15. März 2017

Gesundheits Apps: Arzthelfer aus dem Netz

Gesundheits Apps wollen das Leben gesünder machen. Aber nicht alle dienen diesem Ziel. Wir geben Orientierung.

1701mobilcomdebitelBlogGesundheitsAppsTitelbild970x500.jpg

Gesundheits Apps haben Inflation. Medizinische Laien und Profis stehen wie vor einem Wunderhorn, aus dem eine Überraschung nach der anderen hervorquillt.

Oder handelt es sich um die Büchse der Pandora, die Unheil in die friedliche hierarchische Welt der Ärzte und Patienten bringt? Datenschützer und Propheten des "Gläsernen Menschen" warnen vor einigem. Und in vielen Punkten zu Recht.

Dabei sollen aber nicht jene Vorteile in Misskredit geraten, die zu einer besseren Kommunikation zwischen Medizinern und Nichtmedizinern und zu einer höheren selbsttherapeutischen Motivation beitragen.

Gesundheits Apps können helfende Begleiter sein, wenn sie vertrauenswürdig sind und wirklich nützliche Anwendungen bereitstellen.

Auswahlkriterien

Der Bundesgesundheitsminister lobt die Gesundheits Apps. Eine von seinem Ressort 2016 beauftragte Studie warnt jedoch vor Datenschutz-Mängeln.

Werden Daten im Ausland gespeichert, sind sie dem strengen Blick des deutschen Datenschutz-Gesetzes entzogen. Auch hat das Ministerium vergeblich nach verbindlichen Qualitätskriterien gesucht.

Wir wollen zur Orientierung ein paar Landmarken setzen.

- Seriosität verbirgt ihre Quellen nicht, sondern legt sie offen. Die Informationen, auf denen eine App basiert, müssen aktuell und belegt sein.

- Finger weg von Apps, die keinen fachlich qualifizierten Autor besitzen.

- Die App muss ihre Hilfen zielgerichtet zur Verfügung stellen. Beispiel: Fragt eine Anwendung für Diabetiker nach dem GPS-Standort, stimmt etwas nicht.

- Die App muss werbefrei funktionieren - der Weg zur Gesundheit darf nicht über die Produkte von Sponsoren führen.

- Finanzielle Unterstützer der App müssen offengelegt werden.

- Es muss eine klare Kommunikationsplattform für Fragen und Anregungen geben.

- Ein deutliches und schnell auffindbares Impressum ist ein Hinweis, dass es nichts zu verbergen gibt.

Wirkungen und Nebenwirkungen

Gesundheits Apps können alle möglichen Körperfunktionen überwachen und auswerten. Bei hypochondrisch veranlagten Menschen führen solche Möglichkeiten zu einer Art medizinischem Narzissmus.

Aber wer mit solchen Anwendungen vernünftig umgeht, bekommt eine Art digitales Tagebuch und Analysezentrum an die Hand, mit dem er seine gesunde Lebensweise planen und die Daten dem Arzt übermitteln kann.

Die Krankenkassen loben solche Gesundheits Apps. Vielleicht bekommen die Anhänger des "Self-Trackings", wie die medizinische Selbstbespiegelung heißt, demnächst günstigere Tarifkonditionen angeboten.

Diskutiert wurde darüber schon.

Das Smartphone ist kein Therapeut

Gewarnt wird vor Gesundheits Apps, die Diagnosen stellen und Therapieempfehlungen geben. Es mag angenehm sein, nicht mehr drei Stunden in einem keimverseuchten Wartezimmer zu sitzen...

...aber ein Smartphone ist nicht der Onkel Doktor.

Für den Hörtest ist der HNO-Arzt oder Hörgeräteakustiker zuständig und nicht das Mobilgerät, dessen Kopfhörerqualität über das Testergebnis entscheidet.

Eine Bilderkennungssoftware für schwarzen Hautkrebs ersetzt nicht das geschulte Auge des Facharztes. Für eine professionelle Schlafüberwachung haben Mediziner das Schlaflabor entwickelt.

Das Smartphone kann als Wecker dienen, mehr nicht.

Digital Maß halten

Gesundheits Apps stiften Schaden oder Nutzen. Dieser Satz ist nicht überraschend, denn er gilt für ziemliche viele Dinge. Der Weg zum Erfolg liegt im Maßhalten. Beispiel Sport: Professionelle Übungsfolgen und Leistungstagebücher wirken motivierend. Oder übermotivierend. Wer täglich neue Rekorde aufstellen will, sieht seinen Arzt schneller, als ihm lieb ist.

Wer sich brav an den Rahmen einer professionell konzipierten Anwendung hält, hat vielleicht den besten Trainer seines Lebens gefunden.

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von #digitalrepublic. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, Smartphone-Nerds und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und immer mit dem Blick für Digital Lifestyle.

Themen dieses Artikels

Gesundheit Apps Smartphone

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic