18. April 2019

Handy-News: Aktuelle Nachrichten

Egal ob Apple, Samsung, Xiaomi, Huawei oder andere Hersteller: Wir haben alle News zu neuen Smartphones, Innovationen und Gerüchten.

Handy News

Apple mit dem iPhone, Huawei mit dem neuen P30 oder Oppo mit einer Klage gegen Leaks: Es gibt eine Vielzahl an Handy-News und allgemeinen Neuigkeiten rund um die Smartphone-Hersteller.

Wir geben euch eine Übersicht über alle relevanten Neuigkeiten aus der Handy-Szene. Fehlt euch eine News? Dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Handy-News vom 18. April 2019

Galaxy Fold: Probleme für Samsung?

Das Samsung Galaxy Fold läuft sehr gut und die ganze erste Serie ist komplett verkauft worden. Wie es heißt, haben nun mehrere Tester in den USA Probleme mit dem Display. Dabei erklärten die Tester, dass es recht schnell zu einem kompletten Ausfall des Displays gekommen war.

Der Grund für den Ausfall ist bei einigen Geräten völlig unklar. Bei anderen Geräten sei der Fehler erst aufgetreten, nachdem die Displayfolie entfernt worden war. Diese Folie scheint jedoch nicht optional zu sein und es gibt einen Hinweis von Samsung, die Folie nicht entfernen zu dürfen. Samsung möchte trotz der Probleme am Release-Termin festhalten.

Apple: Rückkehr des Home-Button

Wir hatten schon von der Neuauflage des iPhone 8 berichtet, nun gibt es neue Details zu dem Smartphone, das 2020 erscheinen soll. Zwar möchte Apple auch im Jahr 2019 wieder drei neue Geräte vorstellen, das günstige Modell soll trotzdem Anfang des kommenden Jahres auf den Markt kommen, um neue Zielgruppen zu erschließen.

Was das Design angeht, möchte sich Apple angeblich komplett an den eigenen Wurzeln orientieren. Mit dabei dürfte dann auch der Home-Button sein, der inzwischen verschwunden ist. Da es seit längerer Zeit Gerüchte um die Neuauflage des iPhone SE gibt, könnte diese Nachricht durchaus einen hohen Wahrheitsgehalt haben.

Handy-News vom 17. April 2019

iPhone 8 in einer Neuauflage?

Schon länger spekulieren wir über das iPhone SE 2 oder auch iPhone XE. Wie Caschy berichtet, möchte Apple aber einen ganz anderen Weg einschlagen und das iPhone 8 neu auflegen. Drei Versionen soll es vom neuen iPhone 8 geben und als Release-Termin ist März 2020 angedacht – also nach dem offiziellen Start des iPhone XI, oder wie auch immer man es nennen wird.

Die Palette soll also drei Geräte umfassen, die mit 4,7 Zoll, 5 Zoll und 5,5 Zoll kommen sollen. Mit dabei wäre dann der A13 Bionic und eine nicht näher definierte Single-Kamera. Hört sich irgendwo spannen an, allerdings soll der Preis rund 650 Dollar betragen. Für Apple-Geräte fast ein Schnäppchen, aber so richtig spannend hört es sich auch nicht an.

Motorola zeigt eigenes Foldable

2019 ist und wird das Jahr der klappbaren Smartphones werden. Einige Hersteller wie Samsung und Huawei haben schon erste Modelle abgeliefert, Motorola möchte nun ein eigenes Device zeigen. Motorola Razr XT2000-1 wird es heißen und wurde bei der androidcommunity in ernsten Bildern gezeigt.

Es soll nicht mehr lange dauern, bis die ersten offiziellen Infos rausgegeben werden; dann erfahren wir auch den Starttermin des Smartphones. Es heißt, dass das Gerät mit einem Snapdragon 710 kommen und über ein 6,2 Zoll Display verfügen wird. Wie groß das Display im gefalteten Zustand messen wird, ist bisher nicht bekannt.

Apple: Modems doch von Qualcomm

Vor ein paar Tagen wurde das Gerücht gestreut, Huawei und Apple könnten eine strategische Partnerschaft eingehen. Es hieß, dass Apple eventuell die 5G Modems von Huawei nehmen könnte, da Intel Probleme mit der Fertigung haben soll. Nun haben Apple und Qualcomm allerdings einen Patentstreit beseitigt und gehen eine Partnerschaft ein.

Auf newsroom-intel-com heißt es, dass Intel keinen klaren Weg sehe, um ein profitables Geschäft aufzuziehen. Nun also wieder Qualcomm, mit denen es in der Vergangenheit Streitigkeiten gegeben hatte. So musste Apple beispielsweise das iPhone 7 und 8 vom deutschen Markt nehmen. Nun wurde diese Hürde genommen.

Handy-News vom 16. April 2019

Verfassungsschutz soll Zugriff auf Messneger bekommen

Verschlüsselte Unterhaltungen sind eine gute Sache. Man unterhält sich via WhatsApp, Telegram oder Threema und geht davon aus, dass die Unterhaltung auch privat bleibt. Natürlich gibt es aber kriminelle Vereinigungen, die ihre Kommunikation auf diese Messenger auslagern – Sicherheit geht eben vor. Für den Verfassungsschutz ein Ärgernis.

Denn Messenger sind gerne Ende-zu-Ende verschlüsselt, haben eine zweifache Authentifizierung und sind allgemein schwer zu knacken. Wie das Handelsblatt berichtet, möchte die SPD einen Zugriff per Gesetz bald erlauben. Allerdings bliebe die Überwachung unter parlamentarischer Aufsicht.

Handy-News vom 12. April 2019

Samsung Galaxy Note 10 in vier Versionen?

Gerade ist das Samsung Galaxy S10 auf dem Markt, da dürfen wir uns schon mit den Spekulationen zum Galaxy Mate 10 beschäftigen. Vier Modell-Nummern sind durchgesickert und das kann nur bedeuten, dass es wohl zwei Größen des Smartphones in insgesamt vier Versionen geben wird.

Wie diese Versionen aussehen, ist noch offen. Man kann allerdings davon ausgehen, dass  das Mate 10 eine leichte Upgrade-Version des Galaxy S10 sein dürfte, der ein S-Pen zur Seite gestellt wird. Die große und die wohl kleine Version könnte es dann mit 5G- und ohne 5G-Modem geben. Lassen wir uns überraschen.

Huawei P30 von Google empfohlen

Google schaut gerne mal auf den eigenen Kanälen vorbei und vergibt Auszeichnungen für Geräte, die sich besonders gut für eine Wiedergabe von Inhalten auf YouTube eignen. Das Huawei P30 und das Huawei P30 Pro sind nun offiziell als YouTube Signature Devices ausgezeichnet.

Zehn neue Geräte haben die Aufnahme geschafft, sechs Smartphones kommen alleine von Huawei. Neben der P30-Serie sind es das Honor View 20, das Mate 20, das Mate 20 Pro und Mate 20X. Google hat bisher 32 Geräte mit dieser Auszeichnung versehen, ein iPhone von Apple fehlt bislang in der Liste.

OnePlus 7 mit Kopfhöreranschluss?

Die Gerüchteküche spricht von drei Versionen des im Sommer erscheinenden OnePlus 7. Beim OnePlus 6T verzichtete der Hersteller auf einen Kopfhöreranschluss, könnte nun aber dem Wunsch der Fans entgegenkommen. Erste Renderbilder zeigen die Unterseite des Geräts, an dem ein Anschluss aufgeführt wird.

Ob sich die Klinke bei allen drei Modellen durchsetzt, ist ungewiss. OnePlus dürfte auf eine Pro-Version mit und ohne 5G setzen und dazu eventuell eine abgespeckte Version präsentieren, die dann eventuell mit dem Anschluss kommt. Eine ausfahrbare Selfie-Kamera scheint hingegen gesetzt zu sein.

Samsung Galaxy S7 mit Update?

Ein Vorteil eines iPhone ist sicher die lange Gewährleistung von Updates. Wie es aussieht, hat sich Samsung ein gutes Beispiel genommen und möchte das Galaxy S7 noch mit einem Update auf Android 9 versehen. Im Normalfall erhalten die Geräte nur für einen Zeitraum von 24 Monaten einen Support.

Wie xda-developers berichten, hat Samsung angeblich die Registrierung des Galaxy S7 bei WiFi Alliance aktualisiert. Das ist nur vonnöten, wenn eine neue Version des Betriebssystems aufgespielt werden soll. Ansonsten gibt es noch keinerlei weitere Bestätigungen für diesen Schritt, aber wir bleiben dran.

Handy-News vom 11. April 2019

Netflix zieht die Preise an

Gerade erst hat Disney+ bestätigt, eine eigene Serie für Hawkeye produzieren zu wollen. Für Netflix keine gute Nachricht, da sich viele Marvel-Fans bald überlegen werden, ob sie nicht doch zu Disney wechseln wollen. Nun zieht Netflix auch noch die Preise an, da die Kosten für die Eigenproduktionen angewachsen sind und gestemmt werden müssen.

Netflix in HD kostet künftig 11,99 Euro und damit einen Euro mehr, als bisher. Für den UHD-Account gibt es eine Erhöhung um zwei Euro und künftig werden 15,99 Euro pro Monat fällig – einzig der Basisaccount bleibt ohne Veränderung. Neukunden zahlen ab sofort die neuen Preise, Bestandskunden erst ab der kommenden Verlängerung des Abos.

Android-Updates per Play Store?

Wie Caschy berichtet, könnten die Updates für Android in Zukunft über den Google Play Store laufen. Also an der Stelle, an der normalerweise nur die Updates für die Apps angeboten werden. Für Kunden wäre das eine praktische Sache, da man so neben den Apps gleich auch das System updaten kann.

Wenn es um die Sicherheit geht, wäre es definitiv ein Vorteil, weil ein Update so recht schnell gemacht ist und man nicht erst in die Einstellungen wandern muss. Ob diese Neuerung nur für Google-Smartphones und Android One-Geräte gilt, steht noch in den Sternen. Unklar ist auch, wann genau diese Neuerung umgesetzt wird.

LG bastelt am faltbaren Smartphone

Auch LG möchte sich am Trend der Foldables bedienen und arbeitet an einer faltbaren Variante eines Smartphones. Man möchte allerdings nicht die Varianten der Konkurrenz kopieren, sondern hat eigene Ideen, um die neue Möglichkeit zu nutzen. Bei LG geht es nämlich um ein transparentes Display mit einem Mehrwert.

Wie letsgodigital berichtet, möchte LG ein transparentes Display anbieten. Im aufgeklappten Zustand nimmt die Transparenz ab, damit die Inhalte darstellbar sind. Klappt man das Device zusammen, lässt es sich mit den Händen von hinten bedienen. Wenn es zusammengeklappt ist, kann der User aussuchen, welche Seite aktiv ist. Ein Starttermin ist nicht bekannt.

Handy-News vom 10. April 2019

Oppo bringt 5G nach Europa

Zugegeben, 5G ist noch nicht sonderlich relevant für den deutschen Markt, aber Oppo bringt als erster Hersteller ein 5G-Smartphone nach Europa. Das Oppo Reno 5G wird zunächst in der Schweiz in den Handel kommen. Dazu arbeitet der Hersteller schon jetzt mit Entwicklern von Games für 5G-Cloud-Gaming zusammen.

Auch ansonsten kann sich das Gerät sehen lassen. Angetrieben vom Snapdragon 855 mit 8 oder 12 GB RAM dürfte die Leistung hervorragend ausfallen. Mit dabei ist eine Periskop-Kamera mit einem zehnfachen Hybrid-Zoom. Bei der Hauptkamera setzt Oppo auf den neuesten Chip von Sony. Wann das Smartphone nach Deutschland kommt, steht nicht fest.

Spotify lockt mit Prämien

Spannende Geschichte: Spotify möchte sich gegen die immer größer werdende Konkurrenz wehren und versucht dies aktuell über Prämien und Geschenke. In den USA bekommen Premium-Kunden kostenlosen Zugriff auf den Streaming-Dient Hulu, in Kanada möchte man Neu-Kunden mit einem Google Home Mini werben.

Auf der einen Seite ist es ein gutes Angebot, um die kostenlose Mitgliedschaft dieser Kunden aufzuwerten, auf der anderen Seite möchte sich Spotify gegen Apple Music und Konsorten behaupten. Auch Deutschland gilt als wichtiger Markt und es ist nicht auszuschließen, dass auch hier nachgelegt wird. Die Prämien sollen gar für Bestandskunden gelten.

Ende des WhatsApp-Supports

Es ist wieder soweit und Facebook/WhatsApp wird den Support für den beliebten Messenger bei manchen Geräten einstellen. Empfohlen werden Android mit der Version 4.0.3 oder neuer, iOS 8 oder neuer, Windows Phone 8.1 oder neuer sowie Telefone mit KaiOS 2.5.1 und neuer, inklusive JioPhone und JioPhone2.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Smartphones mit der Android-Version 2.3.7 oder älter sowie iOS 7 und älter ab Februar 2020 keinen Support mehr erhalten. Somit kann auf solchen Geräten kein neuer Account mehr eingerichtet oder neu verifiziert werden. Auch ist es möglich, dass einige Funktionen nicht mehr genutzt werden können.

Handy-News vom 09. April 2019

Huawei will Apple beliefern

Huawei und Apple verbindet nicht unbedingt eine enge Freundschaft. Böse Zungen behaupten, Huawei würde Apple permanent kopieren – optisch, wie auch inhaltlich. Dazu kommt Apple bei einem iPhone-Release nicht daran vorbei, sich Seitenhiebe des Konkurrenten einzufangen. Nun bahnt sich eine Partnerschaft an.

Denn Apple soll Probleme damit haben, dass 2020er iPhone mit einem 5G-Modem auszustatten. Intel hat laut Medienberichten Probleme, die Apple-Deadline einzuhalten. Huawei überlegt, als Partner in die Bresche zu springen. Qualcomm und Samsung sind angeblich keine Option, aber ob Apple sich Huawei öffnen will, ist auch zumindest fraglich.

Künstliche Intelligenz bei der Bahn

Das Fahren mit der Bahn kann manchmal zum Ärgernis werden – und damit ist nicht immer nur der Verspätungs-Wahn gemeint. Pöbelnde Betrunkene, randalierende Personen ... die Liste ist lang. In Berlin soll nun per KI ein Aggressionserkennungssystem integriert werden und der Leitstelle Bescheid geben, falls ein Angriff bevorsteht.

„Trains with brains“ wird dieser Trend in der Presse genannt. Siemens ist der Initiator, die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft der erste Kunde für dieses neue System. Es ist aktuell nur ein Testballon und künstliche Intelligenz wird in den kommenden Jahren verstärkt Einzug erhalten. Die Anwendungsmöglichkeiten sind dabei vielfältig.

Xiaomi mit Update-Informationen

Xiaomi wird in den kommenden Wochen das Update zu MIUI 11 ausspielen und nun gibt es erste Informationen darüber, welche Modelle nicht mehr unterstützt werden. India Today schreibt dazu, dass das Redmi 3S/Prime, Redmi Pro, Redmi 4 Prime, Redmi 4 Global, Redmi 4A, Redmi Note 4 (MTK version) und das Redmi Note 3 ausgeschlossen werden.

WhatsApp für das iPad

Lange wurden die Nutzer der Tablets ignoriert, nun hat Facebook ein Einsehen und bastelt daran, den Messenger auch für das iPad und die Android-Konkurrenz zur Verfügung zu stellen. Dabei, so berichtet es wabetainfo, sei WhatsApp seit einigen Wochen dabei, den Support für das iPad bereitzustellen und gibt den Hinweis, öfter mal im App Store reinzuschauen.

Die Funktionen sind mit WhatsApp für das Smartphone identisch, allerdings wird die Oberfläche komplett neu gestaltet und auf das Format des Tablets zugeschnitten. So ist es zum Beispiel möglich, mit einer Person zu chatten und sich gleichzeitig Chats mit anderen Personen anzuschauen.

Handy-News vom 08. April 2019

Samsung Galaxy S10 lässt sich überlisten

Das Samsung Galaxy S10 verfügt über einen Fingerabdrucksensor, der mit Ultraschall arbeitet. Die Abtastung des Abdrucks soll somit noch genauer und damit auch sicherer sein. Dass es aber auch kein Problem ist, diese Hürde zu überlisten, hat ein User auf Imgur bewiesen. Mithilfe eines 3D-Printers ließ sich das S10 überlisten.

So richtig überraschend ist es zwar nicht, dennoch wird Samsung diese Nachricht nicht gerne hören. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, was Samsung als Hersteller machen soll. Wenn jemand Zugriff auf einen Fingerabdruck sowie einen 3D-Drucker hat, dann wird es schwierig, ein kompetentes Sicherheitspaket zu schnüren.

iPhone SE 2: Kommt es doch?

So ganz sicher kann man sich ja nicht sein, aber wie es aussieht, könnte Apple ein Einsehen haben und das iPhone SE 2 auf den Markt bringen. Es würde allerdings iPhone XE heißen und mit einem 4,8 Zoll AMOLED Display kommen. Alle weiteren Infos findet ihr hier.

Handy-News vom 05. April 2019

Samsung: Gewinn geht massiv zurück

Samsung ist noch immer die absolute Nummer eins in Deutschland und auch weltweit steht man auf Rang eins, wenn es um die Verkäufe von Smartphones geht. Doch die Konkurrenz um Huawei holt auf und wenn man den ersten Prognosen Glauben schenken darf, muss das Unternehmen einen Rückgang bei den Quartalsgewinnen von 60 Prozent hinnehmen.

Dabei geht es nicht nur um den Rückgang bei den Verkäufen von Smartphones, wie dem Galaxy S10. Auch die Chips, die andere Hersteller in ihren Geräten verbauen, kommen oft von Samsung. Da auch Hersteller wie Apple mit rückgängigen Zahlen zu kämpfen haben, ist Samsung immer mit involviert.

Huawei: Platz eins und zwei in China

Huawei wächst und wächst. Für Huawei Boss Richard Yu ist einzig der Platz an der Sonne ein adäquates Ziel und die Marke soll sich zum Spitzenreiter der Smartphone-Hersteller aufschwingen. Die Chinesen befinden sich aktuell auf einem guten Weg und die Tochtermarke Honor soll dabei unterstützen.

Die Trennung der Marken wird es weiter geben, allerdings soll Honor massiv gepusht werden und in China auf den zweiten Rang vorrücken. Weltweit gesehen möchte Yu die Marke zumindest auf Rang vier hinter Huawei, Samsung und Apple positionieren. Dazu möchte man noch in 2019 ein 5G-Smartphone auf den Markt bringen.

Handys-News vom 03. April 2019

Apple: Gag-Schreiber für Siri gesucht

Lust auf einen neuen Job? Dann solltet ihr euch mal die Stellenausschreibungen bei Apple durchlesen. Denn es wird ein International Creative Writer gesucht. Dabei geht es darum, Siri ein bisschen auf die Sprünge zu helfen und witzige wie auch informative Dialoge zu kreieren.

Ihr solltet Wortspiele lieben, der Popkultur nicht abgeneigt sein und ein indisches Englisch sprechen, denn der Arbeitsplatz befindet sich in Indien. Die Stelle haben wir oben verlinkt und wenn ihr euch für witzig haltet, dann haut in die Tasten.

WhatsApp: Änderung bei den Gruppen

WhatsApp ist im Grunde ja ein ordentlicher Messenger, der allerdings noch so manches Potential für Verbesserungen bietet. Bisher war es nämlich möglich, jeden Kontakt in eine Gruppe einzuladen. Und wenn man ehrlich ist, sind Gruppen eine zumeist ziemlich nervige Angelegenheit, wenn man kein Interesse an der Teilnahme hat.

Wie es heißt, können die WhatsApp-Nutzer mit dem kommenden Update selbst entscheiden, ob sie eine automatische Einladung zulassen möchten. Man hat die Wahl, ob man gar nicht, nur von Freuden oder überhaupt nicht eingeladen werden kann. Der Einladende wird im Zweifel eine Nachricht erhalten, dass er bitte privat eine Einladung senden möge. Feine Sache!

Samsung: Neue Geräte der A-Serie

Samsung hat ein neues Event angekündigt: Am 10. April 2019 sollen mehrere Handys vorgestellt werden und wir gehen davon aus, dass es sich um Smartphones der A-Klasse handeln wird. Ganz speziell geht es um das Samsung Galaxy A20e, ein Einsteigermodell dieser Klasse.

Im Vergleich zum normalen A20 heißt es, dass das A20e mit einem 5,84 Zoll-Display ausgestattet sein, mit HD+ auflösen und im 19:9 Format kommen wird. Die A-Klasse wurde insgesamt schon aufgewertet und auch das A20e wird mit einem Infinity-Display versehen. Mehr dazu dann am 10. April.

Oppo Reno: Teure Leaks

Neue Handys gibt es wie Sand am Meer und große Überraschungen sind selten geworden. Das liegt auch daran, dass die meisten Infos schon im Vorfeld der Präsentation an die Öffentlichkeit gelangen – so auch beim Oppo Reno, dass Mitte April 2019 gezeigt werden soll. Beim Leak geht es um die Selfie-Kamera, die aus dem Gerät rausfährt.

Nun möchte Oppo den Verantwortliches des Leaks bestrafen und wie es heißt, geht es dabei um über 60.000 Euro Strafe. Das ist bisher wohl einmalig, denn kaum ein Hersteller bleibt verschont. Das hat natürlich diverse Gründe, denn bei den enorm vielen Arbeitskräften wird es immer Lücken geben, die ausgenutzt werden können.

Handys-News vom 02. April 2019

Apple: News+ mit Bugs

Apple möchte in Zukunft mehr Geld durch den Verkauf der eigenen Services generieren und sich nicht von den Verkäufen des iPhone abhängig machen. Einer dieser Services ist Apple News+. Dabei handelt es sich um einen digitalen Zeitschriften- und Zeitungsaboservice, der mit Readly vergleichbar ist und vorerst nicht nach Deutschland kommen wird.

Nun gibt es allerdings Probleme zum Start, über den wir berichtet haben. Kunden in den USA und Kanada klagen über massive Abstürze, die das Angebot den ganzen Tag über begleiteten. Dazu hieß es, dass Apple seine Formate kaum absichern würde und das gesamte Angebot mit wenigen Tricks abrufbar sei – da wird Apple sicher schnell nachbessern.

Huawei: Das P30 mit starker Kamera

Huawei gilt schon seit längerer Zeit als der Maßstab, wenn es um die Kamera geht. Die Chinesen arbeiten mit Leica zusammen und haben in wenigen Jahren den Weltmarkt gestürmt. Beim Huawei P30 (hier im Test) haben die Kollegen von DxOMark besonders schnell in die Test-Tasten gehauen und das neue Smartphone direkt auf den Thron gehoben. 

Dabei konnte die Hauptkamera überzeugen, während Samsung bei der Frontkamera die Nase vorn hatte. Solche Tests sind mit ein bisschen Vorsicht zu genießen, dennoch geben sie einen Einblick, was wir zu erwarten haben. Dazu kommt, dass der normale Nutzer nicht den Umfang nutzt, der getestet wurde. Mehr zu den besten Kameras findet ihr auch in unserer Bestenliste.

Apple: Verkaufsstopp in den USA?

Apple ist nicht immer zu beneiden. Vor kurzer Zeit gab es einen Patentstreit mit Qualcomm. Apple soll ein Patentrecht verletzt haben und eine Richterin in den USA empfahl eine Einfuhrbeschränkung. Das bedeutet, wenn die Empfehlung abgesegnet wird und Donald Trump kein Veto einlegt, kann Apple in den USA einige Modelle nicht mehr anbieten.

Qualcomm hat eine solche Entscheidung in Deutschland erzwungen und bei uns waren einige Modelle auch nicht mehr verfügbar – inzwischen wurde das aber geklärt. Kaum vorstellbar, dass Apple dies in den USA passiert. Selbst Barack Obama hatte eine solche Entscheidung bereits umgeworfen und Trump wird sich da gewiss nicht zurückhalten.

Samsung: Galaxy Fold bald im Handel

Ihr erinnert euch? Samsung hat mit dem Galaxy Fold ein Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt. Wir haben natürlich auch darüber berichtet. Am 26. April 2019 soll es dann auch soweit sein und für rund 2.000 Euro könnt ihr das Handy vorbestellen – in den Handel kommt es dann am 5. Mai 2019.

Farblich könnt ihr euch zwischen Space Silver, Astro Blue, Martian Green und Cosmos Black entscheiden. Die Galaxy Buds sowie ein Case aus Kevlar gibt es im Paket dabei. Ob es sich wirklich lohnt, steht auf einem anderen Blatt. Wahrscheinlich ist das Galaxy Fold mehr was für First Mover, aber spannend ist das Gerät allemal.

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic