25. Mai 2018

Die PS4 Evolution

Ist Sonys PS4 gerade wegen ihres Alters Pflicht für Gamer? PSN und VR liefern in jedem Fall gute Argumente.

DR_Titelbild_PS4 Controller

Die PlayStation 4 und das dazugehörige Netzwerk PSN haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Das macht die Spielekonsole von Sony Computer Entertainment aber längst nicht zu einem alten Eisen. Dank zahlreicher Updates und Neuerungen ist die PS4 auch heute noch topaktuell und nach wie vor extrem beliebt. Mehr Infos dazu findet ihr auch hier.

Die Zahlen verdeutlichen die Begeisterung für die Konsole: Über 79 Millionen Einheiten wurden seit dem Launch im Jahr 2013 verkauft. 246 Millionen Spiele gingen über die Ladentheke, was bedeutet, dass jeder PS4-Nutzer im Schnitt 3,11 Spiele besitzt. Dazu kommen noch 80 Millionen Menschen weltweit, die monatlich die Dienste des PlayStation Networks (PNS) nutzen. Denn mit der PS4 lässt sich nicht nur spielen. Vielmehr ist die Konsole Schaltzentrale modernen Home-Entertainments.

Infographic: The Most Important Gaming Platforms in 2018 | Statista You will find more infographics at Statista

Die PS4 ist nicht nur Highend-Spielekonsole, sondern auch Abspielgerät für Blu-rays, DVDs und CDs. Darüber hinaus ermöglicht sie es, auf Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime, Spotify und YouTube zuzugreifen – selbstverständlich in HD-Qualität. In Verbindung mit einem PlayStation-VR-Headset kannst du zudem Gaming in virtueller Realität erleben. Da merkt man schnell, dass sich das Unternehmen seinem Motto auch wirklich verpflichtet fühlt: Welcome to the Future of Play.

Standardversion, Slim oder Pro?

Die PlayStation 4 gehört zur achten Spielkonsolen-Generation und ist Sonys vierte PlayStation-Iteration. Das aktuell erhältliche Gerät wurde gegenüber dem Launch-Modell noch einmal um 30 Prozent verschlankt und fällt um ein Viertel leichter aus. Außerdem wurde das Frontdesign angeschrägt. Nach Beschwerden über den hohen Stromverbrauch der erstausgelieferten Geräte wurde auch hier nachgebessert. Aktuelle Modelle verbrauchen immerhin 8 Prozent weniger Strom.

Zurzeit sind drei Ausführungen der PS4 erhältlich. Die „normale“ Ausführung gibt es mit einem Speicher von 500 GB oder 1 TB. Das Gehäuse ist in vier Farben erhältlich: Schwarz, Weiß, Silber und Gold. Es gab die PS4 aber auch schon in noch auffälligerer Farbgebung, beispielsweise im Camouflage-Stil für „Call of Duty“-Fans. Bedient wird die 2,1 Kilogramm leichte Spielekonsole über farblich abgestimmte DualShock 4 Wireless Controller.

Für ein ungetrübtes Spielvergnügen sorgen zudem ein Arbeitsspeicher von 8 GB, ein 8-Core-Prozessor von AMD und ein AMD-Radeon-Grafikchip mit 1,84 TFLOPS Rechenleistung sowie ein 8-Fach-DVD-Laufwerk. In der Regel wird die PlayStation 4 günstiger im Bundle angeboten, zusammen mit einem Spiel und zwei Controllern.

Die PS4 Slim dagegen ist, wie der Name schon vermuten lässt, vor allem eins: kompakter. Technisch entspricht sie der Original-PS4. Hinsichtlich Speicherplatz, Laufwerk, Performance und Preis unterscheidet sie sich kaum von der Standardausführung. Neben einem kompakten Format punktet die PS4 Slim allerdings mit einem niedrigen Stromverbrauch – immerhin 30 Prozent weniger Energie als das Original benötigt sie.

Die PS4 Pro dagegen ist das komplette Gegenteil der Slim. Hier ist alles etwas größer und höher: das Gehäuse, der Stromverbrauch, aber dafür auch die Leistung: sie ist mehr als doppelt so hoch (4,2 TFLOPS). Das ermöglicht Streaming und Zocken in einer hohen 4K-Auflösung. Zusätzlich sorgt die innovative HDR-Technik für die Berechnung realitätsnaher Grafik. Beim Pro-Modell entfaltet darum auch die hardwarehungrige VR-Technik ihr volles Potenzial.

PSN: Das Tor zu mehr Entertainment

Das Sony PlayStation Network (PSN) ist fester Bestandteil der PS4-Welt. Es vereint Entertainment-Welt, Marktplatz und soziales Netzwerk in einer Plattform. Im PS4 Network erhältst du die neuesten Spiele und Filme zum Kauf und greifst über Apps auf Streaming-Dienste wie YouTube, Twitch oder Spotify zu. Außerdem kannst du online im Multiplayer-Modus spielen, dich mit Freunden verbinden und Nachrichten schreiben. Nach der Anmeldung erhält jeder User eine ID, die mit einem individuellen Newsfeed verknüpft ist.

Das PS4 Network verbindet Gamer mit ähnlichen Interessen miteinander. So besteht die Möglichkeit, Communitys mit speziellen Events und Turnieren beizutreten. Über die Share-Funktion lassen sich besondere Gaming-Erlebnisse per Screenshot mit der Community teilen. Im PSN muss niemand allein spielen – das Netzwerk bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich mit anderen zu verbinden.

Mit der PlayStation-App lässt sich das Geschehen via Smartphone oder Tablet mobil weiterverfolgen. Außerdem kannst du den Store durchstöbern, Codes einlösen oder Downloads verwalten – so ist alles schon fertig, wenn die Konsole für das nächste Game angeschmissen wird. Mit den Apps „PlayStation Messages“ und „Communities“ bleibt man auch unterwegs in Kontakt. Die PS4-Zweitbildschirm-App erlaubt es dir sogar, durch die PS4-Menüs zu navigieren, wenn du gar nicht vor der Konsole sitzt.

Noch mehr Vergnügen mit PlayStation Plus

Leider ist der Online-Multiplayer-Modus nicht kostenlos. Nur PlayStation-Plus-Mitglieder werden gegen eine monatliche Gebühr dafür freigeschaltet. Während der Mitgliedschaft gibt es zudem zwei Spiele pro Monat kostenlos sowie Einblicke in Geheimtipps. Die Spiele können sowohl Indie-Games als auch AAA-Titel sein. Außerdem erhalten Plus-Mitglieder zusätzlich Rabatte auf viele Spiele. Beeindruckende 34 Millionen User greifen auf das Angebot monatlich zurück.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist bei der PS4 das Virtual Reality Gaming. Das zusätzlich erhältliche Headset von Sony unterstützt alle Konsolen-Versionen. Du musst also nicht unbedingt die leistungsstarke Sony PS4 Pro besitzen, damit du dich diesem Vergnügen hingeben kannst. Allerdings setzt sie es am besten um.


Die Installation des Sets geht kinderleicht vonstatten. Wichtig ist, dass das Spiel auch VR-kompatibel ist. Für die ersten Versuche bietet Sony kostenlose VR-Minispiele an. Darüber hinaus sind zahlreiche Spiele aus den Genres Shooter, Adventure und Rennspiel erhältlich. Außerdem lassen sich 3D-Blu-rays und zahlreiche VR-Filme und -Videos über das Headset genießen.

Schon jetzt fiebern Fans und Experten ersten Informationen zur PlayStation 5 entgegen. Besonders bald darf mit der neuen Konsole allerdings nicht gerechnet werden – erst kürzlich kündigte Tsuyoshi „John“ Kodera, CEO und Präsident von Sony Interactive Entertainment, an, dass der Release der PS5 noch mindestens drei Jahre in der Zukunft liege.

Foto: ©Shutterstock/George Dolgikh

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Sony Gaming Redaktion

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic