31. Juli 2017

5 DJ-Apps für Android und iOS

DJ-App statt physischem Deck? Tatsächlich kannst du mit einer Reihe von Apps mixen, Übergänge gestalten und mehr.

DR-DJ-Apps-Titelbild

Inhalt

1. Djay 2

2. Edjing 5

3. Pacemaker

4. Cross DJ Pro

5. Serato Pyro

Der Spotify-„DJ“ mit seiner Playlist wird ja von vielen eher belächelt – trotz der unendlichen Song-Auswahl. Wir stellen 5 Apps vor, die das Mischpult aufs Smartphone-Display bringen.

1. Djay 2

Allround-App für mobiles DJing

Der von Algoriddim entwickelte Djay ist eine der bekanntesten und auch besten DJ-Apps. Mit der zweiten Version, Djay 2, kannst du unter anderem die Geschwindigkeit von Songs (Pitch-Regler) sowie die Anzahl der Beats pro Minute anpassen. Außerdem beinhaltet die App einen Equalizer und kann einzelne Songs in „Slices“ unterteilen. Damit beherrscht die DJ-App im Grunde das kleine Einmaleins des DJing. Zusätzlich gibt es eine Effektsammlung sowie eine Loop- und diverse Scratch-Funktionen. Songs kannst du entweder über Spotify oder Deine lokale Musiksammlung integrieren. Eine Live-Recording-Funktion ist ebenfalls enthalten.

Android | iOS

2. Edjing 5

Vielfalt bei Musikquellen

Vom Funktionsumfang her ist Edjing 5 mit Djay 2 vergleichbar. Sie kombiniert Basis-Funktionen wie Equalizer und Anpassung der Beats pro Minute mit einer Reihe von Effekten. Bemerkenswert ist die Flexibilität bei der Einbindung von Musikquellen. Außer iTunes lassen sich auch Deezer und Soundcloud integrieren. Außerdem besteht die Möglichkeit, in der Cloud (Dropbox, Drive, iCloud) abgelegte Tracks einzubinden.

Android | iOS

3. Pacemaker

Die schicke iOS-Lösung

Pacemaker ist eine gut gestaltete und funktionsstarke DJ-App exklusiv für iOS-Geräte. Die Nutzeroberfläche besteht aus zwei stilisierten Turntables. Über sie kannst du Songs pitchen, Equalizer-Einstellungen vornehmen und Effekte einbauen. Ein Crossfader ist ebenfalls integriert, mit ihm kannst du Übergänge zwischen Songs gestalten. Zudem lassen sich Effekte wie Loops und White Noise einbauen. Pacemaker greift dafür sowohl auf iTunes als auch auf Spotify zu.

iOS

4. Cross DJ Pro

High-End-Lösung für gehobene Ansprüche

Ein großer Funktionsumfang, intuitiv bedienbare Nutzeroberfläche und eine Reihe von Extra-Features – der Cross DJ Pro von Mixvibes kostet zwar je nach Store rund 5 oder 6 Euro, bietet dafür aber auch einiges. Anpassungen werden sofort umgesetzt (geringe Latenz) und die Erkennung der „Beats per Minute“ ist sehr genau. Einige Features wie die parallele Wellenform-Darstellung zur Tonspur-Synchronisation erinnern sogar an professionelle Softwarepakete für PC und Mac.

iOS | Android

5. Serato Pyro

App für Playlist-Virtuosen

Die Pyro App, ein funktionaler Audio-Player, poliert Deine Playlists auf. Übergänge zwischen Songs gestaltet die App flüssig, zudem beinhaltet sie mehr Funktionen und Einstellungen als die anderen DJ-Apps. Sie ist so gestaltet, dass sie Playlists möglichst übergangslos und flexibel abspielt. Bemerkenswert ist die „Smart-Seek-Funktion“: Diese erlaubt es, ohne Unterbrechung innerhalb eines Songs zu springen. Außer der lokalen Musiksammlung kann Pyro auch Spotify Pro einbinden.

iOS

Themen dieses Artikels
Android iOS Smartphone Redaktion