungen bei der Wiedergabe über Samsung Music werden behoben und die Kamera-App wurde ebenfalls verbessert. Thema hier ist die Anpassung an schlechte Lichtverhältnisse. Schön von Samsung, da inzwischen recht offen mit umzugehen.

Sony: Xperia 2 als Konkurrenz

Was geht bei Sony? Das Xperia 1 ist noch nicht wirklich verfügbar, da gibt es schon Gerüchte zum Xperia 2. Was sich erst wie ein Nachfolger anhört, soll allerdings nur eine abgespeckte Version des neuen Flagships werden. Wobei sich die Specs durchaus beeindruckend lesen, wenn man den Leaks Glauben schenken möchte.

Das Display soll mit 6,1 Zoll etwas kleiner ausfallen, die Triple-Kamera hingegen bleiben – sie bekommt nur eine neue Position auf der Rückseite. Ansonsten ist der Snapdragon 855 mit dabei und Sony spendiert dem Xperia 6 GB RAM. Fraglich, wer da zum teureren Xperia 1 greifen wird.

Handy-News vom 14. Mai 2019

WhatsApp: Update empfohlen

Mal eine Neuigkeit zu WhatsApp, dem wohl beliebtesten Messenger der Welt. Klar, dass dieser Messenger auch Ziel von Cyber-Angriffen ist. Egal, ob iOS oder Android, Facebook empfiehlt allen Nutzern, ein Update zu machen. Grund dafür ist eine Sicherheitslücke, die Angreifern einen Fernzugriff erlaubt.

Laut einer Meldung von Facebook ist die Sicherheitslücke im VoIP-Stack zu finden. Im schlimmsten Fall kann sich der Schadcode selbst ausführen und ihr den Schaden zu tragen habt. Bis dato sind kaum Fälle gemeldet, nachdem ein kanadischer Anwalt für Menschenrechte von der Attacke berichtete. Also, macht schnell ein Update. 

Spotify: Stories werden integriert

Kaum zu glauben, dass die beliebten Stories eigentlich ein Feature von Snapchat waren. Heute verbindet man sie eher mit WhatsApp oder Instagram. Zumindest sind sie ein riesiger Erfolg; ein Grund, warum Facebook sie damals adaptierte, als Snapchat nicht nicht kaufen ließ. Nun möchte auch Spotify auf den Zug aufspringen.

Wie sollen diese eingesetzt werden? Für Spotify wären die Stories ein schönes Feature, um den Künstlern eine eigene Plattform zu geben. Dabei geht es darum, zum Beispiel Geschichten hinter den Songs zu erzählen. Die Funktion ist schon ausgerollt, also gut möglich, dass sie nach einem Update bei euch schon verfügbar ist.

Handy-News vom 13. Mai 2019

Apple: Was geht mit dem Akku?

Neben der Kamera ist es der Akku, der eine ganz besondere Bedeutung in einem Smartphone hat. Früher war alles besser, aber die Hersteller bemühen sich, die Laufzeiten zu verlängern. Bei Apple sieht es indes erneut nicht gut aus. Die britische Verbraucherorganisation Which? hat laut inside-handy ein eher schlechtes Urteil über das iPhone gefällt.

Wie die Tests zeigten, konnte nur eins von neun getesteten iPhones die angegebene Laufzeit des Akkus bestätigen. Das iPhone XR soll besonders schlecht abgeschnitten haben und insgesamt waren Abweichungen von 18 – 51 Prozent messbar. Beim iPhone XR gab Apple eine Laufzeit von 25 Stunden an, im Test kam das Smartphone auf lediglich 16 Stunden. Apple hat sich natürlich über das nicht transparente Messverfahren beschwert.

Motorola: Wie auch Sony

Motorola steht kurz davor, das Android One-Smartphone One Vision zu präsentieren. Hört sich nach einem Mittelklasse-Gerät an, dem der Exynos 9609 zur Seite steht. Bei der Kamera setzt Motorola auf einen Sensor mit 48 Megapixel, viel KI und einen Nachtmodus. Wir sind gespannt, was ein Test letztlich zeigen wird.

Ganz spannend ist, dass das Motorola One Vision im 21:9-Format kommt. Sony zeigte dieses sehr lange Seitenverhältnis bereits beim Xperia 1 und Xperia 10. Da viele Kinofilme in diesem Format gedreht werden, ergibt es irgendwo auch Sinn, wenn man hier den Fokus setzt. Spannend, ob die anderen Hersteller vielleicht nachziehen.

Apple: iPhone und Support-Ende

Wir bereiten und langsam aber sicher auf iOS 13 vor. Bei Apple gibt es den großen Vorteil, dass auch ältere Geräte lange Zeit mit Updates versorgt werden. Das iPhone 5s bekam zum Beispiel noch iOS 12. Feine Sache, doch wie es aussieht, wird der nächste Schritt einen Schnitt bringen. Ein französischer Blog will hier interessante News erfahren haben.

Denn mit iOS 13 endet wohl der Support für die Generation der iPhones um die Modelle iPhone SE und iPhone 6s. Warum? Das wäre die große Frage. Die Technik dürfte genügend Leitung vorweisen. Da die Smartphones allerdings noch über recht kleine Displays verfügen, könnte es sein, dass manche Apps hier Probleme machen.

Handy-News vom 10. Mai 2019

Pixel 3a leicht zu reparieren

Google hat mit dem Pixel 3a und dem Pixel 3a XL zwei neue Smartphones vorgestellt, die ihr hier erwerben könnt. Gute Mittelklasse mit schnellen Updates für einen sehr moderaten Preis. Wie die Kollegen von iFixit nun erklärt haben, sind beide Smartphones relativ leicht zu reparieren.

Beide Versionen des neuen Pixel-Smartphones sind im Gegensatz zu den Premium-Smartphones ohne Probleme zu reparieren und das ist für den Kunden eine schöne Geschichte. Die High End-Modelle erhielten auf der Plattform 3 und 4 Punkte in diesem Bereich. Die Mittelklasse-Variante kommt immerhin auf 6 Punkte. 

Neue Geräte von Samsung und Huawei?

Auf Twitter macht ein neues Gerücht seine Runde. Ice Universe, immerhin mit rund 66.000 Followern bestückt, erklärte, dass Huawei und Samsung noch in diesem Jahr neue Geräte präsentieren werden. Das ist zunächst kein großes Geheimnis. Allerdings sollen beide Marken sich dabei auf ein neues Design berufen.

Klar ist, dass Samsung das Galaxy Note 10 vorstellen wird. Fraglich ist, ob sich der Leak auf dieses Gerät bezieht, oder ob die Hersteller ihr Publikum mit einem ganz neuen Smartphone überraschen werden. Zeitlich soll die Präsentation in der zweiten Hälfte 2019 angesiedelt liegen. Lassen wir uns überraschen.

Samsung: Neue Kamera-Sensoren 

Der Smartphone-Markt ist hart umkämpft und aktuell dürfte Huawei die Nase vorn haben. Samsung will und muss nachlegen, hat im Zuge dessen nun zwei neue Kamera-Sensoren vorgestellt. Dabei handelt es sich um zwei Sensoren, die mit 64 sowie 48 Megapixel auflösen und einen extrem schnellen Autofokus besitzen sollen. 

Auch im Bereich Video soll sich was getan haben. FullHD-Videos können demnach mit bis zu 480 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Zeitlich dürfte es jedoch eng werden, diese Sensoren im kommenden Flagship zu verbauen. Welche Sensoren Samsung im Galaxy Note 10 verbauen wird, ist demnach noch nicht bekannt.

Handy-News vom 09. Mai 2019

Huawei: Neues 5G-Smartphone

Am 16. Mai 2019 möchte Huawei in London ein neues Produkt vorstellen. Die Chinesen, so heißt es, wollen ein 5G-Smartphone präsentieren. Möglich, dass es sich dabei um eine neue Version des Huawei P30 Pro handeln wird. Sollte es sich bewahrheiten, wird das Modell vorerst wohl nicht nach Deutschland kommen.

Theoretisch wäre es auch denkbar, dass Huawei das neue Mate 30 zeigt. Allerdings ist mit dem Release erst später zu rechnen. Eine dritte Option ist das Huawei Mate X, das nicht nur mit einem faltbaren Display, sondern auch mit 5G ausgestattet ist. In ein paar Tagen sind wir schlauer.

Google: Änderung im Play Store

App-Anbieter hatten sich in der Vergangenheit oft beschwert, dass aktuelle Bewertungen nicht sofort zu sehen waren. Google hat auf der I/O 2019 angekündigt, dies ändern zu wollen. Das neue Bewertungssystem lebt davon, aktuellen Bewertungen mehr Gewicht zu geben. Ergibt Sinn, da die Entwickler nun dazu aufgefordert sind, die App stetig zu aktualisieren.

Denn zuvor reichte es, sich auszuruhen, wenn es positive Bewertungen gab. Ebenso können in Zukunft mögliche negative Bewertungen mit einem Update in den Hintergrund gerückt und neue positiven Bewertungen in den Vordergrund gerückt werden. Ein zweiter Punkt ist das Hervorheben von Rezensionen, die laut Google beantwortet werden sollen. Insgesamt also mehr Transparenz.

Apple: Kamera beim iPhone ragt heraus

Ein paar Monate dauert es noch, bis das neue iPhone vorgestellt wird. Leaks und/oder Gerüchte gibt es ohne Ende. Klar dürfte sein, dass Apple viel Wert auf die Kamera legt. Bilder zum neuen Kamera-Modul sind auch schon verfügbar und sollen im Dreieck angeordnet liegen.

Man kann davon ausgehen, dass es sich um ein Weitwinkel-, ein Tele- und ein Ultraweitwinkelobjektiv handelt. Klar dürfte allerdings auch sein, dass das iPhone XI (wie es heißen könnte) damit einen ziemlich großen Buckel bekommt. Apple wird dies kaum verhindern können, wenn man mit der Konkurrenz zumindest gleichziehen will.

Samsung: Fold-Probleme gelöst

Samsung musste zuletzt eine bittere Pille schlucken. Das Galaxy Fold hatte massive Probleme mit dem Display und Samsung stoppte kurzfristig die Auslieferung. Nun berichten mehrere Quellen, dass die Probleme behoben sind. Samsung möchte bald einen neuen Termin für die Markteinführung bekanntgeben. Wir bleiben gespannt.

Handy-News vom 03. Mai 2019

ZTE bringt neues Top-Smartphone nach Deutschland

Der chinesische Smartphone Hersteller ZTE bringt mit dem Axon 10 Pro sein nächstes Top-Smartphone auf den deutschen Markt. Dabei gibt es wieder guter Hardware zu einem verhältnismäßigem geringen Preis. Die LTE-Version wird es für 600€ geben. Die 5G-Version wird für ca. 900€ erhältlich sein.

Beim Speicherplatz unterscheiden sich die beiden Modelle: 128 GB hat das LTE-Modell, die 5G-Version ist mit 256 GB ausgestattet.

Weitere Hardware-Fakten: 6 Zoll OLED-Display, 20-Megapixel-Frontkamera sowie Dreifachkamera auf der Rückseite mit einem 48-Megapixel-Hauptsensor, einer Weitwinkelkamera und einer Telekamera.

Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden bei intensiver Nutzung. Die LTE-Version erscheint bereits am 8. Mai 2019, bei der 5G Variante gibt es noch kein genaues Erscheinungsdatum. 

Handy-News vom 02. Mai 2019

Smartphones: Samsung bleibt Marktführer, Huawei ist dicht dran und verdrängt Apple

Weltweit wurden im ersten Quartal 2019 mehr als 310 Millionen Smartphones verkauft und damit 6,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Zahlen stammen vom Marktforschungsunternehmen IDC und zeigen, dass sich vor allem die Geräte der Marken Apple und Xiamoi deutlich schlechter verkauft haben.

Bei Apple waren es im ersten Quartal 2018 noch 52,2 Millionen iPhones, im ersten Quartal 2019 waren es nur noch 36,4 Millionen Geräte. Das ist ein Minus von rund 30 Prozent. Damit verliert Apple auch den Platz 2 der erfolgreichsten Hersteller – an Huawei. Die Chinesen legen um satte 50 Prozent zu, verkauften 59,1 Millionen Geräte und visieren jetzt die Marktführerschaft an. Die hat bislang noch Samsung mit 71,9 Millionen verkauften Smartphones.

Gerüchte zum Google Pixel 3a: So viel soll es kosten

Erst am 7. Mai wird das Pixel-Einsteigermodell von Google präsentiert, doch bereits jetzt orakelt der YouTuber Brandon Lee auf seinem Kanal "This is Tech" über den Preis.

Die Infos stammen von Fotos von Verkaufsverpackungen, die er angeblich gesehen hat. So soll das Pixel 3a, das einen Bildschirm von 5,6 Zoll haben soll, ab 399 Dollar zu haben sein.

Die 6-Zoll-Variante Pixel 3a XL soll demnach ab 479 Dollar kosten. Sicherheit wird es erst auf der Präsentation bei der kommenden Google-Konferenz geben.

Handy-News vom 30. April 2019

Apple: Neue iOS-Beta da

Anfang Juni wird Apple eine neue iOS-Version vorstellen. Inzwischen sind wir dann bei iOS 13 angekommen, zuvor wird es mit iOS 12.3 jedoch noch ein größeres Update geben. Was uns da erwartet? Das Rad wird nicht neu erfunden, denn Apple legt den Fokus auf die neue TV-App für Apple TV+.

Apple TV+ ist eine der Services, von denen sich Apple in der Zukunft größeren Umsatz erhofft. Die Absätze des iPhone stagnieren und den eigenen Services soll die Zukunft gehören. Wann genau die vierte Beta von iOS 12.3 kommt, steht noch nicht final fest. Man kann davon ausgehen, dass es Anfang Mai soweit sein wird.

WhatsApp: Keine Screenshots bitte

Zur Zeit gibt es einige Informationen darüber, dass es bald nicht mehr möglich sein wird, einen Chat per Screenshot zu dokumentieren. Diese neue Funktion wird angeblich damit gekoppelt, den Messenger bald per Fingerabdruck öffnen zu müssen – zumindest, wenn euer Gerät über den entsprechenden Sensor verfügt.

WhatsApp will den Messenger sicherer machen und ein Fingerabdruck bietet da natürlich eine weitere Hürde gegen Missbrauch. Im gleichen Atemzug soll dann ein Screenshot des Verlaufs nicht mehr möglich sein. Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, allerdings regt sich bereits Widerstand im Netz gegen dieses Update.

Samsung: Verlust, aber gute Absätze

Was geht bei Samsung? Das Unternehmen hat nun auch die Quartalszahlen veröffentlicht. Die schlechte Nachricht ist, dass das Unternehmen einen Rückgang beim Gewinn von 60 Prozent hinnehmen muss. Grund dafür ist ein Einbruch in der Chip-Sparte, allerdings gehe man bei Samsung davon aus, dass sich die Zahlen in der zweiten Jahreshälfte erholen werden.

Auf der anderen Seite möchte man sich wohl nicht von diesem Industriezweig abhängig machen und das Geschäft weiter ausbauen. Es gab auch eine gute Nachricht: Das Galaxy S10 verkauft sich sehr gut und auch die restliche Palette läuft stabil. Und sind wir ehrlich, bei einem Betriebsgewinn von 4,8 Milliarden Euro kann man auch irgendwie nicht meckern.

LG: Smartphones als Sorgenkind

Anders sieht es bei LG aus. Denn dort macht das gesamte Unternehmen Gewinn, oder schreibt eben schwarze Zahlen. Lediglich mit den Smartphones will es einfach nicht laufen. 1,16 Milliarden Euro konnten die Südkoreaner einnehmen, machten damit jedoch einen Verlust in Höhe von 156 Millionen Euro – das ist nicht rentabel.

Für LG keine neue Nachricht, denn es läuft seit einigen Jahren nicht mehr. Man muss auch sagen, dass die Einnahmen kontinuierlich sinken und im Vergleich zum Vorjahr ist es ein Rückgang von fast 30 Prozent. Der Verlust konnte zwar gesenkt werden und bei LG hofft man auf 5G als Heilsbringer, aber warten wir es ab.

Handy-News vom 29. April 2019

Android: Scroll-Screenshots kommen nicht

Lange hielt sich das Gerücht, Google würde eine sehr praktische Funktion mit der kommenden Android-Version anbieten. Allerdings hat Googlewatchblog nun berichtet, dass Google sich wohl nicht inspirierenlassen wird. Dabei geht es darum, eine komplette Seite per Screenshot erfassen zu können.

Es ist aktuell leider nur möglich, einzelne Screenshots zu erstellen und diese dann zu kombinieren. Per App ist ein Scroll-Screenshot zwar möglich, aber eine offizielle Variante wird es vorerst nicht geben. Denn inklusive Android R scheint es so, als ob es einfach nicht machbar wäre. Aber vielleicht geht ja doch irgendwann etwas.

Google: Apps wegen Betrug gelöscht

Google hat fast 50 Apps aus dem Play Store entfernt, da sie eine Betrugssoftware enthielten. Betroffen ist der chinesische Anbieter Do Global, der laut Buzzfeed News mit Betrugsroutinen arbeitete. Mit dabei sind Apps wie ES File Explorer und Selfie Cam, die laut des Play Stores über 50 Millionen Mal runtergeladen wurde.

Weiter heißt es, dass die chinesische Firma sich hinter diversen Firmenbezeichnungen versteckte und versucht habe, diverse persönliche Daten zu sammeln und den Verwendungszweck verschleierte. Do Global gelobt indes Besserung und möchte alle weiteren Produkte prüfen.

OnePlus 7: Was kann die Kamera?

Viele Details zum OnePlus 7 sind schon bekannt. Nun herrscht allerdings Verwirrung im Netz. Denn CEO Pete Lau veröffentlichte unlängst ein Foto von sich, auf dem auch das neue OnePlus 7 Pro zu sehen war. Dort zeigt sich eine relative große Aussparung im Schutz-Case, die weiterhin auf eine Triple-Kamera abzielt.

Auf der anderen Seite gibt es ein Musikvideo der Künstlerin Meri Odhe Naal. In diesem Video sieht es so aus, als würde sie mit dem OnePlus 7 Pro telefonieren. Neben dem beeindruckenden Display erscheint auf der Rückseite jedoch eine Dual-Kamera, wie wir sie aus dem OnePlus 6T kennen. Wir gehen allerdings weiter von der Triple-Kamera aus. 

Motorola RAZR: Foldable kommt bald

Motorola möchte das schaffen, was Samsung verweht blieb: Mit dem Motorola RAZR XT2000-1 soll bald ein Foldable auf den Markt kommen, das sich der Länge nach aufklappen lässt. Ganz spannend, da Motorola hier auf ein 22:9-Format setzt – ein Format, mit dem Sony zuletzt punkten konnte (21:9). 

Im ausgeklappten Zustand soll es mit einer Display-Größe von 6,2 Zoll ausgestattet sein und dabei auf den Snapdragon 710 setzen. Damit handelt es sich um ein Gerät aus der oberen Mittelklasse, was sich auch im Preis ausdrückt. Mit rund 1.500 Euro wird es zwar günstiger als die Konkurrenz werden, allerdings dennoch weitaus teurer, als das „normale“ Smartphone.

Handy-News vom 26.04.2019

iPhone 11: Neue Informationen

In den Handy News geht es natürlich auch um das neue iPhone 11. Der Name ist nicht offiziell, dennoch gehen wir davon aus, dass es sich um die Zahl 11 handeln wird – möglich wäre auch iPhone XI. Es sind neue Informationen verfügbar und dabei geht es zum Beispiel um die Anordnung der Kamera-Linsen, die als Rechteckt auf der Rückseite positioniert liegen.
 
Interessant ist auch, dass der Schalter für die Stummschaltung beim iPhone 11 als Schieberegler umgesetzt werden könnte. Ob es wirklich so kommen wird, dürfte sich in den kommenden Monaten zeigen. Schaut euch einfach mal das Video an und entscheidet, ob euch das neue Design gefällt.

Samsung: Fold-Bericht abgeschaltet

Bitter für Samsung: Der Start des Galaxy Fold musste verschoben werden, da es Probleme mit dem Display des Smartphones gab. Die Website iFixit hatte sich des Problems angenommen und in einem Video den Fehler nachgestellt. Nun wurde dieses Video jedoch gelöscht. Wie es heißt, soll Samsung sich beim zuständigen Lieferanten beschwert haben.

Klar ist, dass Samsung kein Interesse daran hat, dieses Video im Netz zu belassen. Klar ist aber auch, dass diese Testgeräte ja verschickt wurden, um ein Feedback zu erhalten. Blöd nur, wenn es dann negativ ausfällt. iFixit soll indes erklärt haben, das Video aus Respekt gelöscht zu haben.

Android: Wichtiges April-Update

Updates für euer Android-Smartphone sind grundsätzlich immer wichtig. Wie es heißt, wird das April-Update eine besondere Bedeutung haben, da ein Sicherheitsloch geschlossen werden soll, das eine Vielzahl von Smartphones betrifft, die mit einem Qualcomm-Chip laufen – und das sind bekanntlich ziemlich viele.

Es soll laut ZDNet möglich sein, über den Prozessor an Passwörter und persönliche Daten zu gelangen. Es wird davon berichtet, dass sogar das komplette Smartphone übernommen werden könne. Der Fehler soll seit März 2018 bekannt sein, die Behebung dieser Lücke konnte aber wohl erst jetzt garantiert werden.

Handy-News vom 25. April 2019

Smartphones: Update-Politik getestet

Gestern haben wir berichtet, dass LG mit den Updates nicht sonderlich schnell vorankommt. Die Stiftung Warentest hat nun eine Studie herausgegeben, in der die Smartphone-Hersteller auf ihre Update-Politik getestet wurden. Ganz vorne liegt Google – was nicht sonderlich überraschend ist. Auch Apple wurde für schnelle Updates gelobt.

Neben Google und Apple bekamen Huawei (Honor), OnePlus und LG gute Noten. Das verwundert ein wenig, da gerade LG in der letzten Zeit gar kein Update gefahren hat und kein Smartphone der Südkoreaner bisher auf Android 9 läuft. Eine gute Möglichkeit für schnelle Updates ist laut der Tests ein Umstieg auf Android One.

Apple: Gesundheit steht im Vordergrund

Apple wird den Fokus in der Zukunft auf den Gesundheitssektor richten und die Health-Funktionen eine zentrale Rolle in der Ausrichtung spielen. Tim Cook erklärte, dass nicht das iPhone oder die MacBooks an Bedeutung gewinnen werden, sondern jene Funktionen, die aktuell in der Apple Watch integriert sind.

Dabei handelt es sich um Funktionen wie das Messen der Herzfrequenz oder ein EKG, mit dem sich ein Vorhofflimmern erkennen lassen soll. Da die Absätze für Smartphones stagnieren, hat Apple die Zeichen der Zeit erkannt und will sich nun auf die Gesundheits-Funktionen konzentrieren; ein Markt, der noch viel Potenzial bietet.

 

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic