12. Juni 2020

Dezibel-Apps: Einfach Lautstärke messen

Schütze dein Gehör! Mit einer Dezibel-App misst du die Lautstärke und beugst Lärmbelastung vor. So funktionieren sie!

Dezibel-Apps

Inhalt

Dezibel Messen: Gut für den sporadischen Gebrauch

Dezibel X: Die detailreiche Dezibel-App

LärmApp: Von Experten in Auftrag gegeben

Schallmessung (Sound Meter): Die Rundum-sorglos-App

Dezibel-Apps vs. professionelle Geräte

Fazit: Große Auswahl, kaum Unterschiede

Manchmal vergisst man, wie empfindlich eigentlich unsere Ohren sind. Lärmbelastung, gerade über einen längeren Zeitraum, kann schnell zu Schädigungen führen. Da ist es gut zu wissen, welchem Krach wir uns aussetzen. Das Werkzeug der Wahl ist dabei in der Regel das Schallpegelmessgerät.

Schallpegelmessgeräte gibt es in unzähligen Ausführungen – vom Einsteiger-Modell für unter 20 Euro bis zur High-End-Variante im vierstelligen Bereich ist alles dabei. Als Laie kann man sich dieses Geld allerdings sparen und stattdessen auf eine App für Lautstärkemessung setzen.

Diese Apps sind in der Grundversion oft kostenlos und liefern überzeugende Ergebnisse für den Gelegenheitsnutzer. Wir stellen dir hier ein paar empfehlenswerte Dezibel-Apps für dein Smartphone vor.

Dezibel Messen: Gut für den sporadischen Gebrauch

Die App Dezibel Messen (iOS | Android) kannst du kostenlos herunterladen, lediglich die Pro-Version ohne Werbung kostet 10,99 Euro. Die neueste Version ist sogar mit der Apple Watch kompatibel.

Die Dezibel-App überzeugt im Test durch ihr aufgeräumtes Design und die vergleichende Einordnung der getesteten Geräusche. Für den gelegentlichen Gebrauch reicht diese App vollkommen aus. Willst du unbegrenzt Messungen vornehmen, musst du allerdings zur kostenpflichtigen Pro-Version greifen.

Dezibel X: Die detailreiche Dezibel-App

Sehr anschaulich ist auch Dezibel X (iOS | Android). Die App geht im Vergleich zu Dezibel Messen schon mehr ins Detail, kann auch längere Aufnahmen machen und diese einordnen. Die Standard-Version ist komplett werbefinanziert. Die werbefreie Pro-Version kostet 3,49 Euro. In dieser Version kannst du Daten auch exportieren, um sie später zu analysieren.

LärmApp: Von Experten in Auftrag gegeben

Die LärmApp (iOS | Android) wird vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte herausgegeben und zeigt die aktuelle Lärmbelästigung nach dem Ampel-Prinzip. Dazu ordnet diese Dezibel-App die Intensität der Belastung für den Nutzer ein und gibt wertvolle Informationen zum zusätzlichen Gehörschutz.

Die LärmApp ist gratis und vor allem für Nutzer empfehlenswert, die weniger an Detailfragen interessiert sind, sondern vor allem ihr Gehör schützen wollen.

Schallmessung (Sound Meter): Die Rundum-sorglos-App

Auch die Schallmessung (Sound Meter) App (iOS | Android) vergleicht die gemessene Geräuschbelastung mit anderen Sounds und hilft dem User so bei der Einordnung der Lautstärke. Die Geräusche lassen sich aufnehmen und Schwankungen optisch ansprechend nachverfolgen.

Die App Schallmessung (Sound Meter) ist komplett werbefinanziert und überzeugt auch durch einfache Bedienung.

Dezibel-Apps vs. professionelle Geräte

Bei allen Dezibel-Apps bietet es sich an, sie vor der Verwendung zu kalibrieren, um möglichst exakte Messungen vorzunehmen. Danach funktionieren alle genannten Apps zwar äußerst zufriedenstellend, sind allerdings den technischen Limits deines Telefons unterworfen. Ab einem bestimmten Lärmpegel kannst du mit den Apps daher keine exakten Messungen mehr vornehmen.

Möchtest du professionell oder über einen längeren Zeitraum den Lautstärkepegel messen, lohnt sich der Kauf eines Schallwellenmessgeräts. Für den sporadischen Einsatz machst du mit den Apps für die Lautstärkemessung allerdings nichts falsch.

Und nicht vergessen: Schütze deine Ohren und sorge dafür, dass sie nach dem Lärm auch etwas Ruhe bekommen. Meditations-Apps können dir dabei helfen.

Fazit: Große Auswahl, kaum Unterschiede

  • Es gibt eine große Auswahl an Dezibel-Apps, aus denen du wählen kannst.
  • Die Apps unterscheiden sich eher marginal. Welche App am besten geeignet ist, ist vor allem Geschmacksache.
  • Für den professionellen Einsatz lohnt sich der Kauf eines Schallwellenmessgeräts. Für zwischenzeitliche Messungen bist du mit den Dezibel-Apps aber gut beraten.

Foto: ©Shutterstock/Burdun Iliya

Themen dieses Artikels
Android iOS Smartphone Martin