05. Dezember 2018

Geld mit Apps verdienen: Wie geht das?

Umfragen, Mikrojobs, Daten – es gibt diverse Möglichkeiten, um mit Apps Geld zu verdienen. Wir verraten, wie’s geht.

DR_Titelbild_Geld_Apps

Ärgerst du dich manchmal, dass du zu viel Zeit beim Surfen mit dem Smartphone verplemperst? Damit könnte jetzt Schluss sein. Denn wenn du dein Handy in der U-Bahn oder abends auf der Couch benutzt, kannst du diese Zeit durchaus sinnvoll nutzen. Mit Apps zum Geldverdienen kannst du meist mit ein paar Wischgesten und ein bisschen Zeit kleine Geldbeträge verdienen. Wir stellen Apps vor, mit denen du dein „Taschengeld“ aufbesserst!

Umfrage-Apps

Geld verdienen mit deiner Meinung? Bei der Registrierung machst du ein paar persönliche Angaben und erhältst anschließend regelmäßig Umfragen in der App. Beantwortest du diese, bekommst du eine kleine Vergütung – entweder in Euro, in Form von einlösbaren Punkten oder – im Falle der Google-Umfrage-App – als Google-Play-Guthaben.

Deine Antworten werden zu Marktforschungszwecken verwendet. Allerdings geben einige User in den Bewertungen der Apps an, dass sie nur wenige Anfragen für die Teilnahme an solchen Erhebungen bekommen. Mit folgenden Umfrage-Apps kannst du Geld verdienen:

● Google Umfrage-App (Android)
● i-Say (iOS | Android)
Marketagent (iOS | Android)

Mit dem Sperrbildschirm Geld verdienen

Ein Wisch und schon hast du ein bisschen mehr Geld auf dem Konto? Das ist das Prinzip von Apps wie Slidejoy (Android). Sie zeigen dir auf dem Sperrbildschirm Werbung oder Neuigkeiten an, die du entweder anschauen oder wegwischen kannst.

Die Werbung ist auf deine Interessen zugeschnitten. Für jede dieser Aktionen sammelst du Belohnungspunkte, die du bei Slidejoy in Bargeld oder Gutscheine umwandeln oder an eine gemeinnützige Organisation spenden kannst.

Bargeld für deine Standortdaten

Diese Apps sind sicherlich nicht für jeden etwas: Mit Apps wie Collekt (Android) verdienst du Geld, ohne etwas dafür tun zu müssen. Das große ABER: Du musst den Apps erlauben, im Hintergrund deine Standortdaten zu sammeln.

Diese werden zu Marktforschungszwecken verwendet. Wenn du beim Thema Datenschutz vorsichtig bist, ist dies natürlich keine Option für dich. Bei Collekt kannst du zusätzlich an Umfragen teilnehmen. Du erhältst Punkte, die du in Einkaufsgutscheine oder in Bargeld umwandeln kannst.

Geld verdienen mit Mikrojobs

Screenshots von Apps zum Geldverdienen.

Zahlreiche Apps zum Geldverdienen bieten sogenannte Mikrojobs an. Das sind kleine Aufträge, die du ohne große Vorkenntnisse und mit wenig Zeitaufwand mit deinem Smartphone erledigst, zum Beispiel Fotos von öffentlichen Orten machen, die Verfügbarkeit bestimmter Produkte in einem Geschäft überprüfen oder die Richtigkeit von Öffnungszeiten kontrollieren.

Dir werden in der App die aktuellen Aufträge in deiner Nähe angezeigt und du kannst selbst entscheiden, welche du wahrnimmst. Für jede Aufgabe erhältst du entweder Bargeld oder Punkte gutgeschrieben. Die Punkte kannst du dir in Gutscheine oder Bargeld umwandeln lassen.

● Streetspotr (iOS | Android)
● appJobber (iOS | Android)
● Roamler (iOS | Android)
● Streetbees (iOS | Android)

Geld verdienen ja, reich werden nein

Mit Apps Geld verdienen – das klingt verlockend, aber reich wirst du dadurch nicht. Dafür sind die Beträge, die du für Umfragen, Werbunganschauen und kleine Aufgaben erhältst, zu gering. Bedenke auch, dass du wahrscheinlich nicht regelmäßig Umfragen erhältst und dir die Mikrojobs mit anderen teilen musst. Ein kleiner Zuverdienst ist jedoch drin – und der Aufwand ist überschaubar.

Du solltest dir allerdings im Klaren darüber sein, dass du eine Weile brauchst, bis du genug Geld verdient hast und sich eine Auszahlung lohnt. Und selbst wenn du die Auszahlung oder die Umwandlung von gesammelten Punkten in Geld beantragst, kann es sein, dass du warten musst. In den App-Bewertungen ist häufig zu lesen, dass das Geld erst mit Verzögerung ankommt.

Fazit: Mit dem Smartphone Geld verdienen

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Apps Geld zu verdienen, zum Beispiel Umfragen, die Freigabe deiner Standortdaten oder Mikrojobs.
  • Die Beträge, die du mit den Apps verdienst, sind normalerweise klein.
  • Laut den Bewertungen kommt es bei vielen Apps zu verzögerten Auszahlungen.

Foto: ©Shutterstock/Maria Savenko

 

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels
Redaktion

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic