Technik lte

Veröffentlicht am 19. November, 2012 | von Michi

0

Was heisst eigentlich… LTE?

Das Galaxy S3 hat’s, das iPhone 4S nicht, das HTC Velocity 4G hat’s… was heißt eigentlich LTE? Und was bringt es mir?

LTE ist eine neue Mobilfunk-Technologie, die dem Internet Beine macht. Die drei Buchstaben stehen für „Long Term Evolution“. LTE transportiert wie das Internet digitale Datenpakete, also Programme, Sprache und Daten.

LTE, auch 4G genannt, ist der Nachfolger des verbreiteten Mobilfunk-Standards UMTS (3G). Der neue Standard ist superschnell. Ein durchschnittlicher DSL-16000-Festnetzanschluss kommt auf Downloadgeschwindigkeiten bis zu 16 MBit/s. LTE schafft da 100 MBit/s. Damit werden Downloads zum Vergnügen. 5 Millisekunden Latenz bringen außerdem ein flüssigeres Benutzererlebnis beim Surfen.

Der neue Standard wurde 2010 in Deutschland etabliert, seitdem wird das LTE-Netz ausgebaut. Dabei werden ländliche Gebiete bevorzugt, die bislang ohne DSL oder schnelles Internet auskommen mussten. Hier teilen sich meist mehrere Haushalte eine Leitung – was zu verringerten Datenraten führen kann. In Städten ist LTE bislang selten zu finden, der Ausbau schreitet aber voran.

Um LTE unterwegs zu nutzen, brauchen Sie ein LTE-taugliches Handy oder ein LTE-Modem für den Laptop. Die alte Hardware, wie zum beispielsweise ein UMTS-Stick, kann nicht mit dem neuen Standard verwendet werden. Wird LTE zu Hause genutzt, muss ein spezieller Router her. Wer außerdem eine sichere, stabile Verbindung will, sollte über den Kauf einer externen Antenne nachdenken, damit der Empfang besser wird. Derzeit bieten die Deutsche Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus passende LTE-Tarife an.

Wer sein Handy nur zum Telefonieren oder für SMS nutzt, braucht sicher kein LTE. Bislang sind über das LTE-Netz auch keine Sprachverbindungen möglich, so dass ein LTE-Handy beim Telefonieren ins UMTS-Netz wechseln muss. Noch ein Problem: Die Verbindungen brechen zusammen, wenn man von einem LTE-Funknetz in ein Nicht-LTE-Gebiet wechselt. Wer aber beruflich einen Datenturbo braucht, sollte sich die passenden Tarife und Geräte ansehen.

Tags: ,


Über den Autor

Mit dem C64 die Kindheit erlebt, mit dem Amiga 500 den ersten Computer Absturz fabriziert, 286er - 486er komplett ausgelassen, stolz wie Oscar über den ersten Pentium 166 mit 16mb Arbeitsspeicher. Von Vista enttäuscht worden und mit Apple die Liebe meines Lebens gefunden! I love my Mac <3 Kajak fahren, Kommunikation studiert, täglich im Kampf gegen die Transformation vom Geek zum Nerd, Meine Themen sind, maßgeschneiderte digitale und alternative Kommunikation mit Relevanz: Apps, Trends & Digital-Kampagnen für die digitale Infrastruktur !


Back to Top ↑