12. Juli 2018

Die besten Handys unter 200 Euro

Wer ein günstiges Handy sucht, muss im Zweifel so manche Abstriche machen. Wir kennen die besten Geräte unter 200 Euro.

Smartphones unter 200 Euro

Was müssen Smartphones und Handys heute eigentlich leisten? Wichtig sind folgende Dinge: Telefonieren, Nachrichten schreiben, Videos schauen, Fotos machen und Mails checken. Diese Basics lassen sich auch mit Geräten unter 200 Euro durchführen. Es muss also nicht immer ein Top-Smartphone für 800 Euro sein.

Samsung Galaxy J5 (2017)

Samsung kann auch bei günstigen Smartphones überzeugen und mit der J-Klasse gibt es aktuelle Handys für unter 200 Euro. Beim Galaxy J5 bekommt ihr sogar ein handfestes Aluminium-Gehäuse sowie sehr ordentliche Hardware.

Das Display misst 5,2 Zoll und löst in HD auf. Bei der Preisklasse ist das auch vollkommen in Ordnung. Dank AMOLED überzeugen Helligkeit sowie Farben und mit dem Achtkern-Prozessor läuft das Gerät sehr flüssig. Günstig kann auch gut sein.

Samsung Galaxy A3 (2017)

Mit dem Samsung Galaxy A3 (2017) bekommt ihr ein handliches Smartphone mit einem 4,7 Zoll-Display und einer extrem hochwertigen Verarbeitung. Android 8 ist mit dabei, es ist gegen Staub und Wasser geschützt und da der Lautsprecher nun auf der rechten Seite verbaut wurde, ist der Sound beim Betrachten von Videos im Hochkant-Modus stark.

Samsung hat beim Galaxy A3 (2017) natürlich einen Fingerabdruck-Sensor verbaut und das Display wird euch mit extrem guter Schärfe sowie Helligkeit und der HD-Auslösung komplett überzeugen. Samsung setzt zudem auf einen Achtkern-Prozessor mit maximal 1,6 GHz, USB Typ-C und eine 13 MP-Kamera, die bei Tageslicht ihre Stärken ausspielt.

Samsung XCover 4

Bei Samsung gibt es sogar Outdoor-Handys für einen kleinen Preis. Hier muss man natürlich sagen, dass das XCover 4 sicher keinen Schönheitspreis gewinnen wird, allerdings gegen Wasser, Staub und sogar Stöße resistent ist ­– wo findet man das sonst noch?

Mit seinen knapp 5 Zoll ist das Gerät noch relativ handlich und löst in HD auf. Innen werkelt ein Quad Core Prozessor mit 1,4 GHz und Samsung legt beim XCover 4 viel Wert auf die Kamera. Diese löst mit 13 Megapixel auf, Videos sind in FullHD möglich.

Huawei P8 lite

Das Huawei P8 lite kommt mit einem 5 Zoll HD-Display und im Vergleich zum Samsung dominiert bei diesem Smartphone neben einem Alurahmen der Kunststoff – der sich jedoch sehr hochwertig anfühlt.

Als Prozessor fungiert ein Kirin Octa-Core mit 1,8 GHz, der bei den täglichen Aufgaben selten in die Knie geht. Besonders ist die Kamera beim Huawei P8 lite, die mit guten Ergebnissen bei schwachem Licht sowie einer beeindruckenden Schärfe glänzt.

Nokia 3

Nokia is back und mit dem Nokia 3 gibt es gleich mal ein günstiges Einsteigermodell zu haben. Interessant sind die leicht gebogenen Displaykanten, die für eine optimale Bedienung des 5 Zoll-Displays (HD) sorgen.

Beim Prozessor hat sich Nokia für einen Quad Core von Mediatek entschieden, der mit 1,3 GHz taktet. Die Performance ist ordentlich und der Akku könnte größer sein. Bei dem geringen Preis darf man nicht mehr erwarten und auch die Kamera kann nicht mit einem Galaxy S8 mithalten. 

Nokia 3.1

Inzwischen ist auch der Nachfolger schon auf dem Markt und da lohnt ein Blick. Denn Das Nokia 3.1 kommt mit Android One und dank der neuen Software wird es für die kommenden drei Jahre mit Sicherheits-Updates und für die kommenden zwei Jahre mit Software-Updates unterstützt.  Android One bedeutet auch, dass das Smartphone pures Android mitbringt.

Top ist, dass Nokia alle Funktionen übernimmt, die beim kommenden Update aufgespielt werden – zum Beispiel Google Sense. Bei diesem Preis ist eine Rückseite aus Kunststoff zu verschmerzen. Das Display kommt in handlichen 5,2 Zoll (18:9 und HD+), der MediaTek-6750 taktet mit maximal 1,5 GHz. Die 13 MP-Kamera ist gut und insgesamt ist es ein rundes Paket.

Nokia 5

Eine Liga höher spielt das Nokia 5 mit dem schicken Unibody aus Aluminium. Wie bei der Konkurrenz fällt die Auflösung beim 5,2 Zoll-Display mit HD mager aus, das Design mit den leicht gebogenen Kanten überzeugt im Gegenzug.

Die Performance ist gut, der Snapdragon 430 bewältigt alle alltäglichen Aufgaben ohne größere Ruckler. Einen Bonus gibt es hingegen für den Fingerabdrucksensor, der in diesem Segment noch keine Selbstverständlichkeit ist.

Honor 7C 

Frisch dabei ist auch das Honor 7C mit seinem wirklich schicken Metallgehäuse, einem 18:9-Format und dem riesigen 5,99 Zoll-Display mit HD-Auflösung. Bei dem sehr geringen Preis überrascht es, dass Honor eine Dual-Kamera verbaut und neben dem Fingerabdruck-Sensor auch eine Entsperrung per Gesicht anbietet.

Im Inneren werkelt ein Achtkern-Prozessor, der mit 1,8 GHz taktet und von 3 GB RAM flankiert wird. Der interne Speicher liegt bei 32 GB, kann jedoch erweitert werden. Wer zwei SIMKarten hat, darf sich über die DualSIM-Funktion freuen. Android 8 ist mit an Bord und für diesen Preis bekommt ihr ein wirklich gut ausgestattetes Smartphone.

Alternativen? 

Für ein wenig mehr gibt es aber auch schon das Sony Xperia Z5 oder das Moto G6. Beide Geräte sind in der Ausstattung und Leistung den oben genannten Smartphones überlegen. Die Frage ist nur, ob man den Aufpreis zahlen möchte.

Details
Motorola Moto G6 32GB Deep Indigo
Hersteller

Motorola

Beschreibung

5,7" (14,48 cm Diagonale) Full HD+ Display,12+5 Megapixel Dual-Kamera,Dual-SIM - zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen,per MicroSD™-Karte erweiterbarer Speicher (bis 128GB),Akku mit 3000 mAh

×
P-3269436

Motorola Moto G6 32GB Deep Indigo

Preis/Leistung+++++
Oberfläche+++++
Kamera++++0
5,7" (14,48 cm Diagonale) Full HD+ Display,12+5 Megapixel Dual-Kamera,Dual-SIM - zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen,per MicroSD™-Karte erweiterbarer Speicher (bis 128GB),Akku mit 3000 mAh
nicht verfügbar
Details
229.00
Preis/Leistung+++++
Oberfläche+++++
Kamera++++0

Denn die günstigen Geräte richten sich an die User, denen ein Handy für unterwegs reicht, mit dem man seine Mails abrufen, telefonieren oder einen Messenger wie WhatsApp nutzen kann. Wem ein gutes Display oder ein starker Prozessor wichtig sind, der sollte ein wenig mehr investieren.

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic