18. Dezember 2015

Digitales Lernen: Online zur Uni?

DigitalesLernen.jpg

Was gestern noch undenkbar war, ist heute für die meisten Digital Natives keine Neuigkeit mehr: Online zur Uni gehen. Durch die immer größere Verbreitung von Smartphones, ist die Rezeption von Lerninhalten vom Ort unabhängig und unterliegt keinen zeitlichen Einschränkungen mehr.

Studierende sind in der Lage, sich beim Joggen oder auf Reisen über Podcasts, Lernvideos etc. weiterzubilden, ohne auch nur einen Fuß in die Uni setzen zu müssen. Dementsprechend wächst das Angebot der sogenannten Massive Open Online Courses, kurz MOOCs, täglich in allen Wissenschaftsbereichen.

Wie MOOCs funktionieren

Das wirklich Innovative an den MOOCs ist die Art der Aufbereitung von Wissen. Denn anders als beim konventionellen Online-Learning, bei dem in der Regel die Vorlesung einfach aufgezeichnet wird, gleichen MOOCs eher interaktiven Workshops.

Denn die Studenten bewerten sich aufgrund des hohen Aufkommens oftmals gegenseitig, um den Dozenten die Arbeit abzunehmen. Ihre angelernten Fähigkeiten stellen die Studenten via Tests und Quizrunden auf die Probe. Für einen Austausch wird ferner in Foren fleißig diskutiert. Für das Bereitstellen von MOOCs gibt es auch diverse externe Anbieter. Hier wollen wir Euch ein paar renommierte Plattformen vorstellen.

iversity

iversity.org ist eine europäische Plattform für Hochschulen, Institutionen höherer Bildung und wissensbasierten Unternehmen Möglichkeit, um Online-Kurse für Teilnehmer aus aller Welt anbieten zu können. Gegründet wurde die deutsche kommerzielle MOOC-Plattform im Jahre 2011. Thematisch zeigt sich iversity vielfältig. Besonders vertreten sind allerdings die vielen Lehrvideos zu den Themen Softskills, Business-Knigge und wissenschaftliches Arbeiten.

sofatutor

Das seit sieben Jahren bestehende und in Berlin ansässige Unternehmen sofatutor bietet mit über 10.000 Lernvideos in 21 Fächern Nachhilfe für Schüler und Studierende. Rund 15.000 verschiedene Tests stehen bereit, um das Erlernte zu überprüfen. Der Zugang kostet 19,95 € im Monat, für eine Einzel-Nachhilfe ruft sofatutor 99,95 € / Monat auf.

Coursera

Mit über 16 Millionen Nutzern ist Coursera die größte E-Learning Plattform. Über 1.500 Kurse stehen für die Weiterbildung bereit. Mit 140 Partnern haben die Gründer und Stanford-Professoren Andrew Ng und Daphne Koller einen großen Pool an Universitäten und Bildungsinstitutionen, die MOOCs zur Verfügung stellen.

Udemy

Neben der Online-Plattform bietet Udemy seine Kurse auch über eine Handy-App an. Bereits ein Drittel der Teilnehmer nutzen die App, die auf allen iOS- und Android-Geräten läuft. Die rund 9 Mio. Nutzer können also ganz bequem von unterwegs auf die über 35,000 MOOCs zugreifen.

Das Angebot ist mannigfaltig und vermittelt neben vielen beruflichen Fähigkeiten auch Skills für den Alltag. Das Beste daran: Jeder kann Dozent sein auf Udemy. Denn hier geht’s primär um die Begeisterung für ein Thema und nicht um die größte Expertise.

Foto © SCY

Nik

Hamburger Jung mit dem Mundwerk am rechten Fleck. Als Onliner lang in der digitalen Szene unterwegs und mit Jungunternehmern verquickt.

Themen dieses Artikels
Ratgeber

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic