04. Mai 2017

Getestet: Das Samsung Galaxy J7

Kann ein Smartphone preiswert, aber dennoch leistungsstark sein? Selbstverständlich, wie das Galaxy J7 im Test beweist.

Galaxy J7 500

Wenn ein neues Smartphone angeschafft werden muss, dann ist Samsung in Deutschland oft die erste Wahl. Gut zu wissen, dass die Koreaner nicht nur High End im Sortiment haben, sondern auch den kleineren Geldbeutel mit hochwertigen Geräten bedienen. So ist das auch beim Galaxy J7 – ein Smartphone, dass durchaus das Zeug hat, euch zu begeistern.

Zunächst fällt auf, dass das Samsung Galaxy J7 sich sehr hochwertig anfühlt und rein optisch wirklich gut aussieht – das liegt unter anderem am Aluminium-Rahmen.

Dieser Rahmen umfasst das 5,5 Zoll Super AMOLED-Display und dieses löst mit 1.280x720 Pixel auf. Für Mittelklasse geht das in Ordnung, da Helligkeit und Farben in unserem Test überzeugen.

Schnelle Mittelklasse 

Wichtig ist natürlich die Frage nach der Performance, denn auch im Bereich der Mittelklasse sollen verschiedene Anwendungen flüssig abgearbeitet werden. Samsung setzt bei Galaxy J7 auf den Exynos 7870 Octa Core Prozessor mit 1,6 GHz und 2 GB RAM – genügend Leistung für grafisch anspruchsvolle Spiele ist damit vorhanden.

Aktuell bietet euch das Galaxy J7 einen Speicher von 16 GB, der natürlich per Karte erweitert werden kann. Zum Testzeitpunkt läuft das Smartphone mit Android 6.0 Marshmallow und der TouchWiz-Oberfläche. Noch nicht zu 100 Prozent ist gesichert, ob das Update auf Android 7.0 im späten Sommer verfügbar sein wird.

Galaxy J7 mit guter Kamera

Eins der Highlights beim Galaxy J7 ist die Kamera, die für ein Smartphone der Mittelklasse sehr üppig ausgestattet ist. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf und kommt mit einer F1.9-Blende. Diverse Funktionen unterstützen bei der Aufnahme von Bildern und selbst bei schwächerem Licht gelangen durchaus ansprechende Fotos.


Und ja, auch Selfie-Freunde kommen hier auf ihre Kosten. Die Frontkamera löst immer noch mit 5 MP auf, verfügt über einen Blitz und natürlich spendiert Samsung beim Galaxy J7 einige Specials. So könnt ihr Selfies per Gestensteuerung auslösen und wenn die Gruppe ein wenig größer sein sollte, hilft die Panorama-Funktion.

Ordentliches Display, starker Prozessor und gute Kamera – für ein Mittelklasse-Smartphone könnte ein Wunschzettel kaum hochwertiger ausfallen. Alle Hardcore-Nutzer dürften sich zudem über den 3.300 mAh Akku freuen, der bei einem Smartphone mit HD-Display für eine sehr gute Laufzeit steht.

Fazit: Samsung mit guter Mittelklasse

Wie bereits erwähnt, liefert Samsung mit dem Galaxy J7 ein sehr hochwertiges und gutes Smartphone ab. Klar, das Galaxy S8 macht mehr her. Aber braucht man diese ganzen Funktionen?

Wer ein Smartphone zum chatten, telefonieren, fotografieren und zocken nutzt, der sollte sich unbedingt das Galaxy J7 anschauen – mehr braucht ihr nicht. Wer High End möchte, sollte einen Blick auf unsere Bestenliste werfen.

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic