freenet TV: DVB-T2 im Vergleich

DVB-T wird bald abgeschaltet – was dann? Nimmt man DVB-T2 oder doch einen Konkurrenten? Wir machen den Vergleich.

DVB-T ist die momentan günstigste Art, lineares Fernsehen zu konsumieren. Damit ist bald Schluss, denn DVB-T wird abgeschaltet und durch den Nachfolger DVB-T2 HD ersetzt. Viele Gerüchte ranken sich nun um den DVB-T Nachfolger und die Kunden fragen sich, ob normales Fernsehen nun exorbitant teuer und ein Wechsel notwendig wird.

Im Grunde bleibt alles beim Alten. Wer per Antennenfernsehen guten Empfang hatte, wird auch weiterhin guten Empfang haben ( hier gehts zum Empfangscheck). Für den Kunden ändern sich nur Kleinigkeiten. Positiv ist, dass es mehr Sender geben wird und diese zum großen Teil in FullHD ausgestrahlt werden – das leistet kein anderer Anbieter (Kabel, Satellit).

freenet TV ist günstigster Anbieter

Leider ist zwar die alte Antenne noch nutzbar, es braucht jedoch einen neuen Receiver oder ein spezielles CI Modul. Die Hardware kann dabei günstig zum neuen DVB-T2 HDAnschluss bei freenet TV bestellt werden. Zudem werden monatliche Kosten von 5,75 Euro fällig, um die privaten Sender wie SAT.1 oder Pro 7 schauen zu können.

Dennoch ist DVB-T2 HD noch weitaus günstiger, als die versammelte Konkurrenz. Der Kunde muss natürlich überlegen, ob FullHD wichtig ist und ob beispielsweise eine Satellitenschüssel eine Möglichkeit des Ersatzes ist. Allerdings wird auch hier eine Umstellung kommen und die Programme werden auch dann eine monatliche Gebühr kosten.

Vorteile bei freenet TV und DVB-T2 HD sind neben den gestochen scharfen FullHD-Bildern die Aufnahmefunktion, die Mediathek und die Möglichkeit, per Stick auch unterwegs mobil TV schauen zu können. Für diesen Preis ist das in Deutschland einzigartig. In der Infografik können Sie sich ihren Punkt leicht raussuchen und vergleichen, welche Empfangsart Sinn macht.

Simon

Simon hat immer die neuesten Informationen und einen Kaffee in der Hand. Bei beidem setzt der Norddeutsche auf Qualität. Richtig unkritisch ist er nur, wenn es um die Küste und Gin Tonic geht.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
TV