13. Juli 2017

Getestet: Alcatel Shine Lite

Mit dem Alcatel Shine Lite soll der Handy-Markt im Einsteiger-Segment erobert werden. Wir haben das Gerät ausgiebig getestet.

Smartphone Check Alcatel

Alcatel: wer kennt ihn noch, den ehemaligen französischen Handyhersteller, der mittlerweile die Lizenzrechte an den chinesischen Elektonikriesen TCL abgegeben hat?

Alcatel war früher immer dort gut, wo man Kooperationen – wie zum Beispiel mit Vodafone – einging. Nun also der erneute Versuch, es unter der Eigenmarke mit dem Alcatel Shine Lite zu schaffen.

Als ich das Alcatel Shine Lite das erste Mal gesehen hatte, dachte ich: schickes Gerät. Das Handy ist beidseitig mit Dragontrail Glas versehen und in einer edlen Metallumrandung eingefasst. Was Größe und Breite angeht, kommt es mit den gleichen Maßen wie mein iPhone 6S. Ein ausführlicher Test war die logische Konsequenz.

Design und Handhabung

Das durchaus ansprechende moderne Design des Shine Lite wird leider beim ersten händischen Kontakt mit dem Gerät getrübt. Auf der Rückseite des Gerätes ist das Dragontrail Glas auf den gesamten Fläche unsauber in die Metalleinfassung eingefasst.

Dadurch wirkt die komplette Rückseite des Gerätes sehr scharfkantig und kann im ungünstigsten Fall zu kleineren Schnittverletzungen führen.

Das Einsetzen der SIM-Karte geht sehr leicht, zusammen mit einer Speichererweiterungskarte wird es dann wieder schwierig, da SIM und Speichererweiterung auf den gleichen Plastik-Träger ins Gerät geschoben werden müssen.

Bei leichten Verspannungen springt dann meistens während des Einsetzvorgangs eines der beiden Karten aus dem Träger.

Die Performance

Das 5 Zoll große Display bietet HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel) und lässt sich mit einer Hand problemlos bedienen. Die Android-Benutzeroberfläche (Android 6.0 Marshmallow mit einigen Modifikationen) läuft schnell und flüssig – auch bei schnellem Switchen zwischen verschiedenen Apps.

Bei einigen Anwendungen erkennt man eine kleine Schwäche in der sprachlichen Übersetzung: Meldungen wie : „Ihr Handy ist Virengefahr“ oder „Volles Aufgeladen übrig  1S 20 Min“ weisen darauf hin, dass nicht alles aus der chinesischen Sprache vollständig korrekt übersetzt wurde.

Der 2.460 mAh grosse Akku ist für das Handy absolut ausreichend. Im reinem Stand-By-Modus (trotz eingeschaltetem WLAN und Bluetooth) kommt man mit dem Akku locker über zwei Tage. Ansonsten gibt es keine großen Unterschiede zu der etablierten Konkurrenz.

Besonderheit

Auf der Rückseite des Gerätes wurde ein Fingerabdrucksensor verbaut. Die Programmierung des Sensors war kinderleicht über die Einstellungen vorzunehmen. Es kann jeder Finger frei gewählt werden.

Der Sensor selber reagiert schnell und ohne Probleme. Ein sehr intelligentes Gimmick bietet der Fingersensor zusammen mit dem modifizierten Android.

Es kann jeder Finger einzeln programmiert werden, um eine App/Anwendung zu öffnen und dabei nicht über den Sperrbildschirm gehen zu müssen. Der Daumen kann somit für WhatsApp, der Zeigefinger für das Telefon genommen werden.

Auf der Vorderseite des Shine Lite ist eine 5 Megapixel-, auf der Rückseite eine 13 Megapixel-Kamera verbaut. Bei der Kamera auf der Rückseite öffnet die Blende mit 1:2,2 und ist damit nicht besonders lichtstark. Ist jedoch ausreichend Licht in der Umgebung vorhanden, wirken die Bilder durchaus kräftig und klar.

Sonstiges

Das Shine Lite hat einen internen Speicher von 16 GB. Wirklich nutzbar davon sind abzüglich Android und einigen vorinstallierten Apps etwa 10 GB. Sollten die nicht ausreichen, lässt sich das Shine Lite bis 128 GB aufrüsten.

Fazit 

In Summe steckt das Gerät noch ein wenig in den Kinderschuhen. Die etwas minderwertige Qualität des Gehäuses und die mangelende Qualität bei der deutschen Übersetzung sollten bei den nachfolgenden Geräten verbessert werden.

Die zügig arbeitende Software, der Schnellzugriff auf Apps per Fingersensor sowie ein günstiger UVP von 199€ verbessern die Schulnote auf ein Befriedigend.

Roland

Roland ist als Produktmanager für uns tätig und hat Einblicke in wirklich alle Abteilungen. Dort holt er sich die Inspirationen für neue Produkte.

Themen dieses Artikels

Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic