07. Februar 2017

Der Zoo der Zukunft: Löst Virtual Reality ihn ab?

Wie kann der Zoo weiterhin Menschen ins Staunen bringen, ohne dabei Tiere in Gefangenschaft zu halten?

Dinosaurs.jpg

Tiere aus unmittelbarer Nähe zu beobachten, ist für Jung und Alt ein spannendes Erlebnis. Dieses Gefühl der Nähe ist genau der Grund, warum der Zoo im Geschäft bleibt,.

Denn viele Tierschutzorganisationen zeigen sich immer wieder besorgt über den Zustand von gefangenen Tieren: Und nicht jeder Zoo hält gleichermaßen die vorgeschriebenen Standards ein.

Was die globale Diskussion über diese Zustände noch mehr anheizt, sind die unzähligen Selfies, die täglich von sorglosen Zoobesuchern in der Öffentlichkeit verbreitet werden.

Der Zoo zwischen Selfie und Pädagogik

Das Selfie ist jedoch nicht der einzige neue Trend zwischen Zoogehegen. Angesichts des zunehmenden Einsatzes moderner Technologien wird dem Zoo eine etwas andere Zukunft vorausgesagt.

Wie kann der Zoo seine pädagogische Dimension der Aufklärung über die Tierwelt beibehalten und weiterhin Menschen ins Staunen bringen, ohne dabei Tiere in Gefangenschaft zu halten?

Für dieses alte Rätsel gibt es nun wohl eine Lösung, die Kennern der Materie viel Hoffnung macht: Mit Hilfe von Virtual Reality kann man virtuelle Zoos aufbauen und dadurch langfristig Tierarten retten.

Das Besondere an Virtual Reality ist, dass man Tiere bei unterschiedlichsten Tagesaktivitäten darstellen kann, die sie in ihren natürlichen Lebensräumen ausüben, wie z. B. Jagen oder Spielen.

Virtual Reality als Zoo der Zukunft

Der Mehrwert für die Besucher liegt darin, dass sie in diese Aktivitäten mit einbezogen werden können, was in vielerlei Hinsicht interessanter wäre, als einem Tiger bei einem Sprung durch einen Reifen zu beobachten.

Noch spannender ist es, dass man sich dank des flexiblen Einsatzes von Virtual Reality nicht nur auf existierende Tierarten begrenzen muss. Mit einer Virtual-Reality-Brille kann man weit entfernte Orte besuchen und Spezies beobachten, die schon lange ausgestorben sind.

Diese Mischung aus Bildung und Unterhaltung definiert dadurch den Zoo völlig neu. Löst Virtual Reality ihn auch völlig ab? Nach diversen Verboten kann oder muss das die Lösung der zukunft sein.

Foto © flickr / David Kryzaniak (CC BY-SA 2.0)

Nik

Hamburger Jung mit dem Mundwerk am rechten Fleck. Als Onliner lang in der digitalen Szene unterwegs und mit Jungunternehmern verquickt.

Themen dieses Artikels
Ratgeber

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic