Fortnite als Mobile-Game

Fortnite ist ein Multiplayer-Shooter, der als Mobile-App derzeit sehr erfolgreich ist. Das Spiel gehört zum Battle-Royal-Genre.

Grafi mit Fortnite-Charakteren mit Waffen vor einem Wolkenhintergrund und Blitzen.

Pokémon stop – Fortnite go! Der Battle-Royal-Shooter ist das Hype-Spiel der vergangenen Monate. Es wird auf PC, Xbox, PS4, Nintendo Switch und iOS gezockt. Die Versionen für Xbox One, PS4, PC und MacOs erschienen schon 2017. 2018 zog Epic Games zunächst mit Fortnite für iOS und wenig später für Nintendo Switch nach. Nur Android-Nutzer mussten monatelang zuschauen.

Seit August steht endlich eine Beta-Version von Fortnite für Android zum Download bereit. Bis Android-Nutzer aber ohne Einschränkung zocken können, sind noch einige Anpassungen erforderlich. Bemerkenswert ist, dass Fortnite für Android auch in der finalen Version nicht in den Play Store kommen wird.

Eine Beta-Version mit großen Einschränkungen

Verwandte Artikel

Die Beta-Version für Fortnite ist seit dem 9. August draußen. Einfach runterladen und testen geht allerdings nicht. Für den Zugang zur Beta musst du dich zunächst registrieren. Nach der Registrierung kommst du auf eine Warteliste und erst nach einer Wartezeit gibt es den Download-Link zu Fortnite.

Die eigentliche Installation erfolgt über eine APK-Datei und einen gesonderten Launcher. Hierbei gilt es vorsichtig zu sein: Die APK nur von der Epic-Games-Seite laden und keine Fortnite-Apps aus dem Play Store herunterladen. Es kursiert Schadsoftware.

Und auch nach Download und Installation kann es zu Wartezeiten kommen, bevor du dich in die Maps stürzen kannst. Android-Nutzer müssen also momentan darauf hoffen, dass die Vollversion möglichst bald erscheint.

Fortnite als Vollversion bei Android

Es ist eine kleine Sensation im Android-Universum. Fortnite wird es nicht als Download im Play Store geben, sondern nur über die Seite von Epic Games. Genauso wie bei der Beta-Version wird die Installation über eine APK-Datei und einen Launcher erfolgen.

Epic Games bietet Alphabet – dem Google-Konzern – die Stirn, indem es den Play Store umschifft. Im Kern geht es dabei ums Geld. Denn App-Entwickler müssen 30 Prozent ihrer Einnahmen (auch In-App-Käufe) an Google abdrücken. Diese „Play-Store-Steuer“ wollen sich die Fortnite-Macher sparen.

Aus dem gleichen Grund hätten sie liebend gern auch Apples App Store umgangen. Das lässt die geschlossene iOS-Struktur allerdings nicht zu.

Wann die Vollversion von Fortnite für Android erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Spekulationen, dass Fortnite zeitgleich mit dem Samsung Galaxy Note 9 auf den Markt kommt, haben sich nicht bestätigt.

Dafür genießen Samsung-Nutzer aber einige wesentliche Vorteile:

  • Keine Wartezeit bzw. Registrierung nach Aktivierung des Samsung Game Launchers

  • Download über Galaxy-Apps

  • Kostenlose Galaxy-Skin für Note- und Tab-S4-Nutzer als In-Game-Feature

Bauen und ballern – darum geht’s in Fortnite

Wer am Ende übrig bleibt, gewinnt – das ist das grundsätzliche Spielprinzip von Fortnite und typisch für das Battle-Royal-Genre. Damit hat man die Besonderheiten und auch die Spielidee aber noch lange nicht umrissen.

Ein Match beginnt immer damit, dass sich 100 Spieler verbinden. Das geht mit einer kurzen Wartezeit einher. Die 100 Spieler starten gleichzeitig auf einer gemeinsamen Map ins Match. Zu Beginn springst du mit dem Fallschirm aus einem fliegenden „Schlachtenbus“ ab und steuerst einen Bereich der Map an. Nach der Landung geht es so richtig los. Dabei geht es nicht nur darum, Gegner auszuschalten.

Screenshot aus Fortnite der Spielfigur beim Fallschirmflug

Im Gegensatz zu vielen anderen Battle-Royal-Shootern steht bei Fortnite auch das Aufbauen und Herstellen im Mittelpunkt. Wesentliche Spielelemente sind:

  • Mit den Baumaterialien Holz, Stein und Metall kannst du Gebäude wie Türme oder auch Treppen errichten.

  • Die Baumaterialien werden mit einer Spitzhacke abgebaut.

  • Es können so gut wie alle Objekte der Spielwelt (Autos, Bäume, Wände etc.) abgebaut werden.

  • Darüber hinaus sind auf der Karte Gegenstände wie Baumaterialien und Power-ups versteckt.

  • Für Kämpfe kannst du ein Arsenal aus bis zu fünf Waffen mit dir führen.

  • Das vielfältige Level-System von Fortnite umfasst Saison-Level, in denen du Erfahrungspunkte sammeln und bestimmte Belohnungen freischalten kannst – so lange, bis eine neue Saison startet.

Im Finale wird‘s eng auf der Insel

Ein wichtiges Element von Fortnite sind die Stürme. Sie ziehen in regelmäßigen Abständen auf und verkleinern die Karte. Das verhindert, dass am Ende nur noch einige wenige Spieler auf einer großen Map unterwegs sind.

Ob das Finale in bergigem Terrain stattfindet oder in der Ebene, ist je nach Spiel unterschiedlich. Gerade fortgeschrittene Spieler können ihre Bauten und ihre Waffenauswahl dem Gelände anpassen.

Die Beschreibung deutet schon an, dass in Fortnite nicht nur Shooter-Skills, sondern auch Kreativität und Strategie gefordert sind. Dazu ist die Comic-Welt sehr liebevoll umgesetzt. Vor allem Einsteiger werden immer wieder aufs Neue überrascht – selbst das bloße Erkunden der Spielewelt macht großen Spaß.

Du kannst in Fortnite ziemlich verrückte Bauten errichten – das ermöglicht ebensolche Spielaktionen:

Finja

Finja liebt gut gemachte Anwendungen und kennt (so gut wie) jede App. Wenn Sie nicht das Smartphone ihrer Freundin einrichtet, soll sie gerüchteweise auch mal in der analogen Welt unterwegs sein.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Gaming iOS Redaktion