25. August 2016

Die besten Smartphones 2016

Welches Smartphone soll es sein? Die Auswahl ist groß, die Unterschiede sind oft klein. Wir stellen die zehn besten Geräte 2016 vor.

Besten Smartphones 2016 500

Als Käufer hat man schon die Qual der Wahl, wenn man sich ein neues Smartphone zulegen möchte. Was ist wichtig und was können die Geräte? Soll das Smartphone eine gute Kamera haben, einen schnellen Prozessor oder guten Sound?

Wir haben uns die Top-Smartphones aus dem Jahr 2016 angesehen und die Stärken sowie Schwächen verglichen. Das Galaxy Note 7 taucht dabei nicht auf. Zu klein sind die Unterschiede zum Galaxy S7 Edge - abgesehen vom S-Pen. Ebenfalls nicht mit dabei ist das Xiaomi Mi5. Da das in Deutschland wichtige Band 20 nicht unterstützt wird, fehlt es an LTE. Nun aber zu den zehn besten Smartphones 2016!

Galaxy S7 Edge: Das Beste seiner Klasse

Das Samsung Galaxy S7 Edge ist das momentan beste Smartphone. Sicher kann man immer darüber streiten, ob nun iOS oder Android auf Platz eins gehört. Hier ist es aber das Gesamtpaket, das überzeugt. Samsung hat beim S7 Edge einfach alles richtig gemacht.

 

Das Design ist absolut überzeugend, es ist wasser- sowie staubdicht und bietet den Nutzern einen erweiterbaren Speicher. Selbst der Akku lässt – zumindest im Vergleich – keine Wünsche offen. Drahtloses Laden kombiniert mit einer beeindruckenden Performance + Kamera runden das Gesamtpaket ab.

Galaxy S7: Samsung auch auf Rang zwei

Wem ein kleineres Display reicht und wer keine gebogenen Kanten benötigt, kann ohne Probleme zum Galaxy S7 greifen. Der Akku zeigt sich etwas schwächer, ansonsten ist auch das S7 eine Augenweide, zudem ein wenig handlicher als die Edge-Variante.

 

Staub und Wasser werden hier ebenfalls konsequent abgewiesen, die Kamera liefert mehr als ordentliche Bilder ab und drahtloses Laden gehört mit zur Grundausstattung. Neben der ebenfalls starken Performance sind es nur Kleinigkeiten, die den Unterschied zum S7 Edge ausmachen.

iPhone 6s: Apple gehört zu den Top-Drei

Apple darf bei den besten Smartphones 2016 selbstredend nicht fehlen und mit dem iPhone 6s hat man in Cupertino ordentlich zugeschlagen. Das Design ist wie immer hervorragend gelungen und muss als Augenweide bezeichnet werden. Aber auch die Inhalte des iPhone 6s überzeugen.

 

Dank des hervorragend abgestimmten Betriebssystems ist das Arbeitstempo beeindruckend schnell, dem Display fehlt es ebenfalls an nichts. Hervorzuheben ist 3D Touch – eine Innovation, die wirklich Spaß macht. Die Kamera wurde zudem verbessert, bietet mit Live-Photos sowie Retina-Flash schöne Extras.

One Plus 3: Gut muss nicht teuer sein

Schon das OnePlus One hatte absolutes Hit-Potential und nun folgt – nach einem kleineren Ausrutscher – der legitime Nachfolger. Wichtig zu erwähnen ist, dass es inzwischen kein Invite-System mehr gibt und wer das OnePlus 3 haben will, der bekommt es auch.

 

Die Gründe dafür sind schnell erklärt: 6 GB RAM mischen sich mit dem Snapdragon 820 Quad Core Prozessor. Zwei SIM-Slots, ein 3.000 mAh Akku, die beeindruckend gute Kamera und eine rasend schnelle Performance runden den Auftritt ab. Der Preis von 399 Euro ist dabei das Sahnehäubchen.

Huawei P9: Starkes Smartphone, starke Kamera

Worin unterscheiden sich Smartphones heute noch? Es sind oft nur winzige Details, die den Ausschlag geben. Was das Design angeht, kann auch das Huawei P9 (hier im Test) überzeugen. Das Display zeigt sich gestochen scharf, der Kirin 955 Prozessor könnte schneller nicht arbeiten und USB Typ C ist auch dabei.

 

Wirklich überzeugend ist die Kamera, bei der mit Leica zusammengearbeitet wurde. Die Dual Kamera ist ein absolutes Highlight, denn ein Objektiv nimmt nativ Schwarz-Weiß-Bilder auf und der Blendeneffekt lässt viel Raum für Spielereien. Schwächen gönnt sich das Huawei P9 definitiv nicht.

LG G5: Es geht auch modular

Beim LG G5 geht es nicht in erster Linie um die Kamera – muss es ja auch nicht zwingend. Ein Smartphone muss auch andere Dinge erledigen. Inhaltlich und optisch kann das G5 von LG locker mit der Konkurrenz mithalten. Der Prozessor sorgt für zügiges Arbeiten, das Display für knackige Farben.

 

Zwar liefert auch die Kamera des LG G5 gute Bilder, LG legt den Fokus aber auf modulare Features. Der Akku ist dank des „magischen Fachs“ wechsel- und dank diverser Module (Hi-Fi, Kamera etc.) erweiterbar. Ein etwas anderer Ansatz, aber kein schlechter – hier entscheiden die persönlichen Vorlieben.

HTC 10: Letzte Chance genutzt

HTC hat seine letzte Chance genutzt. Klar ist aber auch, in diesem Segment reichen Kleinigkeiten, um eine Top-Platzierung bei den besten Smartphones 2016 zu verpassen. Das HTC 10 erlaubt sich insgesamt kaum Schwächen, kann aber auch in keiner Disziplin wirklich herausragend punkten.

 

Das HTC 10 arbeitet schnell, macht gute Fotos, ist eine wahre Schönheit und bietet nahezu alle Funktionen, die man braucht – ist jedoch nicht wasserdicht. Was hervorzuheben ist, ist der Sound. Mit der BoomSound-Technologie landen dann doch ein paar Punkte im Vergleich zur Konkurrenz auf dem Konto.

Sony Xperia X: Kein Satz mit X

Sony hat die Z-Reihe in Rente geschickt und mit dem Xperia X einen kleineren Neuanfang eingeleitet. Wie gewohnt – und damit bleibt irgendwie auch alles beim Alten – zeigt sich das Gewand als edles Metallgehäuse und wirkt wie aus dem Block geschlagen.

 

Richtig punkten kann das Xperia X mit seinem Display, während der Snapdragon 650 leichte Abzüge mit sich bringt – auch wenn die Performance im Alltag kaum leidet. Ein weiteres Plus ist einmal mehr die Kamera. Hier wirft Sony alles in die Waagschale, was möglich ist. Lediglich der optische Bildstabilisator für den Fotomodus fehlt.

iPhone SE: Klein, aber mit viel Power

Wo soll man das iPhone SE hinpacken? Optisch orientiert es sich am iPhone 5, inhaltlich am iPhone 6s. Dazu geht der Trend nicht unbedingt zum 4 Zoll-Display, es hat aber seine Liebhaber. Die Performance ist tadellos, das Display sowie das Design sind top.

 

Abzüge gibt es lediglich für die Frontkamera, die nur mit 1,23 MP auflöst. Schade auch, dass Apple beim iPhone SE auf 3D-Touch verzichtet. Warum es trotzdem in der Top Ten auftaucht? Der Akku ist ein wahrer Dauerläufer und gepaart mit dem stimmigen Betriebssystem gehört es einfach zu den besten Smartphones 2016.

Microsoft Lumia 950: Es muss nicht Android oder iOS sein

Oft zu Unrecht werden Smartphones von Microsoft als Ramsch verschrien. Das Lumia 950 ist ein starkes Gerät, das mit einem tollen Display, hohem Tempo sowie einer starken Kamera punktet. Dazu ist der Akku wechselbar, der Speicher erweiterbar und das Gerät als Windows 10 PC nutzbar.

 

Es gibt kaum Punkte, die beim Lumia 950 Kritik verdienen, zu stimmig ist das Paket. Einzig die kurze Akkulaufzeit ist ein Ärgernis und im Vergleich zu Geräten wie dem HTC 10 oder dem Galaxy S7 Edge wirkt das Design lieblos – aber auch das ist Geschmackssache und stört hauptsächlich das Auge.

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic