14. Februar 2019

iOS 13: Kommt das große Update?

Das letzte iOS-Update war eher behutsam. Von iOS 13 wird deswegen mehr erwartet und einige Feature stehen auch schon fest.

DR_Titelbild_iOS_13

Während am aktuellen iOS noch gefeilt wird, arbeiten Apple-Entwickler parallel schon am neuen iOS 13. Auch wenn es bis zum Release noch einige Monate sind, gibt es Informationen zu neuen Funktionen.

Dabei hat das künftige Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch sogar schon weit vor dem Release für Ärger gesorgt.

Das neue iOS – ein Privileg für neue iPhones?

iOS 13 soll womöglich nur für Geräte ab dem iPhone 7 ausgerollt werden. Das 6s und ältere Smartphones würden auf iOS 12 sitzenbleiben.

Das stieß auf einige Kritik. Schließlich war Apple in der Vergangenheit großzügiger, wenn es darum ging, ältere iPhone-Modelle mit iOS-Updates zu versorgen. Andererseits war es schon beim Vorgänger so, dass viele neue Features auf älteren iPhones nicht unterstützt wurden. Es handelte sich dabei vor allem um die AR-Features, die auf neue Kamerasysteme angewiesen sind.

Die Entscheidung, nur neue iPhones mit dem Betriebssystem-Update zu versorgen, ist allerdings noch nicht gefallen. Vielmehr soll es sich bisher um Überlegungen handeln.

Update-Stau bei Apples iOS

In der Branche erwartet man Großes von iOS 13. Hauptgrund dafür ist, dass die Entwickler bei der letzten Version eher sparsam mit neuen Funktionen und Designanpassungen waren. Im Vordergrund standen vielmehr Performance und Stabilität.

Einige der neuen Funktionen von iOS 13 sollen sogar schon für iOS 12 vorgesehen gewesen sein. Apple hat auf diese verzichtet, um die Stabilität des OS zu gewährleisten.

iOS 13 soll nicht nur deutlich mehr neue Feature enthalten. Es könnte auch ein substanzielles Redesign bekommen. Sogar der gute alte Homescreen könnte sich grundlegend verändern.

Erweiterte Funktionen kannst du unter iOS 12 über 3D-Touch aufrufen. Wenn du ihn betätigst, erscheinen je nach App unterschiedliche Shortcuts.

Screenshots mit Verwaltungsfunktion des iOS Homescreens

Diese neuen Feature sind für iOS 13 im Gespräch

Der iOS Homescreen tut, was ein Homescreen tun muss: App-Symbole anzeigen. iOS 13 könnte demonstrieren, dass es auch anders geht. Es wird darüber spekuliert, dass Apple vollkommen neue Verwaltungs- und Navigationsfunktionen einführen wird.

Gerade bei der iOS-Version für das iPad gilt das als wahrscheinlich. Überhaupt dürfte es eine Reihe von Funktionen geben, die exklusiv für das iPad vorgesehen sind. Diese Entwicklung war schon beim iOS 12 zu beobachten.

Mögliche neue Funktionen von iOS 13 im Überblick:

  • Nutzer von MacOs Mojave kennen den Dark Mode schon. Es gilt als wahrscheinlich, dass dieser auch iOS 13 enthalten sein wird.
  • Es könnte für das iPad eine Art Splitscreen geben, um zwei Fenster nebeneinander zu öffnen. Bisher ist der Split View auf dem iPad noch recht eingeschränkt.
  • Es soll neue Apps für Magazin-Abos und TV-Streaming geben.
  • Die Funktionalität von CarPlay, dem Dienst zur Vernetzung von iOS und dem Entertainmentsystem im Auto, wird ausgebaut.
  • Die Dateiverwaltung wurde beim letzten Update schon angepasst und soll noch mehr Möglichkeiten bieten.
  • iOS 13 soll es Entwicklern einfacher machen, Apps für MacOs und iOS zu entwickeln.

Und wann kommt das neue iOS?

Der Rollout wird wie immer zum neuen iPhone im Herbst 2019 stattfinden. Allerdings dürfte Apple schon im Sommer Einblicke gewähren.

Es ist Tradition, dass Apple wesentliche Neuerungen auf der eigenen Entwicklerkonferenz WWDC vorstellt. Im Anschluss an die Konferenz dürfte die Beta-Testphase beginnen.

Das wissen wir schon über iOS 13

  • iOS 13 wird aller Voraussicht nach im Herbst 2019 erscheinen und im Sommer 2019 mit neuen Funktionen vorgestellt werden.
  • iOS 13 wird eine Reihe von neuen Funktionen enthalten, da beim Vorgänger vor allem die Performance verbessert wurde.
  • Eine der wesentlichen Neuerungen könnte die Umgestaltung des Homescreens werden.
  • Man kann davon ausgehen, dass iOS 13 eine Reihe von Funktionen für das iPad haben wird.

Foto: ©Shutterstock/Hadrian

 

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Apple iOS Redaktion

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic