11. Juli 2018

Was ist Musical.ly?

Musical.ly ist eine der angesagten Apps bei Teens – Ältere kennen sie oft gar nicht. Was steckt hinter der Musik-App?

DR_Titelbilc_Musicaly

Rund 200 Millionen registrierte Nutzer hat Musical.ly weltweit, in Deutschland allein sollen es etwa 8,5 Millionen sein. Du hast trotzdem noch nie etwas von der App aus China gehört? Wenn du das Teenageralter bereits überschritten hast, ist das kein Wunder. Seit dem Aufstieg von Snapchat gab es nicht mehr so viel Aufregung um eine App, die vielen Menschen über 15 Jahren kein Begriff ist.

Singen und Tanzen wie die Stars und mit etwas Glück selbst entdeckt werden – das ist das Motto der Musical.ly-App. Nutzer suchen sich aus Millionen von Songs einen aus; zu diesem erstellen sie dann mit der Handykamera ein Playback-Video, bei dem sie die Lippen wie beim Karaoke synchron zum Gesang bewegen. Mit Filtern, Effekten, Zeitraffer oder Zeitlupe wird daraus ein 15-sekündiger Clip gezaubert.

Mit Herzchen zum Musical.ly-Ruhm

Für die Clips, „Musical.lys“ genannt, können von anderen Usern Herzchen vergeben werden – ähnlich wie Likes. Wer viele Herzen gewinnt, landet auf der Bestenliste von Musical.ly und wird zum erfolgreichen „Muser“. Zu noch mehr „Fame“ kommt, wer seine Playback-Videos fleißig über Instagram, Facebook, Twitter, Messenger und WhatsApp teilt.

2 Screenshots zu den Gesaltungsmöglichkeiten in der Musical.ly-AppAn der Spitze der Charts der Musical.ly-App stehen auch einige deutsche Muser; darunter die Zwillinge Lisa und Lena sowie der Gewinner der Casting-Show „The Voice of Kids“ 2014, Lukas Rieger. Aber auch Joely White, seine Schwester Chany Dakota und andere erreichen zahlreiche Follower. Damit lässt sich längst wie mit YouTube oder Instagram auch Geld machen.

In der Musical.ly-App die Reichweite erhöhen

Es gibt einige Möglichkeiten, die Reichweite des eigenen Musical.ly-Accounts zu erhöhen. Ein Weg ist es, häufig Clips zu posten, die neue Ideen und Spontanität zeigen. Regelmäßig finden auf Musical.ly Challenges statt, bei denen zu bestimmten Themen Clips erstellt werden sollen.

Die Challenges werden mit einem passenden Hashtag versehen, der als Suchparameter für die anderen User fungiert. Das sorgt für mehr Reichweite.

Seit Mitte 2016 kann die eigenständige App Live.ly mit Musical.ly verknüpft werden, so lassen sich Live-Videos aus Musical.ly direkt online streamen. Das bietet gegenüber den offline produzierten Clips mehr Potenzial für spontane Einfälle. Ohne Live.ly-Verknüpfung können lediglich sogenannte Live Moments gepostet werden: Alltagssituationen, die mit Musik unterlegt werden.

Übrigens: Wer gar nicht so viel Aufmerksamkeit haben möchte, kann in der Musical.ly-App auch den Privatmodus wählen und selbst bestimmen, wer die Videos zu Gesicht bekommt.

In Musical.ly wird vor allem getanzt:

Ist Muscial.ly kostenlos?

Der Download der Musical.ly-App Veröffentlichen von Videos ist kostenlos. Je nachdem, welche Features du einsetzen möchtest, werden allerdings vereinzelt Gebühren fällig. Bezahlt werden diese über In-App-Käufe bzw. Mikrotransaktionen. Kostenpflichtige Features sind in der Musical.ly App gekennzeichnet.

Was nicht geht, ist Musical.ly ohne Anmeldung zu nutzen. Wer nicht zur Community gehört, erfährt also nicht, was im Musical.ly-Universum geschieht. Wer gern die Musical.lys der Freunde sehen, aber selbst nicht aktiv und sichtbar sein möchte, der kann sich einen privaten Account in der Playback-App einrichten. Die Anmeldung geht nur über Social-Media-Accounts wie Facebook oder Instagram.

Birgt Musical.ly Gefahren für die Datensicherheit?

Laut den Nutzungsbedingungen kann man sich erst bei Musical.ly anmelden, wenn man mindestens 13 Jahre alt ist. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Denn die Altersbeschränkung lässt sich leicht umgehen: Die Angabe eines falschen Geburtsdatums reicht. Überprüft wird das vom Anbieter der App ebenso wenig wie die Einverständniserklärung der Eltern, die von Nutzern unter 18 Jahren eigentlich benötigt wird.

Verbraucherschützer sehen darüber hinaus noch weitere Gefahren. Wer sich bei Musical.ly anmelden möchte, muss keine echten Kontaktdaten angeben. Die angegebenen E-Mail-Adressen werden nicht überprüft. So weiß niemand, wer hinter einem anonymen Account steckt – im schlimmsten Fall könnten Stalker oder Pädophile dies ausnutzen.

Datenschützer bemängeln gerade in Anbetracht der jungen Nutzerschaft auch, dass Musical.ly Datenschutzanforderungen missachte und zur unsicheren Handhabung verleite. Der Grund: Accounts sind immer zuerst „öffentlich“ und müssen vom Nutzer selbst auf „privat“ umgestellt werden. Das Gleiche gilt für das Auslesen des Aufenthaltsorts. Musical.ly-Konten können zudem bis jetzt nicht gelöscht werden; Nutzerdaten werden an Werbenetzwerke und Analysedienste übertragen. Die Datenschutzerklärung ist nur auf Englisch abrufbar und laut Verbraucherschützern unvollständig.

Fazit zu Musical.ly

  • Musical.ly ist eine Musik- und Social-Media-App, in der vor allem kurze Clips erstellt werden.
  • Die App ist besonders bei Teens sehr beliebt.
  • Durch Verknüpfung der App Live.ly können Live-Videos geteilt werden.
  • Die Nutzung der App ist kostenlos, allerdings gibt es bestimmte Feature als In-App-Käufe.
  • Datenschützer attestieren Musical.ly erhebliche Schwächen.

 

Titelbild: ©Shutterstock/Piotr Swat

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Ratgeber Redaktion

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic