Begriffe von O bis R rund um das Handy einfach erklärt

Glossar - mobilcom-debitel

Von Android bis Zeitschlitz …

Wissen Sie, was UMTS bedeutet oder was ein Smartphone ist? Was ist damit gemeint, wenn man im Mobilfunk Bereich von Anklopfen spricht oder Sie gefragt werden, ob Sie einen gekürzten oder vollständigen EVN möchten? Das mobilcom-debitel Mobilfunk Glossar erklärt Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um das Handy und Mobilfunk – einfach und verständlich.

Fehlt etwas?

Sie vermissen einen Begriff in unserem Mobilfunk Glossar? Dann schlagen Sie ihn uns vor.

Oberschale

Gehäuse eines Mobiltelefons. Bei manchen Mobiltelefonen (z. B. Nokia 3510) kann das standardmäßige Gehäuse gegen Gehäuse mit anderen Farben und Mustern ausgetauscht werden.

Online-Rechnung

Profitieren Sie als Mobilfunk-Vertragskunde von unserer Online-Rechnung. Einige Vorteile der Online-Rechnung:

  • Ihnen steht eine Kostenkontrolle zur Verfügung
  • Sie können auf alle Rechnungsdaten zugreifen, die seit bestehen des Mobilfunk-Vertrages existieren
  • Sie können sich per SMS über eine neue Mobilfunk-Rechnung informieren lassen
  • Sie tragen zum Umweltschutz durch Papiereinsparung bei

Organizer

Ein integrierter Organizer speichert alle wichtigen Termine, Jahrestage und Geburtstage direkt auf Ihrem Handy und erinnert Sie auf Wunsch daran.

Paketvermittelte Übertragung

Im Gegensatz zur leistungsvermittelten Verbindung, wie sie bei normalen Sprachtelefonaten üblich ist, sind die Teilnehmer bei paketorientierten Übertragungsverfahren wie GPRS ständig online. Jedes Datenpaket hat eine Empfängeradresse. Das Endgerät "fischt" nur die Pakete aus dem Datenstrom, die für den jeweiligen Teilnehmer bestimmt sind.

Parken

Das Gespräch wird in der Vermittlungsstelle vorübergehend gehalten. Im Unterschied zum Makeln wird das Gespräch beim Parken unterbrochen, der Hörer kann aufgelegt werden, nur der Anrufer bleibt verbunden.

PIN

"Personal Identification Number". Der Zugangscode für Ihre SIM-Karte. Normalerweise muss die PIN nach jedem Einschalten des Gerätes wieder neu eingegeben werden, damit das Telefon vor Missbrauch geschützt werden kann. Nach dreimaliger Falscheingabe wird die SIM-Karte gesperrt und kann ausschließlich durch die PUK bzw. die Super-PIN wieder entsperrt werden.

Polyphone (mehrstimmige) Klingeltöne

Handys, die polyphone Klingeltöne abspielen können, geben mehrere Instrumente bzw. Stimmen gleichzeitig wieder und ersetzen so die "gepiepsten" Melodien früherer Mobiltelefone.

Prepaid-Handy

Handy, das immer wieder mit Hilfe eines vorher eingezahlten Betrags "aufgeladen" wird. Für ein Prepaid-Handy sind keine Grundgebühren zu entrichten, die sonst übliche Mindestvertragslaufzeit entfällt. Die Telefongebühren sind allerdings in der Regel höher als für Kunden mit einem Vertragshandy. Beispiele: Xtra (T-Mobile), CallYa (Vodafone), Free&Easy (E-Plus), Loop (O2).

Profile

Anrufe werden je nach Situation auf unterschiedliche Weise gemeldet. So kann der Besitzer das Mobiltelefon so einstellen, dass es z. B. in einer Konferenz nur leise piept.

PUK

Nach dreimaliger falscher Eingabe der PIN können Sie Ihr Handy durch die PUK wieder freischalten.

Quadband-Handy

Handy, das sowohl im 900-, 1800- (Europa, Asien, Afrika) und 1900-MHz-Netz (USA) als auch im 850-MHz-Netz verwendet werden kann.

QWERTZ/QWERTY Tastatur

Als QWERTZ Tastatur bezeichnet man Tastaturen, die in der obersten Buchstabenreihe die sechs Buchstaben Q, W, E, R, T und Z besitzen. Amerikanische Tastaturen hingegen werden als QWERTY Tastaturen bezeichnet, da sie anstelle des Z ein Y besitzen. Mobiltelefone werden immer häufiger mit dieser Art Tastatur ausgestattet. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Handy Tastaturen werden sie auch oft als "vollständige Tastatur" bezeichnet.

Real Sounds oder Real Music

Echte Töne oder Musikabschnitte, die als Klingelton gewählt werden können.

Roaming

Zu deutsch "Umherstreifen", ist die Möglichkeit, mit dem Handy auch in anderen Netzen telefonieren zu können. Hierbei spielen weder Landesgrenzen noch die Netze selbst eine Rolle.

Rufnummernanzeige - Calling Line Identification Presentation (CLIP)

Sofern das Telefon diesen Dienst unterstützt, kann der Teilnehmer die Nummer des Anrufers auf seinem Display sehen, wenn dieser aus einem digitalen Netz anruft und CLIR in seinem Mobiltelefon inaktiv ist.

Rufnummern-Mitnahme

Durch die bundesweite Einführung von MNP erhalten Sie als Handy-Nutzer ein weiteres Stück Freiheit. Bei einem Wechsel zu mobilcom-debitel können Sie Ihre bestehende Handynummer ganz einfach mitbringen und behalten – egal, von welchem Service- Provider oder Netzbetreiber Sie zu uns kommen. Alle Formalitäten, die bei einem Wechsel zu mobilcom-debitel anfallen, übernehmen wir gerne für Sie. Unser Service-Team wird Sie kompetent beraten und für Sie die Mitnahme Ihrer bisherigen Rufnummer in Ihr Wunschnetz veranlassen.

Rufumleitung

Mit Hilfe der Rufumleitung haben Sie die Möglichkeit, eingehende Gespräche an einen anderen Anschluss bzw. an Ihre Mobilbox/Mailbox weiterzuleiten.