17. Februar 2017

Alles neu bei Google - Nokia startet durch

LG, Lenovo, Google, Apple und auch Nokia stehen bei unserem Rückblick im Rampenlicht.

Caschys Rückblick

Es ist Mitte Februar, kurz vor dem Mobile World Congress, kurz nach der CES. Und dennoch finden Hersteller die Zeit, neue Produkte vorzustellen oder wie im Fall von Lenovo, Quartalszahlen zu verkünden.

Was sich Lenovo sicher gerne gespart hätte, denn das Unternehmen muss einen großen Gewinnrückgang hinnehmen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal fiel der Gewinn um 67 Prozent, der Umsatz ging allerdings nur um 6 Prozent zurück.

Die Ursachen dafür liegen in allen Bereichen und auch im Gesamtmarkt. Denn punktuell konnte Lenovo durchaus zulegen. Bei Gaming-PCs oder Detachables zum Beispiel.

Auch ist man weiterhin Marktführer im PC-Bereich. Mobil sieht es ein bisschen besser aus, 15 Millionen Smartphones wurde Lenovo los, allerdings auch hier nicht profitabel. Damit rechnete Lenovo aber und sieht sich für die kommende Zeit trotzdem auf der richtigen Spur.

Nokia will wieder durchstarten

Mobil möchte auch Nokia dieses Jahr wieder durchstarten. Mit Nokia selbst hat das allerdings relativ wenig zu tun, es wird nur der Name genutzt. Jedoch zeigt sich ein erstes Smartphone von Nokia bereits als recht brauchbar, sodass hier durchaus alte Fans abgegriffen werden können.

An die scheint sich das "neue Nokia" auch zu richten, denn für den MWC wurde auch eine Hommage an das legendäre Nokia 3310 angekündigt. Kein Smartphone, dafür ein Dauerläufer in Sachen Akku.

Es geht doch nichts über ein bisschen Nostalgie. Und ich wette, es werden sich viele Kunden finden. Nicht nur in Schwellenländern, sondern auch bei uns. Stichwort: Festival-Phone.

LG G6 als Heilsbringer

Weniger nostalgisch geht es bei LG zu. Das LG G6 soll die Smartphone-Sparte wieder auf den rechten Kurs bringen. Als Mittel zum Zweck dient auch ein 18:9 "FullVision"-Display.

LG passt die Oberfläche so an, dass zwei quadratische Fenster parallel genutzt werden können. Auch bei der Kamera geht es ins Quadrat, perfekt für Social Media-Posts.

Außerdem kann man so die Bilder gleich in einem der Quadrate sehen, während man mit dem anderen weiter aufnimmt. Natürlich optional, auch einen normalen Foto-Modus wird es geben.

Auch soundtechnisch wird das LG G6 von sich hören lassen, zum Einsatz kommt ein verbesserter Quad DAC, der auch Ansprüchen von audiophilen Nutzern entgegenkommen dürfte.

Neuigkeiten bei Google

Google nutzte den Februar, um in Sachen Wearables das nächste Kapitel aufzuschlagen: Android Wear 2.0. Lange hat es gedauert, nun gibt es aber nicht nur das System, sondern auch bereits erste Smartwatches, die dieses einsetzen.

Sie wurden zusammen mit LG entwickelt. In zwei Versionen gibt es einmal ein Wearable für den Fitness-Fan und einmal für diejenigen, die auch ohne Herzfrequenzmessung oder GPS zurechtkommen.  

Android Wear 2.0 bietet neue Funktionen und Schnittstellen, zum Beispiel einen eigenen App Store direkt auf der Smartwatch. Das dürfte vor allem denjenigen gelegen kommen, die eine Android Wear Smartwatch mit einem iPhone nutzen möchten.

Google Maps wie Foursqare

Google hat auch eine interessante Neuerung für Maps veröffentlicht. Es ist ja schon lange nicht mehr so, dass man mit Google Maps nur nach Orten schauen kann oder sich eine Route berechnen lässt.

Neu ist nun, dass man sich Listen mit interessanten Orten anlegen kann. Und diese auch mit Freunden teilen kann. Es hat ein bisschen was von Foursquare und ist eine Funktion, die von Nutzern lange gewünscht wurde. Ist nun also möglich.

Apple mit Entwicklerkonferenz

Apple wird auch dieses Jahr wieder eine Entwicklerkonferenz abhalten. Vom 5. - 9. Juni können Entwickler sich mit den Neuerungen beschäftigen, die Apple im Herbst dann an die Kunden in Form von Updates für iOS, watchOS, tvOS und macOS verteilt.

Kein Datum für neue Hardware, aber ein interessanter Ausblick auf die neue Software aus Cupertino. Die ist ja mittlerweile eh wichtiger als die reine Hardware, nicht nur bei Apple. Einen Monat davor, also im Mai, darf Google aber erst einmal vorlegen, hier steht die Google I/O 2017 ins Haus.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter,Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Google Nokia Caschy

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic