12. Februar 2018

eSport extrem: League of Legends

Hier erfährst du, die Faszination fürs populärste eSport-Spiel, League of Legends, kommt.

DR_Titelbild_League_of_Legends

eSport ist in aller Munde. Die Fangemeinde wird immer größer und der Markt für Veranstaltungen und Merchandising floriert. Wir stellen dir daher hier eine der bekanntesten Disziplinen im Überblick vor: League of Legends.

League of Legends im eSport

Das populärste Computerspiel im eSport-Zirkus ist ohne Zweifel League of Legends (LoL) vom Spieleentwickler Riot Games. Mehr als 100 Millionen LoL-Geeks sind täglich online und zocken das „Multiplayer Online Battle Arena“-Spiel (kurz: MOBA).

Die Fanbase erstreckt sich über den ganzen Erdball und ist besonders im asiatischen und nordamerikanischen Raum vertreten. Auch in Europa gibt es viele Anhänger des Computerspiels.

League of Legends erschien 2009 und hat seitdem die Welt im Sturm erobert. Kaum ein anderes Spiel schafft es, seine Fans über viele Jahre hinweg so zu begeistern und an die heimischen Rechner zu fesseln.

Als Inspiration für das Spiel diente das MOBA-Game Dota aus dem Hause Valve. Dessen Nachfolger, Dota 2, rangelt bis heute mit League of Legends um die Krone im eSport. Doch zumindest bei der Zahl der Anhänger zieht Dota 2 den Kürzeren.

Denn nicht nur die hohe Zahl der Spieler macht League of Legends zum Top-eSport-Game; auch die Zuschauerzahlen sind rekordverdächtig. Millionen Menschen auf der ganzen Welt sehen zu, wenn die Stars bei Weltmeisterschaften aufeinandertreffen und um den Titel sowie saftige Preisgelder zocken.

In großen Hallen, Stadien oder im Live-Stream vor dem heimischen PC fiebern die Fans mit ihren Stars mit und feiern einzelne Spielzüge so, als würde die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ein Tor im WM-Finale schießen.

Allein die World Championship 2017 hat rund 40 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. So sahen LoL-Geeks auf der ganzen Welt auf dem Streaming-Portal Twitch, wie die zwei südkoreanischen League-of-Legends-Finalisten-Teams den Weltmeistertitel untereinander ausdaddelten.

Schließlich geht es auch bei den League-of-Legends-Turnieren um Preisgelder im siebenstelligen Bereich. Rund 2 Millionen Euro gewann das Siegerteam, Samsung Galaxy, das mit einem fulminanten 3:0-Sieg gegen die Titelfavoriten, SK telecom T1, mit dem wohl besten Spieler der Welt, Faker, einen Riesencoup landeten.

Profiteams wie die Unicorns of Love, das beste deutschen League of Legends Team, werden zudem kontinuierlich von Riot Games, dem LoL Spielestudio, bezahlt.

Die Grundlagen: Worum geht es bei League of Legends?

Beim Multiplayer-Online-Game League of Legends kämpfen pro Team fünf Spieler in einer Arena gegen die Spieler eines anderen Teams – und das alles online und länderübergreifend. Möchtest du es einmal selbst ausprobieren, steht dir League of Legends als Download kostenfrei auf der Website zur Verfügung.

Zu Beginn des Spiels suchst du dir einen der verfügbaren Charaktere („Champions“) aus, mit dem du spielen willst. Möchtest du mit Freunden spielen, könnt ihr ein Team bilden; spielst du alleine, bekommst du automatisch andere Spieler zugewiesen, die derzeit auch online spielen.

Du hast verschiedene Karten zur Auswahl, auf denen du das Battle austragen kannst. Die beliebteste unter ihnen ist die Kluft der Beschwörer. Sowohl für dein Team als auch für das gegnerische ist die Karte gleich strukturiert, also parallel angeordnet: Es gibt drei Lanes (Wege), die durch zwei Dschungel voneinander getrennt sind. In diesem Rahmen findet das Spiel statt.

Ziel des Spiels ist es, das gegnerische Hauptquartier – den Nexus – zu zerstören. Dafür musst du zuerst die gegnerischen Champions bezwingen sowie deren Türme vernichten, dann kann der Nexus dran glauben. Das Team, dem dies zuerst gelingt, ist der Gewinner des Spiels.

Mit unzähligen Gegnern wie den Vasallen, die computergesteuert ausgesandt werden, erhöht sich der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich. Als Unterstützung kannst du Tränke oder andere hilfreiche Gegenstände kaufen und im Kampf einsetzen.

Fabian „Sheepy“ Mallant, Gründer und Coach der Unicorns of Love sagt, dass wegen der Tiefe und Komplexität des Gameplays League of Legends „das Schach des eSports ist“. Hier findet ihr ein Interview mit dem Team.

Warum ist League of Legends so erfolgreich?

Für Außenstehende ist der Erfolg von League of Legends im eSport wohl schwer nachzuvollziehen. Jedoch bietet das MOBA-Game so einige Anreize, die dafür verantwortlich sind, dass das Millionenpublikum nicht genug davon bekommt:

  • Free-to-Play: Da League of Legends als kostenloser Download zur Verfügung steht, ist die Einstiegshürde niedrig.
  • Kampf auf Augenhöhe: Anders als bei anderen Free-to-Play-Spielen ist es bei League of Legends nicht möglich, sich durch In-Game-Käufe Vorteile zu verschaffen. Erweiterungen haben lediglich kosmetischen Charakter (z. B. Kostüme für Champions) oder dienen Komfortaspekten im Spiel.
  • Schnelles Spiel möglich: Auch für Gamer, die nur wenig Zeit haben, ist League of Legends sehr gut geeignet. Die Spielzeit pro Runde beträgt lediglich 30 bis 50 Minuten.
  • Niemals allein: Trotz des Mehrspielermodus‘ kannst du LoL auch alleine zocken. Gibt es in deinem Umfeld niemanden, der auch gerade Teil der Spielwelt ist, bekommst du Mitspieler automatisch zugewiesen.
  • League of Legends ist nicht vorrangig gewalttätig. Die Fabelwesen und Fantasywelt nehmen den Realismus aus den Kampfhandlungen, was für einige zur Attraktivität des MOBA-Games beiträgt.
  • Zudem ist im Gegensatz zur hektischen Ego-Shooter-Perspektive die Vogelperspektive sowohl für den Spieler als auch für den Zuschauer sehr komfortabel, da sich Szenerien und Spielzüge gut überblicken lassen.
  • Updates und Aktionen sorgen für mehr Abwechslung, zum Beispiel die wöchentliche Rotation von spielbaren Champions.

Titelbild: ©League Of Legends / Riot Games

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Gaming

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic