28. Februar 2017

MWC 2017 in Barcelona: Caschy berichtet

Auf dem MWC in Barcelona hat Caschy allerlei Abstrusitäten gefunden. Zum Beispiel einen bespielbaren Tisch.

Caschys Rückblick

Der Mobile World Congress in Barcelona bot in den vergangenen Tagen einige Highlights für Smartphone-Fans. Zwar stellten nicht alle Big Player Smartphone-Neuheiten vor - Samsung wird das Galaxy S8 erst am 29. März präsentieren, HTC hat mit dem U Ultra bereits vor dem MWC ein Flaggschiff ins Rennen geschickt. Aber die, die etwas zu zeigen hatten, hatten durchaus interessante Geräte dabei, egal ob Sony, Huawei, Moto oder LG.

Zwar merkt man, dass der Markt sowohl gesättigt als auch die technische Weiterentwicklung wesentlich langsamer ist, dafür gibt es ausgereifte Kost, die nicht erst beim Nutzer Gestalt annimmt.

Sony zeigt einen Touch-Projektor

Sony hat nicht nur High-End- und Mittelklasse-Smartphones vorgestellt, sondern auch einen kleinen Kasten für den Tisch, Xperia Touch genannt.



Dieser projiziert einen Bildschirm auf jede ebene Oberfläche. Das projizierte Bild kann auch getoucht werden, außerdem ist eine Steuerung per Gesten möglich. Infrarot-Sender und eine Kamera sorgen dafür, dass Toucheingaben erkannt werden.

Auf dem Projektor laufen alle Android-Apps, außerdem ist er kompatibel mit PS4 Remote Play. Gleichzeitig möchte Sony Entwickler dazu animieren, die erweiterten Möglichkeiten von Xperia Touch in ihre Entwicklung mit einzubeziehen.



Spannendes Produkt, das sich sicher nicht wie geschnitten Brot verkaufen wird - dafür sorgt schon der Preis in Höhe von 1.499 Euro. Aber für Menschen, die sich dafür begeistern können, eine interessante Möglichkeit wieder ein Stück digitaler zu werden.

Neue Moto Mods vorgestellt

Ebenfalls in die Schiene "darf es etwas ausgefallener sein" lassen sich die neuen Moto Mods einordnen. Wobei Moto Mods an sich gar nicht mehr so ausgefallen sind.

Lenovo bekräftigt immer wieder, dass man an dem System festhalten werde und fördert auch die Entwicklung neuer Zusatzfunktionen für die verschiedenen Smartphones der Moto Z-Serie.

Ab März verfügbar wird das neue Moto Power Pack sein, ein Zusatzakku, der die Laufzeit um 50 Prozent erhöht. Wird für 49 Euro angeboten und lässt sich ebenso einfach an ein Moto Z anbringen wie die restlichen Moto Mods auch. Außerdem wird es noch einen Mod für kabelloses Laden, einen Turbo Power Moto Mod und einen Lade-Adapter-Mod geben.

Game-Mod von Lenovo

Gamer müssen sich noch bis Sommer gedulden, um den Gamepad Moto Mod erwerben zu können. Dieser Moto Mod sorgt dafür, dass aus dem Smartphone ein waschechter Handheld wird, mit ordentlichen Buttons und Analog-Sticks zur Bedienung von Spielen.

Für Spieler sicher eine interessante Sache, eine reine Touchscreensteuerung eignet sich für viele Arten von Spielen leider nicht immer optimal. Hier wird mit dem Mod Abhilfe geschaffen, auch wenn man damit sicher keine allzu große Zielgruppe anspricht.

Lenovo und Amazon Alexa

Am spannendsten sind aber die - leider mit der sehr vagen Verfügbarkeit noch 2017 - Moto Mods mit Amazon Alexa. Amazon Alexa ist ein smarter Assistent, der bislang vor allem in Amazons eigenen Produkten Echo und Echo Dot vorzufinden ist.

Das wird aber nicht mehr lange so sein und Alexa wird mitsamt aller Skills (so werden die einzelnen Steuerfähigkeiten von Alexa genannt) auch in Lautsprechern und weiteren Geräten anderer Hersteller anzutreffen sein.

Und eben auch als Moto Mod für Moto Z-Smartphones. So hat man Alexa immer dabei, bislang ist die hilfreiche Dame doch eher ans Haus gebunden, wo sie allerdings sehr zuverlässig ihre Aufgaben verrichtet. Wie diese Mods genau aussehen werden, verrät Lenovo noch nicht, dafür aber, dass man Alexa auch nutzen können wird, ohne dass Smartphone zu entsperren.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter,Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels

MWC

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic