07. April 2017

Caschy über Facebook und Rachepornos

Caschy hat Microsoft, Facebook, Feedly, die Deutsche Bank und Spotify unter die Lupe genommen.

Caschys Rückblick

Das zweite Quartal des Jahres ist angebrochen, draußen hat bereits der Frühling angeklopft und in der digitalen Welt herrscht auch so etwas Frühlingserwachen.

Den Anfang macht Microsoft, mit dem Windows 10 Creators Update gibt es diesen Monat jede Menge Neuerungen unter Windows 10 - im Bereich Sicherheit ebenso wie bei den Kreativ-Tools.

An Gamer wird gedacht und auch gibt es einen erweiterten Zugang zu Mixed Reality. Ab dem 11. April steht das Update nach und nach allen Windows 10-Nutzern zur Verfügung, wer nicht warten möchte, der kann direkt zum Update Assistant greifen, der das Windows 10 Creators Update sofort installiert.

Facebook gegen Rachepornos

Aufgeräumt wird bei Facebook. Das Unternehmen stellte neue Maßnahmen gegen sogenannte Rachepornos vor. Während Bilder (meist intime Bilder von Ex-Partnern oder anderen Personen, die nicht mit einer Veröffentlichung einverstanden sind) weiterhin erst einmal von Nutzern gemeldet werden müssen, läuft der Prozess nach der Sperre eines Bildes automatisch ab.

Via Software wird das Bild verglichen, versucht jemand, das gleiche Bild nun via Facebook, Messenger oder Instagram erneut hochzuladen, erhält der Nutzer einen Hinweis.

Dieser Hinweis erklärt den Verstoß gegen die Communityregeln des Bildes und lässt einen Upload nicht zu. Google und Microsoft gehen seit 2015 ähnlich gegen solche Aktivitäten vor.

Deutsche Bank goes NFC

Die Deutsche Bank hat für ihre Kunden positive Nachrichten zu verkünden. Während andernorts über den Wegfall kostenloser Konten und Gebühren für Bargeldabhebungen diskutiert wird, vereinfacht die Deutsche Bank die Zahlungen.

Per NFC mit dem Smartphone bezahlen, vorerst allerdings mit erst einmal rund 300.000 Kunden. Und ein Android-Smartphone ist Voraussetzung. Apple hat die NFC-Schnittstelle des iPhone bekanntlich exklusiv für ApplePay reserviert, andere Apps können nicht darauf zugreifen.

Die Deutsche Bank macht damit aber einen großen Schritt, abgewickelt werden die Zahlungen über die Deutsche Bank-App. Mobile Payment scheint in Deutschland seit Jahren ein wenig eingeschlafen, aber so langsam hat man das Gefühl, dass Schwung in die Sache kommt.

Könnte auch daran liegen, dass Gebühren für Kreditkartenzahlungen gefallen sind und immer mehr Terminals sowieso schon mit NFC ausgestattet sind.

Spotify "streicht" kostenlosen Zugang

Spotify hat nicht ganz so positive Neuigkeiten für Nutzer des kostenlosen Angebotes. Verfolgte man bisher die Devise alle Inhalte für alle Kunden, wird sich das künftig ändern. Die Plattenlabels haben Druck gemacht, sie stört das werbefinanzierte Angebot von Spotify.

Die Folge: Große Neuveröffentlichungen kommen erst einmal nur für zahlende Kunden. Das soll den Labels mehr Geld einbringen und könnte für Spotify auch für mehr zahlende Kunden sorgen. Oder man wartet einfach zwei Wochen, dann gibt es die Musik auch wieder kostenlos bei Spotify.

Feedly rüstet auf

Feedly ging seinerzeit als großer Sieger nach der Einstellung des Google Readers hervor. Seither gab es zahlreiche neue Funktionen und das Newsfeed-Tool hat sich zum persönlichen Portal gemausert, das sogar in Teams genutzt werden kann. Teamarbeit wird auch mit der neuen Funktion der Feedly Boards noch einfacher, Boards kann man aber auch alleine nutzen.



Die Feedly Boards sind Sammlungen mit Artikeln, hinzugefügt werden sie aus Feeds oder bei Nutzung der Browsererweiterung und der mobilen Apps auch aus diesen.

Man kann diese Artikel aber nicht einfach nur speichern, sondern auch mit Anmerkungen versehen und Textstellen farblich markieren. Prädestiniert für Teamarbeit kann diese Funktion aber auch für den Einzelanwender sehr hilfreich bei der sortierten Ablage von Webinhalten sein.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter,Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels

Facebook Spotify

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic