09. Mai 2018

Facebook Dating – ambitionierte Pläne

Macht Facebook jetzt auf Tinder? Laut Mark Zuckerberg will Facebook Dating einen anderen Weg gehen als die Konkurrenz.

DR_Titelbild_Facebook_Dating_2

Wirklich, Facebook – noch eine Dating-App? Das ist eine berechtigte Frage nach der Ankündigung einer Facebook Dating-Funktion. Schließlich gibt es neben Tinder – dem Branchenführer im Segment digitale Flirt-Vermittlung – mittlerweile eine ganze Reihe von Dating-Apps für unterschiedlichste Zielgruppen. Außerdem hat der Social-Media-Riese bekanntlich erhebliche Vertrauensprobleme im Umgang mit sensiblen Daten.

Dennoch hat Mark Zuckerberg „Facebook Dating“ am 1. Mai auf der jährlichen Entwicklerkonferenz „F8“ euphorisch angekündigt. Die Daten sollen sicher und die Flirts „tiefgehender“ sein als bei der Konkurrenz.

Zusätzliches Dating-Profil innerhalb des Facebook-Profils

Facebook will seine App um eine Dating-Funktion erweitern. Es wird also keine neue App auf den Markt kommen. Das Flirt-Feature innerhalb der App müssen Nutzer aktivieren („Opt-in“). Dabei wird für das Dating ein neues Profil (nur mit Vornamen) angelegt. Was innerhalb dieses Profils geschieht, wird für die „normalen“ Facebook-Freunde unsichtbar sein.

Außerdem sollen diese nicht als Flirt-Vorschläge auftauchen. Die Facebook-Macher legen also Wert darauf, Standard- und Dating-Profil klar voneinander zu trennen. Das ist auch gut nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass Personen wie der Ex oder die Oma in der Freundesliste vertreten sein können.

Wie das Zustandekommen von „Matches“ und die Kommunikation genau aussehen werden, ist noch nicht im Einzelnen bekannt. Einige Rückschlüsse lassen sich aber aus der Keynote ziehen.

Was „Zuck“ anders machen will als Tinder

Das sind die wichtigsten Eindrücke zu den Funktionen von Dating:

  • Es wird kein Wischen der „Match“-Vorschläge geben.
  • Die Kommunikation im Chat soll in Textform erfolgen (keine Fotos und Videos).
  • Nutzer werden detaillierte Profile mit Interessen anlegen können.
  • Der erste Kontakt muss sich wahrscheinlich auf bestimmte Punkte des Profils beziehen.
  • Branchen-Experten haben herausgestellt, dass Facebook Dating hinsichtlich der Funktionen große Gemeinsamkeiten mit der Dating-App Hinge hat.
  • Wann Facebook-Dating ausgerollt wird, ist noch nicht bekannt. Klar ist aber, dass es bald starten soll.

Auf den Punkt gebracht: Facebook soll weniger oberflächlich als Tinder sein und sich nicht allein auf das „Wegwischen“ von Bildern konzentrieren. Mark Zuckerberg selbst hat auf seiner Keynote davon gesprochen, dass es auch um „dauerhafte Beziehungen“ gehen soll.

Noch sensiblere Daten für Facebook

Natürlich geht es auch bei der Dating-Funktion um Daten. Kaum ein Tech-Unternehmen weiß so viel über seine Nutzer wie Facebook. Und Facebook will diese Daten verwenden, um die rund 200 Millionen Nutzer mit „Single“-Status mit erfolgversprechenden Flirt-Vorschlägen zu versorgen.

Für Datenschützer sind die Risiken offenkundig: Facebook weiß jetzt schon sehr viel über seine Nutzer und will nun einen weiteren, besonders sensiblen Teil der Privatsphäre ausleuchten. Unter dem Eindruck des Skandals um Cambridge Analytica ist das ausgesprochen besorgniserregend.

Dementsprechend bemüht war Mark Zuckerberg auf der Keynote, die hohen Datenschutzstandards zu betonen, die Facebook setzt. Man kann gespannt sein, ob es Facebook gelingt, das verlorengegangene Vertrauen wiederzugewinnen.

Das Wichtigste zu Facebook Dating zusammengefasst

  • Mark Zuckerberg hat am 1. Mai eine Dating-Funktion für Facebook angekündigt.
  • Nutzer werden die Möglichkeit haben, ein Dating-Profil innerhalb der App anzulegen.
  • Das Dating-Profil soll strikt vom bestehenden Facebook-Konto getrennt sein.
  • Im Vergleich zu Tinder soll Facebook Dating weniger oberflächlich sein.
  • Der Erscheinungstermin ist bisher nicht bekannt.

Foto: ©Shutterstock/Alex Gontar

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Redaktion Android iOS

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic