19. August 2020

App-basierte Tarife: FLEX, FUNK, fraenk

Mobilfunk-Tarife gibt es wie Sand am Meer. Mit FUNK, FLEX und fraenk gibt es drei Herausforderer, die auf eine App setzen.

App-basierte Tarife: FUNK, FLEX und fraenk

Bei der Suche nach einem neuen Mobilfunk-Vertrag sind die Anforderungen komplex. Die Wünsche der Kunden sind vielfältig und dementsprechend gibt es nicht den einen Tarif, der alle Wünsche erfüllt. Oft steht die Allnet Flat im Vordergrund und im Laufe der letzten Jahre wird verstärkt nach der Erhöhung des Datenvolumens gefragt.

Da immer mehr Anbieter auf den Markt drängen und die Anzahl der Tarife steigt, verstärkt sich der Wunsch nach einem Anbieter, der eine einfache sowie unkomplizierte Lösung bietet und verstärkt auf eine Online-Steuerung setzt. Im Mai 2019 ging freenet FUNK an den Start und präsentierte einen Tarif, der sich an diesen Wünschen orientiert.

Bei Funk handelt es sich um einen Mobilfunk-Tarif, der sich komplett per App steuern lässt und den Kunden in den Mittelpunkt stellt. Andere Anbieter wurden schnell aufmerksam und zogen mit eigenen Angeboten nach. Wir schauen uns heute die drei app-basierten Tarife an, die es auf dem Markt zu finden gibt: freenet FUNK, freenet FLEX und fraenk.

freenet FUNK: Unlimited Datenvolumen

Rund ein Jahr ist freenet FUNK bereits am Markt (iOS/ Android) und hat sich eine große Fanbase erspielt. Dabei zielt FUNK auf eine spitze Zielgruppe ab und bietet im Netz der Telefonica einen Tarif mit Unlimited Datenvolumen an. Für 99 Cent pro Tag bekommen die Kunden von FUNK unbegrenztes Datenvolumen, eine Telefon Flat sowie eine SMS Flat.

Im Vergleich zu anderen Anbietern liegt die Download Rate bei maximal 225 Mbit/s und bezahlt wird via PayPal. Spannend ist, dass FUNK eine tägliche Kündigung anbietet und der Kunde sich täglich entscheiden kann, welches Modul er bucht. Insgesamt bietet FUNK drei verschiedene Optionen an: Unimited Daten, 1 Gigabyte oder die Pause.

Seit Anfang August können die Kunden ihr Datenvolumen für 30 Tage pro Kalenderjahr auch im EU-Ausland nutzen. Allerdings ist das Datenvolumen pro Tag auf 1 GB beschränkt, danach wird mit reduzierter Geschwindigkeit gesurft.

Während das unbegrenzte Datenvolumen mit 99 Cent zu Buche schlägt, kostet der Tarif mit 1 GB nur 69 Cent pro Tag. Auch hier sind die Telefon Flat und die SMS Flat integriert. Nach Verbrauch des Datenvolumens wird mit 56 Kilobyte gesurft. Braucht der Kunde den Tarif nicht, kann er für 30 Tage kostenlos pausieren – das ist auf dem Mobilfunk-Markt einzigartig

Stark ist: Während der Pause können die Allnet Flat und die SMS Flat trotzdem genutzt werden. Sind die 30 Tage Pause pro Kalenderjahr erreicht, kostet die Pause 29 Cent pro Tag. FUNK bietet natürlich einen Kundenservice an, der per WhatsApp erreichbar ist.

fraenk: Congstar mit neuem Tarif

Auch bei Congstar setzt man verstärkt auf den Einsatz einer App und bietet seit kurzer Zeit fraenk an (iOS/ Android). Dabei handelt es sich ebenfalls um einen app-basierten Tarif, der keinerlei Interaktion mit dem Kundenservice oder der Website voraussetzt. Ziel ist es, einen einfachen Mobilfunk-Vertrag anzubieten, der sich komplett am Kunden orientiert.

Congstar setzt bei fraenk auf einen Tarif mit 4 GB Datenvolumen, der zudem eine Allnet Flat sowie eine SMS Flat bietet. Der Tarif ist monatlich kündbar und kostet 10 Euro pro Monat. fraenk nutzt das Netz der Telekom, bietet eine Datenübertragung von 25 Mbit/s und integriert das EU-Roaming.

Strebt man einen Vergleich mit freenet FUNK an, gibt es einige weitere Unterschiede. Der Service läuft bei fraenk über einen integrierten Service-Chat auf der Webseite und während FUNK bei seinem 1 GB Tarif auf eine Drosselung nach Verbrauch des Datenvolumens setzt, muss bei der Congstar nachgebucht werden: 2 GB kosten hier 5 Euro.

fraenk richtet sich klar an Nutzer, die ihr Smartphone ganz normal nutzen möchten und denen 4 GB reichen. Hier gibt es keinen Schnick Schnack und die Daten sowie der Verbrauch können in der App eingesehen werden. Aktuell hat die App leichte Schwächen, da zum Beispiel nicht per Klick gekündigt werden kann. Wir hoffen, dass einige Funktionen nachgezogen werden.

freenet FLEX: Der Allrounder am Markt

Ganz frisch präsentiert sich freenet FLEX (iOS/ Android) und darf durchaus als starker Konkurrent für die Congstar angesehen werden. Denn FLEX richtet sich ebenfalls an den Nutzer, der einfach seine Ruhe haben möchte und einen unkomplizierten Mobilfunk-Tarif sucht, bei dem die Leistung im Vordergrund steht – natürlich mit der App als Herzstück.

FLEX bietet drei Tarifgruppen an: 5 GB für 10 Euro, 10 GB für 15 Euro und 15 GB für 18 Euro. freenet nutzt bei seinem neuen Tarif das Netz der Vodafone und integriert die Allnet- sowie SMS-Flat. Auf die EU-Datenflat, die sich Roam like @home nennt, muss ebenfalls nicht verzichtet werden und Neu-Kunden dürfen sich über eine Wunschrufnummer freuen.

Bei einem Blick auf die Geschwindigkeit unterscheidet FLEX zwischen den Tarifen. Die Version mit 5 GB bietet 21 Mbit/s, während die Tarife mit 10 und 15 GB schon 50 Mbit/s bringen. Ein Plus bei FLEX ist, dass der Name das Programm macht, denn der Kunde kann monatlich kündigen oder zwischen den Tarifgruppen wechseln – das gefällt.

Alle drei Tarife vereinen die App als Steuerungselement. Wer sich für Flex entscheidet, muss lediglich die App auf sein Smartphone laden und einen PayPal-Account mitbringen. Nach der Bestellung kommt die Karte (wenn möglich) innerhalb eines Tages an und ist direkt einsatzbereit. Schön auch, dass direkt eine Sperre von Drittanbietern eingerichtet ist.

Fazit: Unterschiedliche Zielgruppen

freenet FUNK ist als Einzelkämpfer zu sehen. Hier werden Kunden angesprochen, die einen enorm hohen Datenverbrauch mitbringen. Dank der Möglichkeit, das 1 GB-Volumen auch im EU-Ausland nutzen zu können, bekommen die Kunden für maximal 30 Euro einen Tarif, der keinerlei Einschränkungen beinhaltet und sich zu einem absoluten Schwergewicht am deutschen Markt entwickeln dürfte.

FLEX und fraenk zielen auf das gleiche Klientel ab. Rein preislich liegt FLEX leicht in Führung und bietet den Vorteil, sich flexibel zwischen drei Tarifen entscheiden zu können – alles per App und je nach Bedarf. Die Congstar bietet mit fraenk einen Tarif, der sich an Nutzer richtet, denen 4 GB definitiv ausreichen und die keine weiteren Optionen wünschen.

Insgesamt punkten alle drei Tarife mit einer übersichtlichen App, in der die Kunden alle Informationen finden, die sie brauchen. Die Abbuchung läuft via PayPal, der Service ist per WhatsApp oder Chat erreichbar. Einfacher geht es nicht und wer als Kunde seine Ruhe haben möchte, aber auch flexibel bleiben will, der sollte sich diese Angebote ansehen.

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Ist bei Twitter zu finden und nebenbei Buchautor.

Themen dieses Artikels
Gunnar

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic