20. Oktober 2017

Caschy über das Huawei Mate 10 Pro

Caschy war für uns auf dem Huawei-Event in München und hat sich das Huawei 10 Pro angesehen - hier sein Fazit.

Caschys Rückblick

Huawei will es wissen: Mit dem Mate 10 Pro hat der chinesische Hersteller ein neues High-End-Smartphone vorgestellt, das man ganz an die Spitze bringen will.

Im Vorfeld verteilte man durch Teaser bei Twitter und in Interviews bereits Seitenhiebe auf Apple und Samsung. Dabei hakt das Mate 10 Pro viele Must-Have-Kriterien mit seinen technischen Daten ab, aber seht doch einfach mal selbst:

Technische Daten des Huawei Mate 10 Pro

  • Display: 6 Zoll (OLED) mit 2.160 x 1.080 Pixeln (FHD+) im Format 18:9
  • Abmessungen und Gewicht: 74,5 x 154,2 x 7,9 mm;  ca. 178 g
  • RAM und Speicher: 6 GByte RAM; 128 GByte Speicherplatz
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 mit acht Kernen (4 x 2,36 GHz ARM Cortex A73 und 4 x 1,8 GHz ARM Cortex A53)
  • Kamera: 20 MP + 12 MP Leica Dual-Kamera Summilux-H 1:1.6/27 ASPH, LED-Blitz
  • Videoaufnahme: 4K
  • Front-Kamera: 8 MP; Blende f/2.0
  • Akku: 4.000 mAh Akku (fest verbaut)
  • Betriebssystem: Android 8.0 Oreo (mit Überzug EMUI 8.)
  • Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, 4G LTE, Bluetooth 4.2, USB Typ-C (3.1), GPS, NFC, Dual-SIM

Weiteres: Schnellaufladung, Fingerabdruckscanner, Gyroskop, Kompass, Sensor für Umgebungslicht und Näherung, Barometer, Infrarot, nach Schutzklasse IP67 resistent gegen Staub und Wasser, PC-Modus

Mate 10 Pro: Guter erster Eindruck 

Ich habe das Huawei Mate 10 Pro auf der Vorstellung in München bereits selbst in der Hand gehabt. Statt des Biers, na gut, das kam später auch, schwenkte ich das neue Phone durch die Stadt und war durchaus angetan.

Erste Eindrücke? Tolle Verarbeitung, saubere Performance – EMUI, Huaweis Überzug für Android, bleibt gewöhnungsbedürftig. Das OLED-Display im Format 18:9 macht Spaß, selbst wenn die Auflösung von FHD+ hinter Konkurrenzmodellen wie dem Samsung Galaxy Note 8 oder dem kommendem LG V30 steht.

Dennoch ein hervorragendes Display mit genügend Fläche für eure Inhalte. Und wer EMUI nicht mag, der nutzt einfach einen anderen Launcher - das ist die Freiheit von Android.

Huawei will auch mit seinem Prozessor Kirin 970 punkten. Der integriert nämlich ein eigenes NPU (Neural Processing Unit), was neue KI-Features freischalten soll. Interessantes Konzept, das sich in der Praxis aber natürlich noch bewähren muss.

Die Analysten von der IDC glauben übrigens an einen Erfolg: Sie haben ihr Orakel befragt und kommen zu dem Ergebnis, dass Huawei auch dank seines Fokus auf künstliche Intelligenz Apple noch in diesem Jahr in den Marktanteilen überholen könnte, um sich dann hinter Samsung zu platzieren. Ob es wirklich so kommt? Am Ende entscheiden das die Kunden – also wir.

Eins auswischen will Huawei wohl speziell Samsung auch mit dem PC-Modus: Ihr könnt das Huawei Mate 10 Pro an einen PC-Monitor anschließen und dann als Desktop-Ersatz nutzen.

Im Gegensatz zu Samsungs Lösung, die eine DeX-Docking-Station benötigt, hängt ihr hier das Phone direkt ran. Dafür fehlen euch natürlich die zusätzlichen USB-Anschlüsse für Eingabegeräte. Aber falls ihr eine Bluetooth-Tastatur und -Maus rumliegen habt, ist das ein Experiment wert.

Was kostet der Spaß? Im Handel gibt es das Huawei Mate 10 Pro ab November 2017 in Deutschland in den Farben Titanium Grey, Midnight Blue und Mocha Brown. Hinblättern sollt ihr beim Kauf 799 Euro.

Huawei Mate 10 Lite für die Mittelklasse

Aber da war doch noch was, oder? Genau, Huawei hat neben dem Mate 10 Pro auch noch das Huawei Mate 10 Lite angekündigt. Der kleine Bruder hat, bis auf den Namen, aber wenig mit dem Mate 10 Pro gemeinsam.

Im Wesentlichen handelt es sich hier um ein nettes Mittelklasse-Smartphone, das im Fahrwasser des Flaggschiffs auch bei einigen Kunden stranden möchte. Für viele Nutzer wird das Huawei Mate 10 Lite auch locker vollkommen ausreichen. Aber seht selbst:

Technische Daten des Huawei Mate 10 Lite

  • Display: 5,9 Zoll IPS FullView Display mit 2160 x 1080 Pixeln
  • Prozessor: HUAWEI Kirin 659 Octa-Core (4 x 2,36 GHz, 4 x 1,7 GHz)
  • Speicher: 4 GB RAM, 64 GB interner Speicher (erweiterbar bis zu 128 GB per microSD)
  • OS: Android 7.0 (EMUI 5.1)
  • Hauptkamera 16 MP + 2 MP, AF, PDAF, Panorama-Modus, HDR, Sprachnotiz, Zeitraffer, Video bis zu FullHD, LED-Blitz
  • Frontkamera: 13 MP + 2 MP, Video ebenfalls bis zu FullHD, LED-Blitz mit weichem Licht und konstanter Farbtemperatur
  • Sensoren: Fingerabdruck, Kompass, Umgebungslicht, Näherung, Beschleunigung, Statusanzeige, SAR
  • Akku: 3.340 mAh (Standby bis zu 550 h, Sprechzeit bis zu 20 h)
  • Netze: 4G LTE (B1/B3/B5/B7/B8/B20), 3G UMTS (B1/B5/B8), 2G GSM (B2/B3/B5/B8)
  • Verbindungen: Wifi 802.11 b/g/n, 2,4 GHz, BT 4.2 (BLE)
  • Maße und Gewicht: 75,2 mm x 156,2 mm x 7,5 mm bei 164 g

Sonstiges: micro-USB-Anschluss, kein NFC

Mate 10 Lite deutlich günstiger

Wie ihr seht, hat man etwa das OLED- gegen ein LC-Display ausgetauscht. Auch der Kirin 970 weicht dem deutlich schwächeren 659. Den RAM, den internen Speicherplatz sowie die Kameras, speckt man ebenso ab.

Für Liebhaber großer Bildschirm könnte das Huawei Mate 10 Lite mit seinen 5,9 Zoll Diagonale bei einem Format von 18:9 und einer Auflösung von FHD+ aber dennoch etwas sein. Zumal der Preis mit 379 Euro schon zum Release deutlich massenkompatibler ist, als die 799 des Mate 10 Pro.

Details
Huawei Mate 10 lite 64GB black
Hersteller

Huawei

Beschreibung

5,9" (14,97 cm Diagonale) FullView Full HD+ Display,16 Megapixel Kamera mit Bokeh-Funktion,herausragende Performance,Dual-SIM - zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen,per MicroSD™-Karte erweiterbarer Speicher (bis 128GB)

×
P-3251042

Huawei Mate 10 lite 64GB black

Display++++0
Performance++++0
Ausstattung++++0
5,9" (14,97 cm Diagonale) FullView Full HD+ Display,16 Megapixel Kamera mit Bokeh-Funktion,herausragende Performance,Dual-SIM - zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen,per MicroSD™-Karte erweiterbarer Speicher (bis 128GB)
sofort lieferbar
Details
245.00
Display++++0
Performance++++0
Ausstattung++++0

Im Ausland erscheint übrigens sogar noch ein "normales" Huawei Mate 10, das sich technisch quasi zwischen dem Mate 10 Pro und dem Lite einordnet. Da sah man in Deutschland aber offenbar kein Potential.

Kann man mit leben, denn die Pro- und Lite-Versionen sind bereits zwei interessante Geräte, die in den nächsten Wochen und Monaten bestimmt in so mancher Hosen- und Jackentasche einen neuen Stammplatz einnehmen.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter,Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Huawei Smartphone Caschy

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic