28. August 2017

Notfall-Apps: Rettung durch das Handy

Wie ging noch mal die Herzdruckmassage? Im Notfall rettet schnelle Hilfe Leben. Mit diesen Apps bist du vorbereitet.

DR_Notfall_Apps_1

Ein Autounfall, eine gefährliche allergische Reaktion, ein Sturz bei einer Wanderung: Notfälle haben viele Gesichter. Eigentlich ist in so einer Situation ein kühler Kopf gefragt, doch Hand aufs Herz: Wem gelingt es, in einer Notlage ruhig zu bleiben? Notfall-Apps helfen dir dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren und leisten digitale Erste Hilfe.

Erste Hilfe leisten

Stell dir vor, in der Supermarktschlange bricht jemand vor dir zusammen. Weißt du, was jetzt zu tun ist? Erste-Hilfe-Apps frischen dein Wissen im Vorfeld auf und bieten einfache Anleitungen, wie du beispielsweise eine Person reanimierst. Features wie ein Metronom für den richtigen Rhythmus bei der Herzdruckmassage erleichtern es dir, im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Doch aufgepasst: Einen richtigen Erste-Hilfe-Kurs ersetzen die Notfall-Apps nicht.

Erste Hilfe DRK (iOS | Android)

ASB App Erste Hilfe im Notfall  (Android)

Herzstiftung App  (iOS | Android)

Hilfe rufen

Einige Notfall-Apps rufen die Polizei, den Krankenwagen oder die Feuerwehr, wenn du die Nummer nicht kennst oder nicht dazu in der Lage bist, sie selbstständig zu wählen. Ein Klick auf den Button, und dein Smartphone setzt automatisch einen Notruf ab oder informiert eine vorher festgelegte Vertrauensperson darüber, dass du dich in einer Lage befindest, in der du Hilfe benötigst.

Einige Apps bestimmen deinen aktuellen Standort per GPS und übermitteln ihn an den oder die Retter. So wirst du auch dann gefunden, wenn du dich in der Gegend nicht auskennst oder dich verlaufen hast. Viele dieser Apps funktionieren nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland. Das ist besonders im Urlaub vorteilhaft, wenn du die nationalen Notrufnummern nicht parat hast.

Echo112 – Pocket Lifesaver (iOS | Android)

Notfall-Hilfe (iOS | Android)

Help me SOS International (Android)

Informationen im Notfall parat haben

Du reagierst auf Schmerzmittel allergisch oder bist Diabetiker? Das sind wichtige Informationen für Ersthelfer und den Notarzt. Solltest du in einer Notsituation nicht mehr ansprechbar sein, halten Notfall-Apps wichtige Informationen wie Allergien, Blutgruppe und Vorerkrankungen bereit. Auch die Kontaktdaten von Angehörigen kannst du darin speichern.

Deine Gesundheitsinformationen gibst du zum Beispiel in der Health-App deines iPhones ein. Bei vielen Android-Smartphones kannst du sie in den Einstellungen hinterlegen. Zusätzlich findest du entsprechende Apps im App Store und im Google Play Store. Wenn du möchtest, erscheinen die Daten auf dem Sperrbildschirm, wenn du dein Smartphone mit einer Codesperre sicherst.

Notfall-ID (Android)

ICE – im Notfall (Android)

Foto: Shutterstock/Satenik Guzhanina

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels

Notfall Apps

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic