02. November 2017

Google, HTC und das neue WhatsApp

Neben dem Google Pixel 2 und dem neuen HTC U11+ berichtet Caschy vom neusten Update von WhatsApp.

Caschys Rückblick

Es ist wieder Zeit für einen Rückblick auf die Tech-Welt der vergangenen Tage. Hier gibt es nicht nur erfreuliche Nachrichten, was uns direkt zu Google bringt. Google hat erst kürzlich die zweite Version seiner Pixel-Smartphones vorgestellt.

Tolle Geräte, die allerdings nicht ganz problemlos auf den Markt gekommen sind. Von Burn-In-Effekten des OLED-Displays war beim Pixel 2 XL zu lesen, außerdem gibt das Smartphone bei einigen Nutzern komische Geräusche ab. Hinzu kommen diverse Audio-Probleme.

Google Pixel 2 mit Display-Problemen

Google hat diese Probleme sehr ernst genommen und sich auch schon zum Display erklärt - und gleichzeitig eine Garantieverlängerung ausgesprochen. Volle zwei Jahre gibt es beim Kauf eines Pixel-Smartphones,  sollten in dieser Zeit also technische Probleme auftreten, ist der Nutzer wenigstens auf der sicheren Seite.

Sollte dennoch nicht passieren, die Pixel-Smartphones positionieren sich auch preislich als High-End-Geräte. In solchen Fällen kann man nur hoffen, dass der Hersteller die Probleme zügig in den Griff bekommt und dann entsprechend angepasste Hardware ausliefert oder schnell mit Software nachbessert.

HTC mit zwei neuen Modellen

Von diesen Problemen verschont bleibt hoffentlich HTC. Mit dem HTC U11 life und dem HTC U11+ gibt es zwei neue Smartphones, die sowohl den Einsteiger als auch den Enthusiasten bedienen sollen.

Highlight des HTC U11 life ist ganz klar Android One, 2 Jahre System-Updates und 3 Jahre Sicherheits-Updates sind so garantiert. Sonst gibt es in dem Smartphone normale Kost, ein 5,2 Zoll großes FullHD-Display, einen Snapdragon 630 sowie 3 GB RAM und 32 GB Speicher oder 4 GB RAM und 64 GB Speicher.

 

HTC U11+ als neues Flagship

Das HTC U11+ möchte hingegen bei den Großen mitspielen - im wahrsten Sinne des Wortes. Ein 6 Zoll SuperLCD6 im 18:9-Format und mit einer Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln ist verbaut und nimmt fast die komplette Vorderseite ein.

Unter der Haube geht es entsprechend weiter, ein Snapdragon 835, 6 GB RAM und 128 GB Speicher warten darauf, genutzt zu werden.

 

Das HTC U11 life bekommt man ab Anfang November ab 349 Euro, das HTC U11+ gibt es ab Ende November für 799 Euro. Detaillierte Infos zu den beiden Geräten gibt es in diesem Beitrag.

Neues iOS-Update

Android-Nutzer müssen oft auf System-Updates warten, iOS-Nutzer können hier – sofern sie ein Gerät besitzen, das weiterhin unterstützt wird – nur müde lächeln. Und nebenbei iOS 11.1 installieren, das wurde diese Woche veröffentlicht.

Sollte man nicht nur wegen der neuen Emojis machen, sondern auch wegen der Behebung der KRACK-Lücke, die kürzlich für Aufsehen gesorgt hat.

Update auch bei IKEA 

Updates gibt es auch für die "IKEA TRÅDFRI"-Lampen. Lampen? Updates? Wer sie noch nicht kennt, die verschiedenen Birnen von IKEA sind smart und lassen sich auch zusammen mit Philips Hue nutzen.

Ab sofort kann man die IKEA-Birnen auch über Amazon Alexa und Apple HomeKit / Siri steuern, sie lassen sich nun ohne Umwege in die Systeme einbinden. Tolles Ding, das IKEA da macht, Smart Home für die Masse, mit simplen Leuchtmitteln.

WhatsApp mit Löschfunktion 

Vertippt? Bei WhatsApp kein Problem mehr. Ganz neu ist die Funktion, dass sich bereits verschickte Nachrichten auch auf Geräten der Empfänger löschen lassen. Allerdings nur, wenn diese auch die aktuelle WhatsApp-Version nutzen und auch nur, wenn man sich ein wenig beeilt.

 

Sieben Minuten räumt WhatsApp dem Nutzer ein, um eine Nachricht zu löschen. Das heißt natürlich nicht, dass der Empfänger die erhaltene Nachricht nicht schon gelesen hat, aber man kann sie bei Bedarf eben löschen.

Es kann ja ab und an doch ganz praktisch sein, wer hat nicht schon einmal eine Nachricht an einen falschen Empfänger geschickt.

Netflix nun teurer 

Netflix erhöht seine Preise, das ist ein alter Hut, allerdings hat dies Anfang Oktober erst einmal nur Neukunden betroffen. Netflix wollte Bestandskunden zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Das ist nun geschehen, ab dem 27. November kostet das Premium-Abo 2 Euro mehr, statt 11,99 Euro dann 13,99 Euro.

Netflix begründet die Erhöhung mit dem Willen, mehr gute Inhalte bereitstellen zu wollen. Die Nutzer scheint es wenig zu jucken, selten wird "in der Netzgemeinde" so verständnisvoll mit Preiserhöhungen umgegangen. Zeigt vielleicht auch, wie sehr Nutzer einen guten Dienst zu schätzen wissen.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter,Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
HTC Google Caschy

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic