08. März 2017

5 smarte Gadgets für Frauen

5 smarte Gadgets, die Frauenherzen höher schlagen lassen.

170308mobilcomdebitelBlogDigitalLifestyleSmarteGadgetsfuerFrauenTitelbild970x500.jpg

Nicht nur schön, sondern auch schlau: Frauen wollen Technik, die Spaß macht und vor allem nützlich ist.

Wir stellen euch pünktlich zum internationalen Frauentag 5 smarte Gadgets vor, die das Leben des weiblichen Geschlechts garantiert bereichern werden.

Die schlaue Haarbürste - Kérastase Hair coach by withings

Spröde Haare, aber keine Zeit für den Friseur? Mit der neuen Haarbürste von L’Oréal by withings, könnt ihr euch den Termin sparen.

Diese schlaue Haarbürste scannt das Haar und gibt die Infos über die Haarstruktur an die passende App weiter.

Der Hair Coach ist mit Sensoren ausgestattet, die den Zustand der Haare via Bluetooth oder Wi-Fi an die App weiterleiten.

Die Haarbürste erkennt sofort, sobald sie verwendet wird und beginnt automatisch mit der Datenerfassung. Ein winziges Mikrofon kann erkennen, wie es wirklich um eure Haare steht.

Der Hair Coach ist aus einer Zusammenarbeit zwischen L’Oréal Technology Incubator, Kérastase und Withings entstanden.

L’Oréal entwickelte die Algorithmen für die Analyse, Withings die Hardware und die Sensoren, Kérastase designte die Haarbürste und steuerte die digitalen Inhalte bei. Et voilà, entstanden ist dabei eine intelligente Haarbürste für circa 200 Euro.

Das kann der Hair Coach:

  • Misst die Trockenheit der Haare
  • Misst Schäden der Haarkutikula
  • Misst die Elastizität der Haare
  • Entknotet die Haare
  • Erkennt Haarschädigung
  • Macht eine Gestenanalyse
  • Schlägt Produkte (von L’Oréal) vor, die für das Haar geeignet sind

“Der Hair Coach analysiert die Haarstruktur.”/ Quelle: withings.com


Alles was ihr dafür tun müsst, ist eure Haare zu kämmen. Die intelligente Haarbürste kümmert sich dann sofort um eure Haare.

Konkret heisst das: In der Haarbürste ist ein Mikrofon integriert, das die Geräusche der Haare erfasst.

Ein sogenannter “3-Achsen-Kraftsensor” misst dann die Kraft, die beim Kämmen auf die Haare und die Kopfhaut ausgeübt wird.

Durch die Leitfähigkeitssensoren wird festgestellt, ob die Bürste gerade durch nasses oder trockenes Haar kämmt.

Um eure Haarstruktur zu verbessern, empfiehlt euch die App Produkte, die speziell für euer Haar geeignet sind.

Der Hair Coach ist batteriebetrieben und wasserfest und soll ab Herbst 2017 auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein.

Smooth, smoother, Samsung S-Skin

Wer sich die Zeit beim Kosmetiker sparen möchte, der sollte den S-Skin von Samsung testen. Dieses Gerät analysiert die Haut und bewertet diese anschließend in der passenden App.

S-Skin könnt ihr euch als eine Art Scanner vorstellen, der mit verschiedenen Sensoren eure Hautstruktur und -feuchtigkeit misst und an die App weiterleitet.

Via LED wird laut Samsung direkt die Haut verbessert, während ihr mit dem Gerät über die Gesichtshaut gleitet. Die verschiedenen LED Stufen können

  • Falten reduzieren
  • Die Haut straffen
  • Unreinheiten beheben
  • Rote Stellen reduzieren

“Fettige Stirn, trockene Schläfen? S-Skin von Samsung analysiert eure Haut und wird dabei von der App unterstützt.”/ Quelle: sasmung.com

Mit im S-Skin Paket sind Pflaster enthalten, die der Haut wichtige Inhaltsstoffe liefern, sobald man sie aufklebt, zum Beispiel auf Stirn oder Kinn.

Wie bei der Haarbürste, liefert die App auch Produktempfehlungen, die genau auf euren Hauttyp abgestimmt sein sollen.

Schlaue Zeit: Swarovski Smart Watch

Weil die meisten Smartwatches bisher sehr klobig aussehen, hat Swarovski auf der CES 2017 jetzt eröffnet, die erste elegante, intelligente Uhr auf den Markt zu bringen.

Preislich wird sie bei der goldenen Apple watch liegen (18.000 Euro). Mehr Details werden erst auf der Baselworld Ende März (23.-30.03.2017) bekannt gegeben.

Doch wir wissen bereits jetzt, dass die beiden Partner der Chiphersteller Qualcomm und Android Wear 2.0 (das Betriebssystem der Swarovski Smartwatch) bei der Entwicklung mitmischen werden.

Bisher hatte das österreichische Unternehmen mit Herstellern wie Huawei, HP oder Misfit zusammengearbeitet.

Zähneputzen mit einem Genie 

Nicht nur Haar- und Hautpflege soll jetzt smart vonstatten gehen: Auch das Zähne putzen geschieht künftig mit intelligenten Assistenten. Mit der neuen Genius 9000 Zahnbürste von Oral B.

Diese Zahnbürste mit integrierter Kamera soll euch das strahlend weiße Lächeln wiederbringen. Mittels Blue-tooth (hihi) verbindet sich die smarte Zahnbürste mit der kostenlosen Oral-B App und gibt live Tipps.

So könnt ihr auf dem iPhone zum Beispiel sehen, wie lange ihr putzen müsst, ob der Druck ok ist und ob gründlich genug geputzt wurde. Die App speichert jeweils die letzten 30 Putzvorgänge.

 

“Genius 9000 von Oral-B sorgt für ein strahlendes Lächeln.”/ Quelle: oralb-blendamed.com

Damit ihr sehen könnt, wo ihr schrubben müsst, wird das iPhone an einer Halterung am Spiegel befestigt. In der App werden euch sechs Zonen angezeigt, die beim Start dunkelblau gefärbt sind.

Je gründlicher die sechs Bereiche geputzt werden, desto heller werden die Zonen. Momentan kostet die Genius 9000 etwa 300 Euro. Wer Probleme mit der Zahnhygiene hat, sollte diese Zahnbürste unbedingt ausprobieren.

Sie erinnert euch nämlich auch an das regelmäßige Nutzen von Zahnseide.

Make up aus dem AIRpod von Temptu

Wer morgens keine Zeit hat, der kann ab sofort beim Make-up auftragen wertvolle Zeit sparen. Nur wenige Minuten soll das mit dem AIRpod von Temptu dauern: Zuerst werden die Rötungen abgedeckt, dann wird grundiert.

Die Foundation wird dabei in kreisförmigen Bewegungen aufgetragen. Mit diesem Airbrush-Modell werden Luft und Farbteilchen durch die Düse auf das Gesicht gesprüht.

Praktisch: Die Make-up Kapseln lassen sich austauschen. Der Airbrush kostet circa 170 Euro, die Kapseln jeweils 60 Euro mehr. Nicht gerade günstig, aber dafür soll das Make-up den ganzen Tag halten.

Sogar bei Stress.

 

“Der AIRpod von Temptu deckt Unreinheiten ab und trägt das Make-up in in sekundenschnelle auf.”/ Quelle: temptu.de


Spätestens seit der CES 2017 wissen wir, dass die smarten Gadgets unseren Alltag erleichtern sollen.

Die zu den digitalen Assistenten passenden Apps sorgen dafür, dass wir Zeit sparen und auch noch individuell beraten werden. Lassen wir uns überraschen, was 2017 noch alles auf den Markt kommt.

Elektronik ist jedenfalls immer eine gute Geschenkidee für beide Geschlechter.

Stefan

Stefan spricht fließend C++ und ist im Team das (digitale) schweizer Uhrwerk. 

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf twitter

PopUp Store auf twitter

  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic